Menü
21.02.2020 Auf einen Blick Der Jahn Fans Pressestelle Stadt Regensburg

Entscheidung zum Stadionnamen

Regensburg und Ostbayern stimmen ab

Der Stadtrat hat am 20. Februar 2020 in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, dass das Fußballstadion in Regensburg einen wettbewerbsneutralen und identifikationsfördernden Namen erhalten soll. Ferner hat er die Verwaltung ermächtigt, mit dem SSV Jahn Regensburg darüber einen Vertrag abzuschließen.

 

Eckpunkte des Vertrages:

 

- Eine kommerzielle Nutzung des Namensrechtes im Sinne eines Sponsorings durch Dritte erfolgt ausdrücklich nicht.

- Es wird ein wettbewerbsneutraler und identifikationsfördernder Name bzw. eine solche Nutzung der Außenfassade für das Stadion festgelegt.

- Neben der einvernehmlichen Festlegung eines Stadionnamens gewährt die Stadt Regensburg dem SSV Jahn folgende Rechte:

 

  • Recht zur kommerziellen Vermarktung der dem bisherigen Namensponsor zustehenden Bandenwerbeflächen oberhalb der letzten Sitzreihen der West-, Nord- und Südtribüne
  • Freie, nicht an einen Namensgeber gebundene Vermarktung der dem bisherigen Sponsor Continental zustehenden Loge-Nummer 5 im Businessbereich an Spieltagen
  • Recht zur kommerziellen Vermarktung der vom bisherigen Namenssponsor im Innern des VIP Gebäudes genutzten Werbeflächen
  • Anbringung des Logos des SSV Jahn (JR) neben dem neuen Schriftzug an allen vier Außenfassaden des Stadions
  • Gleichzeitig erhält die Stadt Regensburg das Recht, ihr Logo (Stadtschlüssel) ebenfalls neben dem neuen Namensschriftzug an den vier Außenfassaden anzubringen.

 

Vorgesehene Gegenleistungen des SSV Jahn:

 

  • Der SSV Jahn zahlt an die Stadt Regensburg für die ihm gewährten vertragsgegenständlichen Leistungen bei Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga einen Betrag von 250.000 Euro pro Jahr.
  • Bei Zugehörigkeit des SSV Jahn zur 3. oder einer niedrigeren Liga halbiert sich der Betrag auf 125.000 Euro.
  • Bei Zugehörigkeit des SSV Jahn zur 1. Bundesliga verdoppelt sich der Betrag auf 500.000 Euro zuzüglich einer der Höhe nach noch zu verhandelnden jährlichen Dynamisierung.
  • Vertragsbeginn: 1. Juli 2020
  • Vertragsende: 30. Juni 2025
  • Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre bis zum 30. Juni 2030, sofern sich die Parteien über eine angemessene wirtschaftliche Anpassung des Betrages für die 2. Bundesliga (250.000 Euro) einigen.
  • Möglichkeit der erneuten Verlängerung um fünf Jahre bis zum 30. Juni 2035 ebenfalls unter der Voraussetzung, dass sich die Parteien wiederum über eine angemessene wirtschaftliche Anpassung des dann gültigen Betrages einigen.

 

Wettbewerbsneutraler Name durch Abstimmung

 

Zur Namensfindung wird – in Abstimmung zwischen der Stadt und dem Jahn – in Form einer Befragung durchgeführt. Dabei werden folgende Namensvorschläge zur Abstimmung gestellt:

 

Vorschlag 1: Jahnstadion Regensburg

Vorschlag 2: Jahnstadion Ostbayern

Vorschlag 3: Arena Regensburg

Vorschlag 4: Ostbayern Stadion

 

Online-Befragung ab 2. März

 

Die Online-Befragung soll im Zeitraum vom 2. bis 8. März 2020 stattfinden. In der Folgewoche wird das Abstimmungsergebnis bekanntgegeben. Neben allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Regensburg und der Region Ostbayern, die das siebte Lebensjahr bereits vollendet haben, sind ebenfalls Mitglieder des SSV Jahn Regensburg e.V., die bis zum 20. Februar 2020 eine Mitgliedschaft abgeschlossen haben, stimmberechtigt, auch wenn sie aktuell nicht im Raum Ostbayern wohnen.    

Foto: Effenhauser (Stadt Regensburg)

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner