Menü
21.07.2017 Auf einen Blick Profis Martin Koch

Kantersieg in Ergolding

Jahn schlägt Arsenal II deutlich

Im vorletzten Spiel der Sommervorbereitung schickte Achim Beierlorzer seine Mannschaft im 4-2-2-2 aufs Feld. Auf dem Gelände des FC Ergolding, Partner des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede, traf der SSV auf die U23 des FC Arsenal.

 

Die Jahnelf verbuchte bereits nach sieben Spielminuten die erste Torchance. Albion Vrenezi setzte sich im Mittelfeld mit einem schönen Dribbling durch und schickte Sargis Adamyan auf die Reise. Dessen Schuss parierte der Arsenal-Keeper zunächst, Adamyans zweiter Versuch wurde von einem Verteidiger auf der Torlinie geklärt. Die Partie blieb munter und intensiv. Nach 15 Minuten schlug Markus Ziereis zu. Der Jahn Stürmer behielt im Konter die Ruhe, legte sich den Ball am Sechzehnmeterraum von einem Verteidiger bedrängt auf den eigentlich schwächeren linken und schlenzte das Spielgerät punktgenau ins rechte Toreck.

 

Nach einer guten halben Stunde erhöhte Albion Vrenezi auf 2:0. Sargis Adamyan hatte ihn ins Laufduell mit einem Arsenal-Verteidiger geschickt. Beim Klärungsversucht des Engländers hielt Vrenezi geschickt den Fuß dazwischen, sodass der Ball sich in hohem Bogen über den Keeper hinweg ins Gehäuse der Londoner senkte – ein krummes Ding (29.).

 

Zur Halbzeit wechselte Achim Beierlorzer insgesamt drei Mal. Im Tor ersetzte Weidinger Maiershofer (Philipp Pentke pausierte und spielt im Test gegen Augsburg, Bastian Lerch fällt weiterhin mit einer Ellbogenverletzung aus). Zudem kam Saller für Sörensen und Mees für Adamyan. Am zweiten Tag nach seiner Verpflichtung führte sich Mees auch gleich mit einem Treffer ein. Nach einem Einwurf wurde der Ball auf ihn verlängert und der Stürmer nickte ein – 3:0 (51.). Nur wenig später war Kevin Hoffmann zur Stelle – ebenfalls per sehenswertem Kopfball zum 4:0 nach (54.).  Wiederum acht Minuten später erzielte Uwe Hesse mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe das 5:0. Der Keeper konnte diesen zunächst an den Pfosten lenken, doch von dort prallte er ins Netz (61.).

 

Anschließend blieb der Jahn auch in der Schlussphase das aktivere Team, konnte den Spielstand aber nicht mehr erhöhen. Alles in allem eine überzeugende Leistung im vorletzten Test vor dem Saisonauftakt auf der Bielefelder Alm.

 

 

SSV Jahn: Maiershofer (46. Weidinger) – Hesse (72. Geipl), Palionis, Gimber (72. Knoll), Hofrath – Stolze (62. George), Sörensen (46. Saller), Hoffmann (62. Lais), Vrenezi (79. Dzalto) – Adamyan (46. Mees), Ziereis (72. Grüttner)

 

Tore: 1:0 Ziereis (15.), 2:0 Vrenezi (29.), 3:0 Mees (51.), 4:0 Hoffmann (54.), 5:0 Hesse (61.) 

Fotos: Janne & Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner