Menü
15.02.2017 Auf einen Blick Profis

Frankfurt im Blick

Die Jahnelf bereitet sich gegen den FSV Frankfurt vor.

Mit Feuereifer bereitet sich die Jahnelf auf das kommende Heimspiel gegen den FSV Frankfurt vor. In der Continental Arena soll am Samstag der heißersehnte erste Sieg im Jahr 2017 eigefahren werden. Der absolute Wille war bereits heute im Training sichtbar.


Zuspiel, Abschluss, Tor! Und nochmal: Zuspiel, strammer Schuss – direkt in den Winkel. Die Stimmung auf dem Kunstrasenplatz am Kaulbachweg war energiegeladen, die Spieler gingen schon beim obligatorischen 5-gegen-2 aggressiv zu Werke. „Dieses Feuer aus dem Training wollen wir mitnehmen und dadurch gegen Frankfurt an die zweite Halbzeit in Halle anknüpfen“, erklärte Linksverteidiger Alexander Nandzik nach dem Training. „Jeder will gewinnen, gerade zu Hause vor den eigenen Fans“, so Nandzik weiter.

 

Neben den Langzeitverletzten Patrik Džalto und Markus Palionis fehlten heute noch zwei Jahn Profis. Benedikt Saller fällt weiterhin mit einem Muskelfaserriss aus, Thomas Paulus konnte wegen einer Muskelzerrung nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Allerdings gab es auch erfreuliches zu beobachten: Marcel Hofrath stand nach seinem Muskelfaserriss wieder auf dem Feld und konnte bereits Teile der Übungseinheit absolvieren. Auch wenn er nicht verletzt war ist Jann George eine Art „Rückkehrer“. Nach abgesessener Gelb-Sperre darf er am Samstag gegen Frankfurt wieder ins Spielgeschehen eingreifen und „will alles geben, um das nächste Spiel zu gewinnen“.

 

Um zu gewinnen braucht man natürlich Tore. Deshalb wurde wieder eifrig an den Abschussqualitäten der Jahnelf gefeilt. Es wurden zwei Teams gebildet, die gegeneinander antreten mussten. Aus den verschiedensten Positionen wurde anschließend auf das Gehäuse geschossen, sodass den Torhütern die Bälle reihenweise um die Ohren flogen. Eigentlich hätte das Verliererteam nach der Einheit aufräumen sollen, doch das entscheidende Abschlussspiel endete mit einem Unentschieden und so beteiligte sich die ganze Mannschaft am Abbau. Dieser Zusammenhalt innerhalb der Jahnelf ist auch am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen den FSV Frankfurt gefragt, um den ersten Sieg im Jahr 2017 einzufahren.

 

Wer noch keine Karten für das Spiel hat, kann diese im Fanshop oder online erwerben.

Heiko Herrlich gibt letzte Instruktionen

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner