Menü
11.10.2021 Auf einen Blick Fans Tickets

Verkaufsstart für #SSVH96 und #SSVFCH (DFB-Pokal)

Am Dienstag (12.10.) um 10 Uhr

Am 24. Oktober (13.30 Uhr) empfängt der SSV Jahn Hannover 96 zum nächsten Heimspiel in der 2. Bundesliga. Nur wenige Tage später steigt am Mittwoch (27.10., 20.45 Uhr) im Jahnstadion Regensburg das Duell gegen den F.C. Hansa Rostock in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Am morgigen Dienstag (12.10., 10 Uhr) startet der Kartenverkauf für diese beiden Partien. Der Zutritt zum Public Bereich des Jahnstadions ist dabei wie bislang mit gültigem 3G-Nachweis möglich; lediglich im Business Bereich ist künftig ein 3Gplus-Nachweis erforderlich.

 

Ab Dienstag (12.10.) gibt es die Möglichkeit, in zwei Phasen Karten für das Heimspiel gegen Hannover (24.09.) und das DFB-Pokalspiel gegen Rostock (27.10.) zu erwerben. Die Zugangsvoraussetzungen für den Besuch der Heimspiele im Jahnstadion Regensburg werden im Zuge der Anpassung der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab dem Spieltag gegen Hannover angepasst. In Bezug auf den Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 („GGG-Nachweis“) gelten unter fortlaufender Beobachtung gesamtgesellschaftlicher, behördlicher und Jahn-bezogener Entwicklungen im Public-Bereich jedoch zunächst bis auf Weiteres die bekannten Zulassungsanforderungen für den Zutritt („3G-Nachweis“):

  • ein schriftlicher oder elektronischer Nachweis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 („Testnachweis“), der nicht älter als 48 Stunden (PCR-Test) bzw. 24 Stunden (Antigen-Schnelltest; KEIN Selbsttest) ist
  • der Besitz eines vollständigen Impfnachweises („geimpfte Personen“)
  • der Besitz eines Genesenenimpfnachweises („genesene Personen (> 6 Monate) mit einer Impfung“)
  • der Besitz eines Genesennachweises („genesene Personen (> 28 Tage / < 6 Monate)“)

Kinder bis zum sechsten Geburtstag sowie Schülerinnen und Schüler bis zum 18. Lebensjahr, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, sind von der Notwendigkeit der Vorlage eines Nachweises hinsichtlich eines Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ausgenommen. Der Nachweis wird durch Vorlage eines gültigen Schülerausweises beim Zutritt zum Jahnstadion Regensburg erbracht. Bei Schülerinnen und Schülern ohne Schülerausweis (Grundschule) ist ein Altersnachweis vorzulegen.

 

Der SSV Jahn macht im Public Bereich damit zunächst nicht von seiner auf Grundlage der behördlichen Verfügungslage gegebenen Möglichkeit Gebrauch, durch einen Rückgriff auf einen 2G- oder 3Gplus-Nachweis das Jahnstadion ohne Kapazitätsbeschränkungen nutzen zu dürfen.

 

Für den Business Bereich ändern sich die Zutrittsvoraussetzungen hingegen. Erforderlich für den Zutritt zum Business Bereich ist ab dem Heimspiel gegen Hannover ein 3Gplus-Nachweis, d.h. neben einem vollständigen Impf- oder Genesenennachweis wird alternativ nur jenen Gästen, die einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) nachweisen können, Zutritt gewährt. 

 

Begründung für die gewählte Vorgehensweise

  • Das Jahnstadion ist ein sozialer Schmelztiegel und damit ein Ort gelebten Miteinanders. Dieses Miteinander soll solange wie aus gesamtgesellschaftlicher, behördlicher und Jahn-bezogener Perspektive vertretbar durch die Pandemie nicht beeinträchtigt werden. Jede(r) soll die Möglichkeit haben, ein Jahn Heimspiel zu verfolgen.
  • Der SSV Jahn muss bei allen Entscheidungen die Perspektiven aller seiner Anspruchsgruppen berücksichtigen. Nach Abwägung all dieser Perspektiven, kann ein Beibehalt des 3G-Nachweises im Public Bereich derzeit noch vertreten werden.
  • Ferner befürwortet der SSV Jahn die Möglichkeit zur Impfung und möchte den Jahnfans dabei durch inklusives Verhalten mehr Zeit für ihre persönliche Entscheidungsfindung für eine etwaige Corona-Impfung geben. Der SSV Jahn wird deshalb bei den kommenden Heimspielen jeweils weiterhin aktiv für eine Corona-Impfung werben, gleichzeitig aber im Sinne des erstgenannten Punktes auch vollauf respektieren, wenn sich Menschen aus medizinischem oder sonstigem fundiertem Grund nicht impfen lassen können.

Unter Berücksichtigung der vorab genannten Vorgehensweise des SSV Jahn sind somit gemäß der aktuellen, bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) insgesamt 10.105 Zuschauer im Jahnstadion Regensburg zugelassen.

 

Der Vorverkauf für die Spiele gegen Hannover und Rostock läuft in zwei Verkaufsphasen ab. Auch für Gästefans werden bei beiden Spielen wiederum Tageskarten zur Verfügung stehen (Verkauf ausschließlich über Gastverein).

 

Der Kartenverkauf erfolgt in den folgenden zwei Phasen:

 

Phase 1 - Verkauf an Dauerkartenbesitzer der Vorsaison (2020/21): Da der SSV Jahn in dieser Saison zunächst darauf verzichtet, Dauerkarten anzubieten, haben die Dauerkartenbesitzer der Vorsaison (Saison 2020/21) als erstes Zugriff auf die Tickets. Ab Dienstag (12.10.) um 10 Uhr haben diese exklusiv die Möglichkeit, sich bis einschließlich Mittwoch (13.10.) ihr Ticket für das Heimspiel zu sichern. Pro Dauerkarte ist ein Platz buchbar. Die Plätze aus der Saison 2019/20 (Sitzplatz) sowie aus dem ersten Heimspiel (Kategorie 3) sind dabei reserviert.

  

Phase 2 - Freier Verkauf: Der freie Verkauf aller übrigen Karten für beide Spiele startet am Donnerstag, den 14.10., um 10 Uhr. Die Karten werden sowohl im Jahn Fan- als auch Onlineshop angeboten.

 

Zu beachten gilt, dass jedes Ticket entsprechend der aktuell gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zur Kontaktpersonenermittlung im Fall einer festgestellten Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 personalisiert werden muss. Alle allgemeingültigen Ticketinfos sowie der Stadionplan und eine Preisübersicht der Saison 2021/22 können hier eingesehen werden.

Foto: Köglmeier

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner