Menü
18.12.2015 Jahn Besuch mk

Kuno und Jahn Kooperieren

Der SSV Jahn Regensburg und die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) unterschrieben einen Kooperationsvertrag.

Heute Nachmittag unterschrieben der SSV Jahn Regensburg und die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) im Vorfeld des gemeinsamen Projektes „Jahn Besuch“ einen Kooperationsvertrag, der die Zusammenarbeit zwischen den beiden Parteien offiziell besiegelt. In Zukunft soll die Partnerschaft zwischen den KUNO-Kliniken und dem Verein noch intensiviert werden.

Vertreter der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) und des SSV Jahn einen offiziellen Kooperationsvertrag, der den beiderseitigen Willen dokumentiert, künftig noch enger zusammenzuarbeiten: „Ich finde es klasse, wie sich der SSV Jahn für die Belange der Menschen in unserer Region einsetzt. Der Fußball hat eine enorme Strahlkraft, das gilt auch und insbesondere für Kinder und Jugendliche. Die Patienten bei KUNO durchschreiten eine schwierige Lebensphase, der Fußball kann ihnen dabei Ablenkung und ein paar schöne Stunden bereiten. Dafür sind wir dem Jahn sehr dankbar.“, so Professor Dr. Michael Melter (Direktor der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern), der am Nachmittag genau wie Dr. Johannes Hies (stellvertretender Kaufmännischer Direktor des UKR), Dr. Jörg Kunz (Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit am Krankenhaus Barmherzige Brüder) und Dr. Christian Keller (Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn), in den Räumlichkeiten von KUNO über die Kooperation informierte.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem SSV Jahn Regensburg erhält KUNO künftig ein festes Kontingent an Sitzplatzkarten, das an die jungen Patienten und deren Familienmitglieder ausgegeben werden kann. Neben dem jährlich stattfindenden Jahn Besuch, werden die Jahn Profis auch über das Jahr verteilt bei KUNO vorbeischauen und bei Ihren Besuchen auch immer wieder kleine Geschenke für die erkrankten Kinder und Jugendlichen mitbringen. Angedacht ist außerdem die Organisation von Trainingseinheiten für Patienten mit Trainern und Spielern der Jahn Profis. Bereits seit einigen Jahren arbeiten KUNO und der SSV Jahn Regensburg nun zusammen. Seit 2013 findet in der Adventszeit das Projekt „Jahn Besuch“, das Teil der Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“ ist, statt. Dabei besuchen Offizielle und Profis des SSV Jahn die jungen Patienten im Krankenhaus, um ihnen kurz vor dem Weihnachtsfest eine Freude zu machen. 

Im Anschluss an die Vertragsunterschrift ging es deshalb am Freitag für die Jahn-Delegation, bestehend aus Christian Keller, Co-Trainer Harry Gfreiter, Kapitän Markus Palionis, Markus Ziereis, Daniel Schöpf sowie Maskottchen Jahni auf die Station. Dort übergaben sie auch einen Spendenscheck an Dr. Hans Brockard, den Vorsitzenden der KUNO-Stiftung. 500 Euro hatten bei einer Trikotversteigerung rund um das Testspiel gegen den FC Bayern erlöst werden können. 

Christian Keller betonte, dass die Kooperation mit KUNO dem SSV Jahn besonders am Herzen liege: „Dadurch bekommen wir als Verein die Gelegenheit, uns für die Schwächsten in unserer Gesellschaft einzusetzen und damit unserer Botschafterrolle für Ostbayern gerecht zu werden. Wenn wir es schaffen, dass die Kinder für kurze Zeit ihre Krankheit vergessen und wir ihre Augen zum Leuchten bringen können, dann ist das auch für uns ein unbezahlbares Gut.“ Markus Palionis schließt sich dem an: „Als Familienvater kann ich nachfühlen, welch schwere Zeit die Kinder und ihre Angehörigen durchmachen. Ich bin stolz, dass wir als Spieler des SSV Jahn einen kleinen Beitrag dazu leisten können, dass die Patienten dennoch eine möglichst schöne Weihnachtszeit erleben. Meine Teamkollegen und ich freuen uns schon auf weitere Besuche bei KUNO.“

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner