Menü

Brücken für Regensburg

Brücken für Regensburg

Eine Brücke ist laut Definition ein Bauwerk zum Überspannen von Hindernissen. Die „Steinerne Brücke“ beispielsweise ist ein beeindruckend schöner Weg ein Hindernis, die Donau, zu überbrücken und neben dem Dom das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt Regensburg.

 

Hindernisse überbrücken - Genau darum geht es bei der Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“:

 

Der SSV Jahn Regensburg möchte Brücken bauen für Menschen, die sich aus verschiedensten Gründen mit Hindernissen konfrontiert sehen. Dabei kooperiert der SSV Jahn Regensburg mit verschiedenen sozialen Einrichtungen und wird von regionalen Unternehmen in seinen Bestrebungen unterstützt.

 

Sowohl die Zielgruppen, als auch die Zielthemen von „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“ fußen auf drei Brückenpfeilern, die für die verschiedenen sozialen Schwerpunktsetzungen stehen:

 

Die drei Zielthemen, auf die sich die Sozialinitiative fokussiert, lauten Bildung, Gesundheit und Integration.

Im Bereich Bildung kann der Profifußball als Inhalt für Bildungsmaßnahmen, z.B. bei journalistischen Projekten, dienen. Doch auch der Fußball selbst kann wichtige Kompetenzen, wie z.B. die Fähigkeit, sich Woche für Woche für den Wettbewerb zu motivieren, vermitteln.

 

Das Thema Gesundheit ist das ureigene Thema jedes Sportvereins. „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“ möchte Menschen einen Zugang zu Bewegung, aber auch zu weiteren Themen der Gesundheit, wie z.B. Ernährung, schaffen.

 

Der Sport an sich und insbesondere das Gesellschaftsereignis Fußball nimmt eine zentrale Rolle für die soziale Integration in Deutschland ein. Diesen Umstand möchten wir nutzen und fördern, um unsere Zielgruppen auf diesem Weg in die Gesellschaft einzugliedern.

 

Diese Zielgruppen für die vorgenannten Themenfelder sind Kinder, behinderte Menschen und sozial Benachteiligte.

Kinder sind unsere Zukunft und so liegt es der Initiative besonders am Herzen, Kindern unvergessliche Momente zu ermöglichen, die ihnen nachhaltig bei der Entstehung ihres Lebensweges helfen.

 

Dieser Weg ist für behinderte Menschen oftmals mit größeren Hürden versehen. Bei der Bewältigung dieser Hürden will „Jahn-Sozial: Brücken für Regensburg“ in enger Kooperation mit dem „Team Bananenflanke e.V.“ ein treuer Helfer sein.

 

Viele Menschen werden von unserer Gesellschaft aus verschiedenen Gründen benachteiligt. Ihnen will der SSV Jahn Regensburg Möglichkeiten geben, wieder näher an die Gesellschaft heranzurücken, bzw. sie zu rüsten, selbständig ihre eigene Position verbessern zu können.

 

Die folgende Tabelle verdeutlicht die Einordnungen der unterschiedlichen Projekte in die jeweiligen Themenfelder, sowie die Zuordnungen zu den jeweiligen Zielgruppen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Jahnfans,

als in der Region sehr stark verwurzeltes Familienunternehmen, dessen Belegschaft auch zum überwiegenden Teil aus der Region kommt, fühlen wir, die RATISBONA Handelsimmobilien, uns unserer Heimat gegenüber natürlich auch sehr  verpflichtet. Dies trifft insbesondere auf unser soziales Engagement als Hauptförderer von „Brücken für Regensburg“, der Sozialinitiative des SSV Jahn Regensburg, zu.

 

So waren es dann in erster Linie die Ausgestaltung der einzelnen elf Projekte sowie der dabei immer im Mittelpunkt stehende regionale Bezug, die uns dazu bewogen, uns als Hauptförderer der „Brücken für Regensburg“ längerfristig zu engagieren. Die Nutzung der öffentlich-medialen Präsenz des SSV Jahn Regensburg eignet sich aus unserer Sicht hervorragend, um Aufmerksamkeit und Unterstützung für Randgruppen und -themen zu erhalten.  Auch die hohe Nachhaltigkeit bei den Projekten, von welcher wir uns im stetigen Austausch mit dem SSV Jahn Regensburg regelmäßig überzeugen, ist für uns von großer Wichtigkeit. Es gibt keine Einmalaktionen, sondern es wird großer Wert auf Kontinuität bei den einzelnen Projekten gelegt. Hervorzuheben ist ferner, dass für jede der drei Randgruppen (Kinder, Menschen mit Behinderung und sozial Benachteiligte) in den drei Themenfeldern Bildung, Gesundheit/Sport und Integration mindestens ein Projekt unterhalten wird.

 

Als „fußballverrückte“ Unternehmerfamilie und natürlich auch als Jahnfans stellen für uns und unser Unternehmen die „Brücken für Regensburg“ den optimalen Brückenschlag zwischen einerseits Fußball als der schönsten Nebensache der Welt und andererseits der Möglichkeit, dadurch etwas Gutes zu tun, dar.

 

 

Sebastian Schels

Geschäftsführender Gesellschafter RATISBONA Handelsimmobilien

 

Jahn Sozial Hauptförderer

Jahn Sozial Förderer