Menü
12.10.2017 Auf einen Blick Florian Kronfeldner

Fokus auf Union Berlin

Eindrücke aus der Trainingswoche

Die Länderspielpause liegt hinter den Jahn Profis und das Team von Chef-Trainer Achim Beierlorzer will wieder angreifen. Am Sonntag (13.30 Uhr) trifft der SSV zuhause in der Continental Arena auf den 1. FC Union Berlin. Die Eindrücke aus der Trainingswoche haben wir für Euch zusammengefasst.

 

Die Schwerpunkte:

Im Testspiel letzte Woche gegen den FSV Zwickau konnten einige Profis Spielpraxis sammeln, die zuletzt wenig oder überhaupt nicht auf dem Platz standen. Bis auf Sargis Adamyan, der in der Startelf der armenischen Nationalmannschaft gegen Kasachstan eingesetzt wurde, und Asger Sörensen, der Teil des Kaders der dänischen U21 war, hatten die Spieler daraufhin ein freies Wochenende. Ab Montag galt es jedoch wieder die Intensität aufzubauen und den Fokus auf das Spiel gegen Union Berlin am Sonntag zu legen. Chef-Trainer Achim Beierlorzer nutzte die Trainingseinheiten, um an verschiedenen Schwerpunkten zu arbeiten. So standen insbesondere das Training von Standardsituationen offensiv wie auch defensiv und Torabschlüsse mit verschiedenen Spielformen auf der Agenda. „Letzte Woche hatten wir noch das Testspiel gegen Zwickau, diese Woche haben wir viel gearbeitet, an unseren Abschlüssen und um unsere Spielweise zu verfeinern“, fasste Kapitän Marco Grüttner die letzten Trainingstage zusammen.

 

Das Personal:
Oli Hein musste weiterhin als Langzeitverletzter beim Trainingsbetrieb mit der Mannschaft aussetzen. Johannes Stingl und Markus Palionis wurden in dieser Woche langsam wieder ans Mannschaftstraining herangeführt. Der zuletzt verletzte Joshua Mees kehrte diese Woche wieder in den Trainingsalltag zurück.

                                                                                                                                                             

Der Gegner:

Mit dem 1. FC Union Berlin stellt sich ein Top-Team der Zweiten Liga vor. Für Marvin Knoll hat Union „einen der besten Kader der Liga. Aber wenn wir unsere Leistung abrufen und alles raushauen, dann ist was möglich. Wir gehen auf Sieg und wollen die drei Punkte hier behalten.“

Die Stimme:
„Es war eine lange Zeit, die Niederlage gegen Sandhausen zu verdauen und wir brennen jetzt darauf, am Wochenende daheim gegen Union Berlin zu spielen. Wir müssen alles raushauen, damit wir gegen einen solchen Top-Gegner bestehen können“, schwört Jahn Kapitän Marco Grüttner auf das Heimspiel ein.

Das Spiel live:

Das Spiel wird am Sonntag um 13.30 Uhr in der heimischen Continental Arena angepfiffen. Wie immer sind die Jahn Medien vor Ort und informieren Euch mit Turmfunk und Liveticker über das Geschehen auf dem Rasen. Auch der Bezahlsender Sky überträgt live, Jahn Medienpartner Charivari hält Euch wieder permanent auf dem Laufenden.

 

 

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner