Menü
28.11.2019 Auf einen Blick Profis Sara Denndorf

„Gierig bleiben“

15. Spieltag: Karlsruher SC

Am Freitag steht für Jahnelf das nächste Auswärtsspiel an: Das Team von Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic ist zu Gast beim Karlsruher SC. Anstoß im Wildparkstadion ist um 18.30 Uhr.

 

Die Jahnelf:

Beim 3:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den  1. FC Heidenheim blieb die Jahnelf nicht nur im siebten Spiel in Folge ungeschlagen, sondern sie fuhr nach zuvor drei Remis auch wieder einen Dreier ein. „Es ist Fakt, dass wir schwer zu schlagen sind, aber wir merken auch, wie schwer es für uns selbst ist, jeden einzelnen Punkt zu holen“, konstatierte Mersad Selimbegovic mit Blick auf jene Serie: „Wir haben 20 Punkte und wissen, dass wir mindestens noch weitere 20 Punkte brauchen“. Ausruhen gibt es demzufolge nicht. Für die Jahnelf gilt es vor dem Auswärtsspiel in Karlsruhe demzufolge „weiter konzentriert, fokussiert, bescheiden und gierig zu bleiben“.

 

Der Kader:

Beim Auswärtsspiel gegen den Karlsruher SC muss Selimbegovic weiterhin auf Oli Hein (Schultereckgelenksprengung) und Andi Geipl (Adduktoren) verzichten. Marcel Correia steht nach abgesessener Gelb-Sperre wieder zur Verfügung.

 

Der Gegner:

Der Aufsteiger startete mit drei Siegen aus den ersten drei Pflichtspielen stark in die Saison, zuletzt spielte das Team von Chef-Trainer Alois Schwartz – abgesehen von der 0:3-Derbyniederlage in Stuttgart am zurückliegenden Spieltag - sieben Mal in Folge remis. Beachtlich dabei: In fünf jener Partien holte der KSC einen Rückstand auf, in Hannover beispielsweise kassierten die Badener in der dritten Minute der Nachspielzeit das 2:3 und erkämpften sich durch den Ausgleich zwei Minuten später noch den Punkt. Selimbegovic anerkennend: „Der überragende Wille, die große Moral und ihr Kampfgeist zeichnet sie aus.“ Nicht nur hinsichtlich der Mentalität, sondern auch bezüglich der Spielweise bestehen Parallelen zur Jahnelf: „Sie beschäftigen sich nicht allzu viel mit Ballbesitz, sondern suchen den direkten Weg zum Tor.“ Zudem versuchen es die Karlsruher häufig mit Distanzschüssen oder Flanken aus dem Halbfeld, um ihre kopfballstarken Stürmer in Szene zu setzen. Da sie auch defensiv „sehr kompakt, robust und kompromisslos“ sind, erwartet Selimbegovic insgesamt „eine brutale Aufgabe“.

 

Das letzte Duell:

Die letzte Begegnung zwischen dem SSV Jahn und dem Karlsruher SC liegt über sieben Jahre zurück: Im Mai 2012 erkämpfte sich die Jahnelf im denkwürdigen Rückspiel der Relegation zur 2. Bundesliga nach dem 1:1 im Hinspiel ein 2:2-Remis im Wildparkstadion und sicherte sich somit den Aufstieg. In der Startelf standen damals auch zwei Spieler, die bis heute das Jahn Trikot tragen: Oli Hein und Sebastian Nachreiner.

 

Die Zahlenspiele:

  • Der Karlsruher SC verlor nur 1 der 6 Heimspiele (2-4 gegen den Hamburger SV am 4. Spieltag), in den letzten 4 Heimspielen blieben die Badener unbesiegt (1 Sieg, 3 Unentschieden).
  • Seit 8 Zweitliga-Spielen wartet der Karlsruher SC auf einen Dreier, das ist ligaweit die längste Serie. Eine längere Sieglosserie hatte der KSC im Unterhaus zuletzt in der Saison 2011/12 (10 Spiele), die in der Relegation gegen die Jahnelf mit dem Abstieg endete.
  • Nur Bielefeld (14) sammelte in den jüngsten 7 Zweitliga-Spielen mehr Punkte als der SSV Jahn (13). Zudem traf die Jahnelf in den letzten 3 Ligaspielen mindestens doppelt, dies gelang keiner anderen Zweitliga-Mannschaft.
  • Andreas Albers erzielte beim 3:1-Heimsieg gegen Heidenheim sein 5. Saisontor und ist nun bester Jahn Torschütze in der 2. Bundesliga mit Marco Grüttner. In jedem seiner letzten 3 Zweitliga-Spiele war er an einem Tor direkt beteiligt (2 Tore, 1 Assist).

 

Sei live dabei:

Alle Infos rund um die Partie am Freitag findet Ihr hier. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, besteht die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen: Turmfunk und Live-Ticker berichten live vom Geschehen auf dem Rasen. Außerdem überträgt Radio Charivari das Spiel in Ausschnitten und der Bezahlsender Sky zeigt die vollen 90 Minuten.

Stimmen zum Spiel sowie Spielbilder bis hin zur kompletten Partie könnt Ihr bereits zeitnah nach Abpfiff auf tv.ssv-jahn.de abrufen. Sichert Euch heute noch Euer Jahn-TV-Abo und schickt ab sofort jede Partie in die Verlängerung.

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner