Menü
06.07.2018 Auf einen Blick Profis Johannes Liedl

3:2-Sieg gegen Schweinfurt

Jahnelf gewinnt auch den dritten Test der Vorbereitung

Die Jahnelf startete mit der Partie gegen den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 in das zweite Testspielwochenende der Sommervorbereitung für die Saison 2018/19. Austragungsort war das Gelände des 1. FC Rieden, Partner der Jahn Fußballschule.

 

Die Partie begann furios: Nach nur drei Minuten umkurvte Schweinfurts Stürmer Adam Jabiri Jahn Keeper André Weis und schob zur frühen Führung ein. Die Jahnelf aber reagierte prompt und antwortete direkt im Gegenzug mit dem Ausgleich. Sebastian Stolze bediente im Strafraum seinen Offensivkollegen Albion Vrenezi, der den 1:1-Ausgleich markierte (4.). Der Wachmacher für die Mannschaft von Chef-Trainer Achim Beierlorzer, denn Stolze zwang Schweinfurts Torwart Eiban mit einem Direktschuss aus spitzem Winkel zu einer Glanztat (8.). Im Anschluss an die folgende Ecke hatte Andi Geipl die nächste Großchance, doch erneut fand er in Eiban seinen Meister (9.). Es entwickelte sich ein umkämpftes Testspiel mit offensiven Bemühungen auf beiden Seiten mit leichten Feldvorteilen für die Jahnelf. In der Folge schenkten sich beide Mannschaften in den Zweikämpfen weiter nichts, doch das Anfangstempo ging zunächst verloren. Kurz vor der Halbzeit wurden die Rothosen wieder aktiver und verzeichneten in Person von Vrenezi und Grüttner durchaus gute Torchancen. 

 

In der Halbzeit nahm Achim Beierlorzer wie in den Testspielen zuvor den Komplettwechsel vor und brachte elf neue Spieler. Und die Jahnelf kam mit Schwung aus der Kabine zurück. Sebastian Freis tankte sich auf links durch, seine Hereingabe verpasste Jonas Nietfeld in der Mitte haarscharf (46.). Drei Minuten später war es aber dann soweit: Markus Palionis schraubte sich nach einer Ecke von André Dej in die Höhe und köpfte den Ball in die Maschen zum 2:1 (49.). Kurze Zeit später setzte Freis das nächste Ausrufezeichen. Der Linksaußen ließ im Strafraum seinen Gegenspieler aussteigen und schlenzte den Ball per Außenrist an Eiban vorbei ins Tor (59.). Auch in der Folge blieb die Jahnelf gefährlich - Jann George suchte den Abschluss, scheiterte aber an Schweinfurts Torwart Eiban (71.). Insgesamt zeigte die Jahnelf auch im zweiten Durchgang eine ordentliche Leistung. Mit Zitzelsberger, Pfab, Odabas und Muslimovic brachte Beierlorzer eine Viertelstunde vor Ende der Partie vier weitere frische Kräfte. Schweinfurt schaffte schließlich durch Stefan Kleineheismann in der 83. Minute nach einem Eckball den 2:3-Anschlusstreffer. Dabei blieb es am Ende, die Jahnelf siegte durchaus verdient.

 

1. Halbzeit: Weis - Saller, Sörensen, Correia, Nandzik - Thalhammer, Geipl - Stolze, Adamyan - Vrenezi, Grüttner

 

2. Halbzeit: Pentke - Kopp, Palionis (75. Zitzelsberger), Volkmer, Föhrenbach – Dej (75. Pfab), Lais – George, Freis (75. Odabas) – Hyseni, Nietfeld (75. Muslimovic)

 

Tore: 0:1 Jabiri (3.), 1:1 Vrenezi (4.), 2:1 Palionis (49.), 3:1 Freis (59.), 3:2 Kleineheismann (83.)

 

 

 

Foto: Janne

Foto: Janne

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner