Menü
12.09.2020 Auf einen Blick Profis Tobias Schneider

"Wollen uns am Ende durchsetzen"

Der Vorbericht zur ersten Runde im DFB-Pokal

Am Sonntag (15.30 Uhr) steht für den SSV Jahn das erste Pflichtspiel der neuen Saison 2020/21 an. Beim 1. FC Kaiserslautern geht es für die Jahnelf ums Weiterkommen im DFB-Pokal.

 

Die Jahnelf:

Nach der langen und intensiven Vorbereitung ist die Vorfreude auf den Pflichtspielauftakt groß: „Wir freuen uns auf jeden Fall darauf endlich loslegen zu können, weil ein Pokalspiel natürlich ein ganz anderes Feeling hat als ein Testspiel“, blickt „Babis“ Makridis bereits am Mittwoch beim Training auf das bevorstehende Spiel voraus. Auch Jahn Eigengewächs Oli Hein ist heiß auf den Auftakt: „Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht und dass es am Sonntag, zwar noch nicht um Punkte, aber ums Weiterkommen geht.“ Mit einem Sieg beim 1. FC Kaiserslautern will die Jahnelf in die 2. Runde einziehen. „Wir hoffen, dass wir uns am Ende durchsetzen können, aber es wird ein sehr hartes und umkämpftes Spiel“, erklärte Cheftrainer Mersad Selimbegovic auf der Pressekonferenz.  

 

Der Kader:

Für das Spiel beim 1. FC Kaiserslautern fallen Jann George (OP nach Oberschenkelverletzung), Jan-Niklas Beste (muskuläre Probleme Oberschenkel), Florian Heister (muskuläre Probleme Oberschenkel), Scott Kennedy (muskuläre Probleme Adduktoren) und Max Besuschkow (Sperre aus der Vorsaison) aus. Bei Bene Saller und Sebastian Stolze ist offen, ob es letztlich für den Kader reicht.  

 

Der Gegner:

„Kaiserslautern ist ein Traditionsclub mit den Ambitionen, wieder zurück auf die große Bühne zu kommen. Wir haben in der Vorbereitung gesehen, dass zwischen zweiter und dritter Liga nur ein schmaler Grat ist“, weiß Mersad Selimbegovic. Für beide Mannschaften ist es das erste Spiel unter Wettkampfbedingungen, daher gibt es „auf beiden Seiten ein paar Unbekannte“. Den Gegner erwartet der Trainer ähnlich wie er die letzten Spiele der Vorsaison in der Liga absolviert hat. „Sie sind sehr kompakt, wollen von hinten raus Fußball spielen und agieren auch mit zwei Spitzen. Es wird ein offenes Spiel, bei dem die Chancen 50:50 stehen. Es wird sehr umkämpft und intensiv“, analysiert Mersad Selimbegovic.

 

Das letzte Duell:

Beim letzten Aufeinandertreffen am 29. Spieltag der Zweitligasaison 2017/18 endete das Spiel auf dem Betzenberg 1:1 (0:1). Der gerade zum Vize-Kapitän ernannte Bene Saller brachte die Jahnelf in Führung, Sebastian Andersson glich für Lautern zum 1:1-Endstand aus. Am Ende der Spielzeit landete der SSV Jahn auf dem 5. Platz, während Kaiserslautern den Gang in Liga drei antreten musste.  

 

Die Zahlenspiele:

 

  • Ausgeglichene Bilanz: Viermal begegneten sich beide Teams bisher in der zweiten Liga. Neben zwei Unentschieden (jeweils 1:1) steht je ein 3:1-Sieg für jedes Team zu Buche
  • Seiten getauscht: Bei den letzten beiden Aufeinandertreffen in der Saison 2017/18 führte Jahn Neuzugang Christoph Moritz den FCK noch als Kapitän aufs Feld.
  • Pokal-Seriengast: Seit der Saison 1963/64 ist Kaiserslautern durchgängig im DFB-Pokal vertreten. In 57 Jahren gewannen die Pfälzer den Titel zweimal (89/90 und 95/96).

Sei live dabei:

Für alle Fans besteht wie immer die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen. Der Live-Ticker berichtet live vom Geschehen auf dem Rasen. Auf den Social-Media-Kanälen erfahrt Ihr alles, was sonst so dazugehört und auch der Turmfunk überträgt wie gewohnt live.

 

Der Bezahlsender Sky zeigt das komplette Spiel live. Im Re-Live seht Ihr die Partie anschließend auf Jahn TV (+ Highlights und Pressekonferenz).  

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner