Menü

Jahn Resozialisierung

Zielsetzung & Zielgruppe

„Jahn Resozialisierung“ soll ein Angebot für Strafgefangene in Justizvollzugsanstalten in ganz Ostbayern darstellen, das den Teilnehmern mit Hilfe des Sports neues Selbstvertrauen für ihren Weg zurück in die Gesellschaft gibt.

 

Zentrale Thematik dieser Veranstaltung ist die enorme Bedeutung des Sports als integrativer Faktor in der heutigen Gesellschaft. Durch die Sensibilisierung der Gefangenen für dieses traditionsreiche und gleichwohl zukunftsträchtige Themenfeld lassen sich gemeinsam Denk- und Handlungsansätze für die Zeit nach der Strafgefangenschaft ableiten.

 

 

Zielgruppe: Strafgefangene

Ablauf

Eine Delegation des SSV Jahn, die im Idealfall aus einem Profi, einem Mitglied des Trainerteams sowie einem ehrenamtlichen Mitarbeiter besteht, besucht die ausgewählte Justizvollzugsanstalt.

 

Die Veranstaltung selbst gliedert sich in zwei Teile:

Im Diskussionsteil (ca. 60 Minuten) kommt eine Gruppe Strafgefangener mit den anwesenden Teilnehmern des SSV Jahn ins Gespräch. Inhalt der Diskussion soll zum einen eine wechselseitige Betrachtung der jeweiligen Lebensumstände, zum anderen die Perspektiven, die der Sport – und hier v. a. das ehrenamtliche Engagement im Verein – den Strafgefangenen nach Ablauf ihrer Haftstrafe bietet, sein.

 

Der anschließende Sportteil (ca. 45 – 60 Minuten) rundet die Veranstaltung ab. In einer gemeinsamen Trainingseinheit / Trainingsspiel wird die Verbindung der Teilnehmer untereinander gestärkt und der integrative Charakter des Sports erlebbar gemacht.

Teilnahme

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Mitarbeiter Alexander Hahn gerne zur Verfügung.

Jahn Sozial Hauptförderer

Jahn Sozial Förderer