Menü
04.08.2018 Auf einen Blick Profis Florian Englbrecht

Jahnelf besiegt FC Ingolstadt 04

Saller und Lais treffen beim 2:1-Auftaktsieg

Der SSV Jahn Regensburg feiert einen gelungenen Einstand in die Saison 2018/19. Die Rothosen drehten das Spiel gegen den FC Ingolstadt 04 nach 0:1-Rückstand noch zu ihren Gunsten, Benedikt Saller (45.) und Marc Lais (71.) erzielten die beiden Regensburger Treffer. 

 

Beide Teams starteten mit offenem Visier in die neue Spielzeit, den ersten Abschluss der Partie verbuchte Jahn Kapitän Marco Grüttner mit einem Schuss aus der zweiten Reihe – Knaller im Gäste-Tor konnte den Ball problemlos aufnehmen (3.). Zwei Minuten später rollte der nächste vielversprechende Jahn Angriff, Ingolstadt fing das Leder aber am eigenen Strafraum ab und leitete blitzschnell den Konter über Lezcano ein. Am gegenüberliegenden Sechzehner angekommen legte der FCI-Angreifer mustergültig für Kerschbaumer auf, der aus 18 Metern zentrale Position einnetzte. Pentke konnte dem Schuss des Ingolstädters nur noch hinterherschauen (5.).

 

Der Schwung der Anfangsminuten ging anschließend etwas verloren, der Jahn konnte sich gegen geschickt agierende Gäste erstmal keine gefährlichen Möglichkeiten erarbeiten. Der FCI verbuchte seinerseits zwei Halbchancen durch einen Kopfball von Innenverteidiger Galvao nach einer Ecke (15.) und einem Freistoß von Pledl, der links am Tor vorbeistrich (21.).

 

Nach einer kurzen Trinkpause schien auch der Jahn wieder besser in die Partie zu finden: Erst prüfte Adamyan FCI-Keeper Knaller mit einem Flachschuss (31.), dann verpasste George eine Hereingabe von Vrenezi am ersten Pfosten (35.). Richtig gefährlich wurde es dann wieder auf der Gegenseite vor dem Jahn Tor. Pledl mit der Vorarbeit für Kerschbaumer, der den Ball mit dem schwächeren Linken diesmal am Kasten vorbeischob (43.).

 

Kurz vor dem Pausenpfiff schlug dann die Stunde von Benedikt Saller: Der rechte Außenverteidiger machte sich auf den Weg in Richtung Ingolstädter Strafraum, bekam dort den Ball, umspielte zwei Verteidiger und platzierte abschließend einen satten Flachschuss in der linken unteren Ecke des Gäste-Tors – der umjubelte Ausgleich für den SSV Jahn (45.)!

 

Die zweite Hälfte wurde von Marc Lais eingeläutet, der Knaller drei Minuten nach Wiederanpfiff auf die Probe stellte (49.). Auch sein Gegenüber Philipp Pentke musste such direkt beweisen, das Duell gegen Pledl entschied der Jahn Keeper für sich (51.). Der Jahn war nun deutlich besser im Spiel als noch in Hälfte 1 und erarbeitete sich direkt die nächste Gelegenheit: Adamyan entwischt Gaus und will Vrenezi im Zentrum ins Spiel bringen. Matip rettet in höchster Not (55.).

 

Anschließend ging zweimal innerhalb weniger Sekunden ein gewaltiges Raunen durch die Continental Arena: Zuerst scheiterte Grüttner mit einem Flachschuss an Knaller, der das Leder noch an den rechten Pfosten lenken konnte, den Abpraller setzte Adamyan aus kurzer Distanz in hohem Bogen über den Querbalken (62.). Andreas Geipl sorgte mit einem direkten Freistoß für den nächsten Aufreger: Knaller kann das Leder gerade noch mit einer Hand über die Latte lenken (64.).

 

Der Jahn ließ nicht locker, die Mannen von Achim Beierlorzer waren mittlerweile besser als die Ingolstädter – und sie wurden für Ihre Mühen belohnt: Nach einer Geipl-Ecke von der rechten Seite kam Neuzugang Jonas Föhrenbach am zweiten Pfosten zum Abschluss. Der Ball blieb an einem Abwehrspieler hängen und landete bei Marc Lais, der ihn halb im Liegen über die Linie bugsierte. (71.).

 

Der FC Ingolstadt 04 wehrte sich, wollte seinerseits wieder ausgleichen. Der Ex-Regensburger Benedikt Gimber versuchte es mit einem Seitfallzieher im Regensburger Sechzehner – drüber (74.). Im nächsten Versuch scheiterte Pledl aus aussichtsreicher Position am langen Bein von Sörensen (77.). Alles Anrennen half nichts, die Jahn Defensive konnte alle Angriffe der Schanzer erfolgreich verteidigen und damit am Ende die ersten drei Punkte der neuen Saison einfahren. 

 

 

SSV Jahn: Pentke – Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach – Geipl, Lais – George (85. Nandzik), Adamyan (90. Nietfeld) – Vrenezi (80. Al Ghaddoui), Grüttner. / Trainer: Beierlorzer

Bank: Weis (ETW), Derstroff, Thalhammer, Stolze.

 

FC Ingolstadt 04: Knaller – Ananou, Matip, Galvao, Gaus (64. Neumann) – Kerschbaumer, Gimber – Osawe (75. Leipertz), Pledl, Röcher (80. Kutschke) - Lezcano. / Trainer: Leitl

Bank: Buntic (ETW), Kittel, Diawusie, Rinderknecht.

 

Schiedsrichter: Sören Storks

 

Tore: 0:1 Kerschbaumer (5.), 1:1 Saller (45.), 2:1 Lais (72.)

 

Gelbe Karten: Geipl / Matip, Pledl, Gimber

 

Zuschauer: 13.516

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner