Menü
29.07.2018 Auf einen Blick Profis Christian Bauer

Sieg im letzten Vorbereitungsspiel

7:2-Erfolg gegen Al-Fujairah am Kaulbachweg

Am heutigen Sonntag empfing die Jahnelf auf dem heimischen Trainingsgelände am Kaulbachweg den Al-Fujairah SC zum neunten und damit abschließenden Testspiel der Vorbereitung auf die anstehende Zweitligasaison 2018/19. 

 

Das lange Abtasten zu Beginn der Partie fiel in diesem Fall aus - beide Teams waren bei hochsommerlichen Temperaturen sofort engagiert bei der Sache. Bereits in der Anfangsphase traf Haris Hyseni nach Flanke per Kopf zum 1:0 (6.). Mit ihrer ersten Offensivaktion kamen die Gäste aus den Vereinigten Arabischen Emiraten fast im Gegenzug zum Ausgleich durch  Rached Hassan (9.). Die Jahnelf ließ sich davon nicht verunsichern und erzielte in der 17. Minute durch Sebastian Freis die erneute Führung. Bei drückender Hitze gewährte Schiedsrichter Schwarzmann den Akteuren in der 20. Minute eine Trinkpause. Auch im Anschluss daran war der SSV Jahn die spielbestimmende Mannschaft. So prüfte etwa Alexander Nandzik Fujairah -Schlussmann Rabei mit einem strammen Distanzschuss (28.) ehe Hamadi Al Ghaddioui nach einer Ecke per Volley zum 3:1 vollstreckte (34.). Nur fünf Minuten später erhöhte die Jahnelf in Person von Jonas Nietfeld auf 4:1 (39.). Sebastian Freis hatte Sekunden später seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, doch Rabei konnte den Schuss mit einem Reflex abwehren. In der 42. Minute war er dann allerdings machtlos bei Al Ghaddiouis Schlenzer ins lange Eck, der den 5:1-Halbzeitstand besorgte.

 

Zur zweiten Halbzeit brachte Achim Beierlorzer mit Sven Kopp und Sargis Adamyan für Sebastian Stolze und Sebastian Freis zwei frische Spieler. Der Al-Fujairah SC, der mit 28 Spielern angereist war, wechselte einmal komplett durch. Nach einer ereignislosen Phase zu Beginn war es Jonas Nietfeld, der per Foulelfmeter auf 6:1 erhöhen konnte (60.). André Dej war zuvor im Strafraum der Gäste gefoult worden. Wenig später ging ein Raunen durch den Sportpark, als Adamyan per Fallrückzieher an der Latte scheiterte (63.). Albion Vrenezi ersetzte im Anschluss Haris Hyseni. In der 66. Minute verkürzte Al-Fujairah auf 6:2. Mohamed Benyeto war es, der André Weis aus kurzer Distanz keine Chance ließ. In der 76. Minute wechselte Achim Beierlorzer noch einmal kräftig durch. Geipl, Derstroff, Lais und Föhrenbach ersetzten Nandzik, Nietfeld, Odabas und Dej für die Schlussviertelstunde. Dort gelang es dem eingewechselten Vrenezi noch den 7:2-Endstand zu besorgen (86.).

 

Aufstellung SSV Jahn:

Weis – Stolze (46. Kopp), Volkmer, Odabas (76. Lais), Nandzik (76. Föhrenbach) - Thalhammer, Dej (76. Geipl) - Al Ghaddioui, Freis (46. Adamyan) - Nietfeld (76. Derstroff), Hyseni (64. Vrenezi)

 

Tore: 1:0 Hyseni (6.), 1:1 Hassan (9.), 2:1 Freis (17.), 3:1 Al Ghaddioui (34.), 4:1 Nietfeld (39.), 5:1 Al Ghaddioui (42.), 6:1 Nietfeld (60. / Foulelfmeter), 6:2 Benyeto (66.), 7:2 Vrenezi (86.)

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner