Menü
13.01.2022 Auf einen Blick Der Jahn Fans Jahn Business Jahn Media Fabian Roßmann

"Vereint vorangehen"

Neues Jahn Jahresmotto für 2022

Der SSV Jahn Regensburg setzt die Tradition der vergangenen Jahre fort und stellt auch das anstehende Jahr 2022 unter ein Motto. „Vereint vorangehen“ lautet das neue Jahn Jahresmotto, das die beiden neuen Geschäftsführer Philipp Hausner und Roger Stilz beim digitalen Neujahrsempfang am Donnerstagabend verkündet haben. Ein Jahresmotto, das aus unterschiedlichen Perspektiven sehr gut zu den anstehenden Herausforderungen im neuen Jahr passt.

 

Zum insgesamt neunten Mal fand beim SSV Jahn Regensburg am Donnerstagabend der Neujahrsempfang statt. Aufgrund der pandemischen Lage konnte die Einstimmung auf das neue Jahr leider erneut nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Stattdessen fanden der Rückblick auf das vergangene und der Ausblick auf das neue Jahr auch in diesem Jahr digital per Stream auf Jahn TV statt.

 

„Wir haben ein außergewöhnliches und herausforderndes Jahr 2021 hinter uns und ein ungewisses Jahr 2022 vor uns“, sagte Hans Rothammer, Vorstandsvorsitzender des SSV Jahn Regensburg e.V., in seiner Ansprache im Rahmen des Videostreams auf Jahn TV. Trotz der Schwierigkeiten der Corona-Pandemie sei es „durch partnerschaftliche und konstruktive Unterstützung aller Anspruchsgruppen gelungen, den Jahn solide durch diese Krise zu führen.“ Der SSV Jahn konnte sogar weiter Substanz aufbauen. „Dass uns das gelungen ist, hat etwas mit dem Zusammenhalt der Jahn Familie zu tun, dass es eine hohe Solidaritätswelle gibt, die uns durch diese Krise trägt. Ich danke allen, die ihren Anteil daran haben, dass der Jahn das so gut hinbekommen hat.“

 

Für den Rückblick sorgten beim Neujahrsempfang unter anderem Gespräche mit dem ehemaligen Geschäftsführer Profifußball Christian Keller und Jahn Legende Oliver Hein, die sich in 2021 beide nach vielen Jahren als Geschäftsführer beziehungsweise Profi verabschiedet haben. Oli Hein ist seit Januar wieder zurück und hat die Position des Spielerentwicklers im Bereich von der U16 bis zur U21 in der Jahnschmiede übernommen und blickte im Gespräch auch auf die neue Aufgabe voraus. Auch Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic schaute zurück auf ein sportliches Jahr, das Höhen und Tiefen mit sich brachte, und blickte auf die kommenden Aufgaben.

 

Dazu gab es ein Gespräch mit den beiden neuen Geschäftsführern: Philipp Hausner und Roger Stilz. An dieser Stelle wurde der Neujahrsempfang traditionell auch dazu genutzt, um das Jahn Jahresmotto für 2022 zu verkünden. Nach „Und wir geben nicht auf“ (2016), „Grenzen verschieben“ (2017), „Historisches Leisten“ (2018), „Gemeinsam etablieren“ (2019), „Jahn sein“ (2020) und „Zusammen Haltung zeigen“ (2021) lautet es für das Jahr 2022: „Vereint vorangehen“.

 

Das Jahresmotto des SSV Jahn soll stets die Hauptherausforderung für das kommende Jahr gut zusammenfassen. Diese Hauptherausforderung ist laut Philipp Hausner, dass sich der SSV Jahn „in einer Gesamtgemengelage aus anhaltender Corona-Pandemie und der personellen Veränderung auf allen Ebenen weiterentwickeln, weitergestalten und weiter vorankommen will. Und das mit dem Zweck und mit dem Sinn, dass wir die soziale und gesellschaftliche Funktion, die der Profifußball haben kann, für die Region Ostbayern und die Menschen darin zur Entfaltung bringen.“ Eine solche Aufgabe lasse sich, so betont Hausner, nur im Kollektiv bewältigen.

 

Die neue Geschäftsführung brachte das neue Jahn Jahresmotto beim digitalen Neujahrsempfang über die Beantwortung dreier Leitfragen näher:

 

Was ist inhaltlich unter „vereint vorangehen“ zu verstehen?

 

Philipp Hausner ging dabei zunächst auf den Baustein „vereint“ ein: „Vereint bedeutet, dass wir mit gebündelter Kraft an die Dinge herangehen, dass wir zusammen wirkungsvoller und stärker sind als alleine.“ Hierbei verwies Hausner auf ein Zitat von Mersad Selimbegovic aus dem Jahn Jahrbuch über das Jahr 2021: „Wenn wir hier in Regensburg und beim Jahn alle zusammenhalten, dann sind wir nicht kaputt zu kriegen.“ Für Hausner ist zudem wichtig, dass „vereint“ das Gegenteil von „gespalten“ bedeutet: „Deswegen hat es aktuell eine sehr hohe gesellschaftliche Bedeutung.“

 

Für den zweiten Baustein verwies Hausner auf den Ausdruck „Mit gutem Beispiel vorangehen.“ Vorangehe aber auch derjenige, der an der Spitze steht und die Dinge gestaltet. „Dafür braucht es ganz viel Mut, Kraft und Willen. Diese Eigenschaften können wir aus der Gemeinschaft heraus entfalten.“ Für den kaufmännischen Geschäftsführer ergeben die beiden Worte in Kombination deshalb eine gute Synergie: „Wenn wir vereint sind, fällt es uns leichter, voranzugehen.“

 

Warum eignet sich „Vereint vorangehen“ besonders für das Jahr 2022?

 

Roger Stilz verwies in diesem Zusammenhang auf die Umstrukturierung der Geschäftsführung, die es am Ende des vergangenen Jahres beim SSV Jahn gab. Auf Christian Keller folgten mit Stilz als Geschäftsführer Sport und Hausner als kaufmännischem Geschäftsführer zwei Leute an der Spitze des Clubs. „Es ist ein Auftrag an Philipp und mich, dass wir das vereint gestalten. Es ist eine Neuerung, auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Jahn Jahresmotto nehmen wir mit in unseren Alltag.“

 

Stilz blickte auch unter sportlichen Gesichtspunkten auf das neue Jahn Jahresmotto. „Es ist klar, dass man gemeinsam kraftvoller ist. Wenn man geschlossen agiert und auftritt, dann ist man nicht kaputtzukriegen und kann Berge versetzen. Es geht nur um die Gruppe, das hat den Jahn in den vergangenen Jahren zu den Erfolgen geführt. Es ist eine Verpflichtung für uns alle, das weiterhin zu pflegen.“

 

Vorangehen heiße für die Profis und für den sportlichen Bereich des SSV Jahn im Gesamten, „dass wir uns darüber bewusst sind, dass wir für die Stadt Regensburg und die ganze Region vorangehen.“ Und auch die Nachwuchsabteilung schloss Stilz in seine Worte mit ein: „Auch mit dem Nachwuchs wollen wir die nächsten Schritte machen, in erster Linie infrastruktureller Natur. In Bezug auf die Jahnschmiede werden wir versuchen, 2022 die nächsten Entwicklungsschritte zu gehen und schauen, dass wir gemeinsam wachsen.“

 

Mittlerweile versammeln sich rund 400 Unternehmen rund um den SSV Jahn“, nannte Hausner eine Zahl, die das Wachstum der vergangenen Jahre im Sponsoring-Bereich unterstreicht. „All diese Unternehmen haben ganz unterschiedliche Erfahrungen und Entwicklungen während der Corona-Pandemie gemacht. 2022 wollen wir mit diesen Unternehmen weiter gut zusammenarbeiten, wollen bestehende wie auch neue Mehrwerte liefern, um gerade auch durch diese spezielle Zeit zu kommen. Das wollen wir für jedes Unternehmen einzeln machen, aber natürlich auch im Verbund und im Netzwerk der Unternehmen untereinander. Wir wollen dieses Netzwerk weiter aktivieren, um dadurch einen zusätzlichen Effekt zu erzielen, sodass wir alle vereint und gestärkt durch 2022 gehen.“

 

Aus gesellschaftlicher Sicht bedeute das Jahn Jahresmotto, „dass wir rückblickend gesehen 2021 zwar das Herz des Fußballs vermisst haben, nämlich die Menschen im Stadion“, so Hausner. „Das wollen wir uns 2022 zurückerarbeiten. Wir möchten im Jahnstadion Regensburg die Menschen aus der Region wieder begrüßen können, ganz egal woher sie kommen, wie alt sie sind, welchen sozialen, kulturellen, gesellschaftlichen oder religiösen Background sie haben. Wenn das vor Ort nicht möglich ist, wollen wir die Menschen zumindest über all die anderen virtuellen und realen Angebote erreichen, die wir als SSV Jahn haben.“ Dabei nannte Hausner beispielsweise die Jahn Kinderwelt, die Jahn Fußballschule oder auch die Jahn Vereinspartner.

 

Welche Haltung ist wichtig, damit „vereint vorangehen“ funktionieren kann?

 

Hier nannten Philipp Hausner und Roger Stilz insgesamt fünf Haltungsaspekte, die für das Jahr 2022 wichtig sein werden:

 

Respekt und Toleranz. Philipp Hausner: „Nur wenn ich die Sicht- und Arbeitsweise meines Gegenübers verstehe, akzeptiere und toleriere, bin ich in der Lage, mich ihm anzunähern und als Kollektiv vereint zu sein.“

 

Gemeinschaftssinn. Roger Stilz: „Diesen habe ich in den ersten Wochen beim Jahn bereits kennengelernt. Es ist wichtig, dass wir weiterhin aufeinander Rücksicht nehmen, zuhören und füreinander da sind.“

 

Gestaltungswillen. Philipp Hausner: „Gerade in den aktuellen veränderlichen Zeiten ist es wichtig, dass wir unsere Ziele und Vorhaben mit Nachdruck verfolgen. Dafür brauchen wir Mut, Flexibilität und einen stabilen Wertekompass. So wird es uns mit dem Jahresmotto ‚verein vorangehen‘ gelingen, auch in diesen Zeiten zu gestalten.“

 

Veränderungsbereitschaft. Roger Stilz: „In den vergangenen Tagen war es für mich sehr wichtig, dass ich ganz offen auf den Verein und die Leute zugegangen bin. Ich habe immer gesagt, dass es wichtig ist, dass ich nicht nur die Menschen hier kennen lerne, sondern dass die Menschen hier auch erfahren, wie ich ticke. Dafür braucht es eine Offenheit, die wir im Alltag leben müssen und der wir uns bewusst sein müssen.“

 

Selbst-Bewusstsein. Philipp Hausner: „Die Trennung dieser Worte ist ganz bewusst gewählt. Jeder von uns braucht ein Bewusstsein für den eigenen Beitrag, den er durch Vorangehen leisten kann. Mag der Beitrag auch noch so klein oder unwichtig erscheinen, in der Endabrechnung kann genau dieser Beitrag der entscheidende gewesen sein. Voranzugehen lohnt daher immer und ist immer wichtig für die Gemeinschaft.“

 

Zum Abschluss richtete Philipp Hausner noch einen Appell an die Zuseher des digitalen Neujahrsempfangs und an alle, die es mit dem SSV Jahn halten: „Lassen Sie uns ‚vereint vorangehen‘, um die soziale und gesellschaftliche Kraft des Profifußballs, egal unter welchen Bedingungen, in 2022 wieder aufleben zu lassen, darüber die Leute zusammenzubringen, zu einen und den Standort Regensburg und Ostbayern würdig in ganz Deutschland zu vertreten.“

 

 

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner