Menü
18.11.2020 Auf einen Blick eSports Jahn Media Florian Fraunholz

Viel Kontinuität und ein deutscher Meister

Der Vorbericht zum vierten Spieltag der VBL CC

Am Mittwoch (18.11.) empfangen die eSportler des SSV Jahn den FC Augsburg im Rahmen des vierten Spieltages der VBL Club Championship (VBL CC). Die Regensburger möchten gegen die bayrischen Schwaben weiter an den guten Saisonstart anknüpfen.

 

Der SSV Jahn: Mit einer Ausbeute von acht Punkten nach den ersten beiden Spieltagen glückte die VBL-Premiere der eSportler des SSV Jahn, zumal sie mit dem 1.FC Nürnberg und dem 1. FSV Mainz 05 zum Ligaauftakt auf zwei letztjährige Playoff-Teilnehmer trafen. Nach einem nervösen Beginn steigerten sich die Regensburger sukzessive und belohnten sich nach zwei spannenden Spieltagen mit dem Sprung auf den sechsten Tabellenplatz in der Süd-Ost-Division der VBL CC. „Man hat die Anspannung am ersten Spieltag schon deutlich gemerkt. Dann auch noch direkt mit einem Featured Match auf der großen Bühne zu starten, hat nochmal zusätzlichen Druck für die Jungs erzeugt. Am zweiten Spieltag haben die Jahnfans dann gesehen, was das Jahn eSports-Team kann, wenn die Spieler befreit aufspielen können und sich weniger Gedanken um das drumherum machen“, fasste Stephan Burmeister, eSports-Verantwortlicher des SSV Jahn, die ersten beiden Spieltage der laufenden Saison zusammen.

 

Der Gegner: Der FCA startete vergangene Woche zum dritten Mal in Folge in mit demselben eSports-Kader in eine VBL CC-Saison. Auf der Playstation 4 werden die Fuggerstädter weiterhin durch Lukas Rathgeb („LukasR18“) und Christoph Geule („xThePunisher-96“) vertreten, während die Brüder Yannic („Yannic0109“) und Philipp Bederke („Philip1989“) auf der Xbox virtuell auflaufen. Mit dieser Konstellation stellt der Bundesligist ein Novum in der VBL CC dar, denn kein anderer Verein ließ in den vergangenen drei Jahren seinen Kader personell unverändert. Blickt man auf den Verlauf der Spielzeit 2019/20 erscheint dieser Umstand nicht allzu überraschend. Mit dem Sieg beim VBL Gand Final 19/20 und dem damit verbundenen deutschen Meistertitel von Yannic Bederke konnten die Augsburger im vergangenen Jahr den bisher größten Erfolg in ihrer eSports-Historie für sich verzeichnen. Zum Auftakt der laufenden Saison sicherten sich die bayrischen Schwaben im Duell mit den Würzburger Kickers sechs Punkte und mussten sich nach zwei Siegen im Einzel nur im abschließenden Doppelspiel den Unterfranken geschlagen geben. Auch Stephan Burmeister weiß um die Qualitäten des FCA: „Mit Augsburg erwartet uns sowohl der letztjährige deutsche Meister Yannic Bederke, als auch ein erfahrenes eSports-Team, welches seine Stärken in einer stabilen Defensive hat. Zudem agieren sie offensiv häufig über die Flügel und versuchen mit gefährlichen Bällen in die Tiefe zum Erfolg zu kommen.“

 

Seid live dabei: Alle Interessierten können die Partien des SSV Jahn in der Virtual Bundesliga im Livestream auf Youtube und auf der Streaming-Plattform Twitch verfolgen. Gestreamt wird dabei aus dem Jahnstadion Regensburg. Neben einem Live-Kommentator dürfen sich die Zuschauer unter anderem auf interessante Interviews mit den eSports-Spielern freuen. Ab 19.45 Uhr starten die Livestreams für die Partie gegen den FC Augsburg. Gespielt wird je eine Begegnung auf der PlayStation 4, der Xbox One und im Zwei-gegen-zwei, bei dem die jeweilige Heimmannschaft darüber entscheidet, auf welcher Spielekonsole die Partie ausgetragen werden soll.

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner