Menü
22.10.2021 Auf einen Blick Profis Jahn Media Fabian Roßmann

Stolze im Interview vor #SSVH96

Offensivspieler kehrt ins Jahnstadion Regensburg zurück

Vier Spielzeiten lang hat Offensivspieler Sebastian Stolze das Trikot des SSV Jahn Regensburg getragen. Im Sommer hat er sich dann zu einem Wechsel zu Hannover 96 entschieden. Am kommenden Sonntag gastiert "Stolle" mit seinem neuen Team im Jahnstadion Regensburg. Nach dem Relegationsspiel 2016 mit dem VfL Wolfsburg II wird Stolze dann zum zweiten Mal als Gast in Regensburg auf dem Platz stehen.

 

Der Kontakt des Offensivspielers zum Jahn ist dabei nach wie vor da, wie Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic am Freitag auf der Pressekonferenz vor der Partie verriet. "Ich habe nach wie vor mit vielen Jungs intensiven Kontakt, die bei uns gespielt haben. So ist es auch mit Stolle, vor rund zehn Tagen haben wir das letzte Mal telefoniert", sagte er. "Ich freue mich immer, sie zu hören, und noch mehr, wenn wir uns sehen. Denn Spieler wie Stolle sind Jungs, die hier viel geleistet, alles gegeben und schwere Situationen mit uns gemeistert haben. Das war eine sehr schöne und intensive Zeit."

 

Für die aktuelle Ausgabe stand der Sebastian Stolze der Jahnzeit für ein Interview zur Verfügung. Einen Ausschnitt daraus lest Ihr nun auch hier. Die Oktober-Ausgabe ist in der digitalen Version online abrufbar.

 

Stolle, wie hast Du Dich denn in Deinen ersten Monaten bei Hannover 96 eingelebt?

Das ging relativ einfach, die Mannschaft hat mich gut aufgenommen. Ich hatte zudem immer gute Gespräche mit dem Trainer. Wir haben relativ zügig eine Wohnung gefunden, sodass sich auch meine Familie schnell einleben konnte. Alles in allem geht es uns gut hier.

 

Die Jahnelf ist gut in die Saison gestartet. Wie intensiv verfolgst Du die Spiele noch und hättest Du Deiner Ex-Mannschaft einen solchen Start zugetraut?

Zugetraut auf jeden Fall, weil ich weiß, wie gut dort gearbeitet wird. Natürlich verfolge ich auch die Spiele noch intensiv. Wenn es zeitlich passt, schaue ich mir auch gerne mal ein Spiel ganz an, ansonsten schaue ich zumindest die Highlights. Es ist sehr erfreulich, was in Regensburg gerade passiert.

 

Mit wem aus der Jahn Mannschaft stehst Du denn noch in Kontakt?

Zu mehreren natürlich. Über die Jahre haben sich dort Freundschaften aufgebaut, da bleibt man auch in Kontakt. Den engsten pflege ich noch zu Benedikt Saller, ansonsten sporadisch auch zu einigen anderen.

 

Nun bist Du mit Hannover 96 zu Gast in Regensburg. Wie sehr freust Du dich wieder auf das Jahnstadion Regensburg und vor den Jahnfans spielen zu können?

Ich freue mich richtig auf die Leute, das Stadion und die Fans. Ich hatte dort eine super Zeit und kann das Duell kaum erwarten. Ich freue mich auf das Spiel und denke, es wird eine klasse Partie. Wenn die Fans so Gas geben, wie ich sie kenne, dann wird das auch von den Rängen ein gutes Spiel.

 

Du kennst das Spiel der Jahnelf aus Regensburger Sicht. Worauf stellst Du Dich jetzt als Gegner ein?

Auf eine sehr zweikampfbetonte Spielweise und einen diese Saison auch spielerisch echt starken Gegner. Der Jahn wird uns offensiv wie defensiv alles abverlangen. Es wird ein sehr interessantes und wohl auch sehr enges Spiel.

 

Das ganze Interview mit Sebastian Stolze lest Ihr in der aktuellen Ausgabe der Jahnzeit. Diese ist auch digital abrufbar. Die November-Ausgabe ist wie gewohnt entstanden in Zusammenarbeit mit den Partnern Valentum Kommunikation GmbH (Layout), die printzen (Druck) & iHeft (multimediale Ausgabe). Das Corporate Design stammt von seitenwind. Die neue Jahnzeit in gedruckter Form ist auch in Jahn Fanshop am Jahnstadion Regensburg sowie im Jahn Onlineshop erhältlich.

Foto: Oliver Hardt/DFL

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner