Menü
04.02.2017 Auf einen Blick Profis

Gerechtes Unentschieden!

1:1 gegen SG Sonnenhof Großaspach

Der SSV Jahn trennt sich am Nachmittag im ersten Heimspiel 2017 mit 1:1 von der SG Sonnenhof Großaspach. Die Tore erzielen Leist (19.) und Luge (45.+3).

 

Zweites Spiel, zweites Unentschieden. Immerhin, beim Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach waren auch wieder Zuschauer im Stadion. Gegen den F.C. Hansa Rostock war aufgrund von Vergehen der Hansa-Fans ein Geisterspiel verhängt worden. Die Jahnfans wurden dabei ohne ihr Zutun gleich mitbestraft und durften den SSV bei der ersten Partie 2017 nicht unterstützen. Beim Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach machten die Anhänger auf der Hans Jakob Tribüne ihrem Ärger über diese Maßnahme Luft.

 

Seine Aufstellung aus der Vorwoche musste Heiko Herrlich gezwungenermaßen auf zwei Positionen verändern. Oli Hein war am Donnerstag im Training so unglücklich gefallen, dass er sich am Ellenbogen verletzte. Bei Benedikt Saller, der eigentlich für ihn auf die Rechtsverteidigerposition rücken sollte entschloss sich das Trainerteam kein Risiko einzugehen. Saller laborierte über die ganze Woche an muskulären Problemen. Für die beiden rückten Robin Urban (rechts hinten) und André Luge (zentral offensiv) ins Team.

 

Die 3.783 Zuschauer in der Continental Arena sahen von Beginn an ein sehr intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Den besseren Start erwischten dabei die Gäste, die nach 19 Minuten die Führung durch Leist erzielten. Vorangegangen war ein schnell ausgeführter Freistoß, mit dem die SG den SSV auf der rechten Seite überrumpelte. Im Zentrum fand sich der Torschütze dann relativ unbedrängt wieder. 1:0 - ein erster Dämpfer für die Jahnelf.

 

Auf Seiten des Jahn hatte zunächst André Luge die größte Chance. Er war von Erik Thommy mustergültig eingesetzt worden, versetzte einen Großaspacher Verteidiger, schlenzte den Ball dann aber mit dem schwachen Linken am Tor vorbei. Vor der Pause wurde es dann noch richtig turbulent. Zunächst hatte Großaspach die Doppelchance aufs 2:0. Eine scharfe Flanke erreichte Marvin Knoll vor den Gäste-Stürmern, bugsierte sie aber per Kopf in Richtung eigenes Gehäuse - Philipp Pentke war aber zur Stelle. Der darauffolgende Eckball wiederum landete vor Jüllichs Füßen. Dieser knallte die Kugel aus 16 Metern an den Querbalken. Glück gehabt, doch es kam noch besser. Im Gegenzug machte nämlich der Großaspacher Keeper Broll ein Geschenk, das der SSV nicht abschlagen konnte. Er hatte versucht einen Eckball zu verhindern, sein Klärungsversuch landete aber direkt vor den Füßen von André Luge, der nur noch einschießen musste (45. + 3). Mit dem Pausenpfiff konnte der Jahn somit ausgleichen.

 

Im zweiten Durchgang zeichnete sich ein ähnliches Bild, doch nun war der Jahn definitiv leicht überlegen. Immer wieder erspielten sich die Rothosen Freistöße in gefährlichen Bereichen, Kapital konnten sie aus diesen aber nicht schlagen. Besonders knapp wurde es dann nach gut 70 Minuten, als Luge und Thommy auf rechts schön kombinierten und Letzterer den Ball scharf in die Mitte spielen. Doch sowohl Marco Grüttner als auch Jann George verfehlten das Spielgerät im Fünfmeterraum. Heiko Herrlich wechselte in der Schlussphase mit Kolja Pusch, Haris Hyseni und Uwe Hesse noch drei Offensivkräfte ein, der Siegtreffer wollte aber leider nicht mehr fallen.

 

Am Ende ein Spiel, bei dem für den Jahn mehr drin gewesen wäre, letztlich aber auch ein Ergebnis, das leistungsgerecht ist: "Wir haben in der zweiten Halbzeit mehr fürs Spiel gemacht und jedem im Stadion gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Gegen einen sehr gut eingestellten Gegner haben wir es aber nicht geschafft so viele klare Chancen zu erspielen wie noch in Rostock. Deshalb geht das Ergebnis in Ordning.", bilanzierte auch Heiko Herrlich.

 

SSV Jahn: Pentke - Urban, Nachreiner, Knoll, Nandzik - Geipl, Lais - George (71. Pusch), Luge (88. Hesse), Thommy - Grüttner (80. Hyseni)

 

Großaspach: Broll - Krause, Leist, Gehring - Sohm, Hägele, Jüllich, Lorch - Osei Kwadwo, Röser (90. Röttger), Rodriguez jun. (55. Gyau)

 

Tore: 1:0 Leist (19.), 1:1 Luge (45. +3)

 

Zuschauer: 3.783

Der Jahn glich die Gästeführung in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus (Foto: Janne)

Pressekonferenz

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner