Menü
17.09.2020 Auf einen Blick Jahnschmiede Niklas vom Ende

Jahnschmiede setzt Saison fort

Pflichtspiele ab 19.09. erlaubt

Nach über einem halben Jahr ohne Pflichtspiele starten die Mannschaften des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede ab dem 19.09. wieder in den Wettkampfspielbetrieb. Dies geht aus einem Beschluss der Bayerischen Staatsregierung vom 9. September hervor.

 

Am kommenden Wochenende startet der bayerische Amateurfußball wieder in den Pflichtspielbetrieb. Dies betrifft auch die Nachwuchsmannschaften der Jahnschmiede. Dabei besteht nun in der Theorie für maximal 400 Zuschauer pro Spiel die Möglichkeit, die Partien zu verfolgen. Hierbei gilt allerdings anzumerken, dass sich die am Ende tatsächlich zugelassene Personenanzahl an den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten der Heimmannschaft orientiert. Für die kommenden Heimspiele der Jahnschmiede am Trainingsgelände im Sportpark Kaulbachweg sind im Hinblick auf eine regelkonforme Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzepts nach aktuellem Stand demnach 200 Zuschauer zugelassen.

 

Nachdem die Jahnschmiede in den vergangenen Wochen bereits den Testspielbetrieb wiederaufgenommen hat, fiebern alle Beteiligten nun den ersten Pflichtspielen seit mehr als sechs Monaten entgegen. So auch der Leiter der Jahnschmiede, Christian Martin: „Wir freuen uns darauf, den Spielbetrieb wiederaufzunehmen und sind heiß darauf, dass es wieder losgeht. Für die Weiterentwicklung der Nachwuchsspieler sind Partien unter Wettkampfbedingungen unentbehrlich.“ Bezüglich einer Überarbeitung der bisherigen Hygienemaßnahmen am Spieltag selbst müssen man „im Hinblick auf die nun anstehenden Pflichtspiele mit Zuschauern nur geringfügige Anpassungen vornehmen, da bei den bisherigen Jugendspielen ohnehin schon Eltern als Zuschauer teilnehmen durften“. Eine Ausnahme bilden wie Martin erklärt jedoch die Spiele der U21, da dort „aus organisatorischer Sicht vergleichsweise mehr Personal, wie zum Bespiel Ordner, die vor und während der Partie im Einsatz sind, benötigt wird“.

 

Angesprochen auf die Testspieleinsätze einiger U21-Akteure bei den Jahn Profis, zieht der Leiter der Jahnschmiede ein positives Fazit: „Die Jungs, die in den Testspielen der ersten Mannschaft eingesetzt wurden, haben sich in der Regel auch sehr ordentlich präsentiert und ihr Potenzial angedeutet.“

 

Während die Jahn Profis am morgigen Freitag (18.30 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg in die neue Zweitligasaison starten, erwartet die U21 des SSV Jahn im Anschluss an die eigene Vorbereitung (bisher 2 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen) am 19. September im Sportpark Kaulbachweg den aktuellen Tabellenzweiten der Bayernliga Süd, den TSV 1880 Wasserburg (16 Uhr). Am kommenden Samstag trifft unter anderem noch die U19 des SSV Jahn auf die SpVgg Ansbach (11 Uhr), die U15 wiederum ist auswärts bei der SpVgg Greuther Fürth gefordert (13 Uhr).

 

Das gesamte Pflichtspielprogramm der Jahnschmiede für das kommende Wochenende im Überblick:

 

Pflichtspiele:
19.09.2020Jahn U19 gegen SpVgg Ansbach11 Uhr
19.09.20201. FC Nürnberg U16 gegen Jahn U17 11 Uhr
19.09.2020SpVgg Greuther Fürth gegen Jahn U1513 Uhr
19.09.2020SpVgg Unterhaching gegen Jahn U1413 Uhr
19.09.2020Jahn U21 gegen TSV 1880 Wasserburg16 Uhr
19.09.2020SpVgg Unterhaching gegen Jahn U1317.30 Uhr

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner