Menü
07.10.2021 Auf einen Blick Profis Johannes Liedl

Knappe Testspielniederlage

0:1 gegen FC Augsburg

Der SSV Jahn hat die Länderspielpause für ein Testspiel beim Bundesligisten FC Augsburg genutzt. Am Ende stand nach guter Leistung eine knappe 0:1-Niederlage. Auf Jahn TV seht Ihr die Stimmen nach dem Spiel mit Bene Saller und Aygün Yildirim

 

Chef-Trainer Mersad Selimbegovic stellte mehrere Spieler in die Startelf, die zuletzt weniger zum Einsatz gekommen waren. Unter anderem lief Aygün Yildirim nach seiner langen Verletzungspause erstmals im Trikot der Jahn Profis auf (nach zwei Kurzeinsätzen bei der U21). Zudem agierte auf der Linksverteidiger-Position U21-Spieler Lukas Schröder. Nach verhaltenem Beginn hatten die Gastgeber aus Augsburg in Person von Zeqiri die erste große Chance, doch Jahn Torwart Thorsten Kirschbaum vereitelte diese aus kurzer Distanz. Der FCA hatte in der Folge leichte Feldvorteile mit den gefährlicheren Torannäherungen, die Jahnelf aber kam mit zunehmender Spieldauer besser in die Zweikämpfe und hielt gut dagegen. In der 37. Minuten verzeichnete der Jahn die bis dato beste Chance: Babis Makridis verfehlte mit einem Distanzschuss das Tor nur knapp. Torlos 0:0 ging es schließlich in die Kabine.

 

Zur zweiten Halbzeit kam Konrad Faber für Yildirim, der sich bei seinen ersten 45 Einsatzminuten für die Rothosen sehr bemüht zeigte. Die zweite Halbzeit startete ereignisreicher. Iago (47.) und Hahn (50.) hatten für Augsburg das 1:0 auf dem Fuß, bei beiden Abschlüssen fehlte nicht viel. Auf der Gegenseite kam Babis Makridis nach Zuspiel von Faber im Strafraum freistehend an den Ball, konnte aber im letzten Moment abgedrängt werden (49.). In der 56. Minute probierte es Joel Zwarts mit einem Volleyschuss vom linken Strafraumeck, doch der Versuch stellte keine größere Gefahr für das Augsburger Tor dar. Augsburg sollte schließlich dann doch in Führung gehen (67. Minute): Nach einer guten Kombination über mehrere Stationen erzielte Noah Joel Sarenren Bazee per Flachschuss das 1:0, ein Jahn Verteidiger fälschte noch leicht ab. Die Jahnelf steckte nicht auf, nur zwei Minuten später setzte Kaan Caliskaner einen Kopfball nach einer Ecke aufs Tornetz (69.). Chef-Trainer Mersad Selimbegovic brachte für die Schlussphase drei frische Kräfte: Carlo Boukhalfa, David Otto und André Becker kamen für Christoph Moritz, Zwarts & Caliskaner. Die Jahnelf konnte die Partie weiter offen gestalten, am Ende aber fehlte oftmals die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Ein Fernschuss von Saller nach einem kurz ausgeführten Freistoß verfehlte das Tor genauso wie der Versuch von David Otto wenige Minuten vor dem Ende. Es bleibt letztlich beim knappen 0:1 aus Sicht der Jahnelf.

 

Chef-Trainer Mersad Selimbegovic sah eine ordentliche Leistung der Jahnelf gegen den Bundesligisten: „Es war ein sehr intensives Spiel, ich bin sehr zufrieden mit der Einstellung, wie sich die Jungs reingekämpft haben gegen einen Bundesligisten. Wir haben nicht viel zugelassen, hatten ein paar gute Möglichkeiten und müssen am Ende eigentlich auch den Ausgleich schießen. Alle Spieler, die eingesetzt wurden, waren richtig gut drauf und es ist eine wichtige Erkenntnis, dass wir in allen Aspekten weiter sind, wenn wir es mit dem Testspiel in der letzten Länderspielpause gegen Fürth vergleichen."

 

Tore: 1:0 Sarenren Bazee (67.)

 

SSV Jahn: Kirschbaum - Saller, Nachreiner, Elvedi, Schröder (87. Herzig) - Zempelin (87. Bauer), Moritz (69. Boukhalfa) - Yildirim (45. Faber), Makridis (87. Fischer) - Zwarts (69. Otto), Caliskaner (69. Becker)

 

 

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner