22.08.2014 | Verein

Zlatko Lukanovic ist neuer Jahnwirt

Zlatko Lukanovic ist der neue Betreiber der Gaststätte „Zum Jahnwirt“. Ab sofort bereitet er seinen Gästen an vier Tagen pro Woche ein abwechslungsreiches Essensangebot. Der erfahrene Gastronom möchte vor allem eine Anlaufstelle für alle Freunde des Jahn und der SG Post/Süd sein.

Anlässlich des Pächterwechsels in der Gaststätte „Zum Jahnwirt“ fand bereits eine interne Neuröff-nungsfeier statt. Bei Spanferkel und Bier herrschte im Außenbereich des Lokals, das mitten auf dem Trainingsgelände am Kaulbachweg liegt, eine gesellige Stimmung. Wenn es nach dem neuen „Jahnwirt“, Zlatko Lukanovic geht, können sich die Besucher am Kaulbachweg zukünftig an diese Atmosphäre gewöhnen: „Der Jahn hat einen neuen Wirt gesucht und ich habe mich nach kurzem Überlegen dazu entschlossen, das Lokal zu übernehmen. Es reizt mich einfach die lange Tradition der Gaststätte im Sportpark am Kaulbachweg wieder aufleben zu lassen. Wir sind dabei die Räumlichkeiten herzurichten, damit sie ein Ort werden, an dem sich alle, die es mit dem Jahn und der SG Post/Süd halten, gerne treffen.“
 
Ab sofort ist die Gaststätte „Zum Jahnwirt“ an vier Wochentagen (Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag) und jeweils von 11-23 Uhr geöffnet. Bei entsprechendem Zuspruch könnten die Öffnungs-zeiten jedoch durchaus noch erweitert werden. Auf der abwechslungsreichen Wochenkarte des „Jahnwirts“ finden sich typisch deutsche, bayerische und mediterrane Gerichte. Natürlich wird aber auch eine einfache Brotzeit angeboten. Das alles gibt es zu erschwinglichen Preisen. Ein Besuch im Lokal auf dem Trainingsgelände am Kaulbachweg lohnt sich also auf alle Fälle. Auch die Profis des SSV Jahn konnten sich bereits davon überzeugen. Sie werden sich dort zukünftig regelmäßig zwischen und nach ihren kraftzehrenden Einheiten mit sportlergerechten Speisen stärken.
Zlatko Lukanovic ist bereits seit über 30 Jahren in der Gastronomie tätig. Der 49-jährige, der in Sara-jevo geboren wurde, kam im Jahr 1973 nach Deutschland. Seither arbeitete er in zahlreichen Regens-burger Gastronomiebetrieben. Unter anderem war er über sechs Jahre Eigentümer der Kult-Kneipe Jakobi.
 
mk
Share
Diese Seite drucken