30.07.2014 | Profis

Steininger kommt von fürth

Der 19-jährige Angreifer wird vom 01.08.2014 bis 30.06.2015 von Zweitligist Greuther Fürth ausgeliehen. Über die Leihmodalitäten vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen.

Daniel Steininger kann sowohl die Position im Sturmzentrum als auch auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden. In der vergangenen Spielzeit, in der er noch für die U19 Spielberechtigt gewesen ist, lief er bereits für die U23 der Spielvereinigung Greuther Fürth auf und erzielte in 32 Spielen 13 Treffer in der Regionalliga Bayern. Darüber hinaus gab er im März dieses Jahres sein Debüt im Trikot der deutschen U19-Nationalmannschaft.

Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn, zeigte sich über die Verstärkung hocherfreut: „Wir hatten die Ausleihe von Daniel Steininger bereits im Mai ins Auge gefasst und freuen uns, dass nunmehr alles geklappt hat. Ursächlich für die unkomplizierte Abwicklung war vor allem unser gutes Verhältnis zu den Fürther Verantwortlichen. Sportlich gibt uns Daniel mit seiner Dynamik, Robustheit und seinem Zug zum Tor noch mehr Optionen für unser Offensivspiel."

Auch der in Passau geborene Steininger, durch dessen Ausleihe ein weiterer Spieler ostbayerischer Herkunft zum Kader des SSV Jahn stößt, freute sich über die Einigung zwischen Greuther Fürth und Jahn Regensburg:

Es gab mehrere Vereine, unter anderem auch aus der 2. Bundesliga, die mich ausleihen wollten. Die Bemühungen von Christian Keller und Alexander Schmidt haben letztlich den Ausschlag dafür gegeben, dass ich mich für Regensburg entschieden habe. Hier sehe ich die beste Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln und Spielpraxis zu sammeln.“

In der Jugend lief Steininger für die DJK Sonnen, den FC Sturm Hauzenberg, den 1. FC Passau und die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf auf, ehe er zur SpVgg Greuther Fürth wechselte, wo er insgesamt 50 Spiele in der B- und A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest absolvierte. 

tm

Share
Diese Seite drucken