Menü
14.07.2018 Auf einen Blick Profis Johannes Liedl

SSV Jahn verliert gegen Wehen Wiesbaden

1:4-Niederlage für die Jahnelf im fünften Testspiel

Seit vergangenen Montag bereitete sich die Jahnelf im Trainingslager in Bad Gögging auf die kommende Saison 2018/19 vor. Einen Abschluss bildete das heutige Testspiel auf dem Trainingsgelände am Kaulbachweg gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. 

 

Die Mannschaft von Chef-Trainer Achim Beierlorzer begann das fünfte Testspiel der Vorbereitung couragiert und setzte den Gegner früh unter Druck. Kapitän Marco Grüttner suchte aus knapp 20 Metern den Abschluss aus halblinker Position, Wiesbadens Torwart Kolke aber war rechtzeitig unten und parierte (5.). Kurze Zeit später erkämpfte sich Linksaußen Sargis Adamyan in der gegnerischen Hälfte den Ball, doch auch der Armenier fand seinen Meister in Kolke (10.). In der 13. Minute zeigten sich auch die Gäste aus Wiesbaden das erste Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor: Shipnoksi bediente am langen Pfosten Andrist, dessen Direktabnahme aber am Kasten vorbeizischte. Die Jahnelf antwortete im Gegenzug mit einem weiteren Torabschluss von Grüttner, doch sein Schuss stellte keine Probleme für Kolke dar (15.). Die größte Möglichkeit des Spiels sollte schließlich Brandstetter haben, der nach einem Konter im Fünfer den Ball aus kurzer Distanz am Tor vorbei bugsierte (19.). Drei Minuten später machte es sein Sturmkollege Schäffler besser: Die Nummer 9 des SVW kam im Strafraum nach sauberem Zuspiel frei zum Schuss und ließ Jahn Torwart André Weis keine Chance (22.). In der Folge ging das hohe Anfangstempo etwas verloren, die letzte Konsequenz in den Aktionen fehlte. Es dauerte bis zur 35. Minute und zur nächsten Großchance: Flanke des agilen Andrist, Kopfball von Brandstetter, aber André Weis klärte zur Ecke. Einige Minuten später beförderte Grüttner eine Ecke am kurzen Pfosten unglücklich mit dem Rücken ins eigene Tor zum 0:2 (38.). Wehen Wiesbaden erhöhte noch vor der Halbzeit auf 0:3: Brandstetter drückte eine Andrist-Flanke per Kopf ins lange Toreck (41.). 

 

Zur zweiten Halbzeit wechselte Achim Beierlorzer wie in den Testspielen zuvor auf allen Positionen durch - einzig Stürmer Jonas Nietfeld bliebt zunächst auf dem Feld. Nach knapp einer Stunde wurde er von Hamadi Al Ghaddioui abgelöst. Die erste Chance der zweiten 45 Minuten gehörte Wehen Wiesbaden: Nach einer Ecke köpfte Mrowca an die Latte (56.). Sein Teamkollege Marc Wachs machte es ein paar Minuten später besser: Mit einer Direktabnahme im Strafraum traf er zum 0:4 für die Gäste (60.). Haris Hyseni sorgte für die erste Torchance der Regensburger im zweiten Durchgang: Sein Fernschuss aus der Drehung verfehlte das Tor knapp (65.). Die Jahnelf mühte sich und spielten sich in Person von Vrenezi und Odabas weitere Torchancen heraus. Bene Saller gelang schließlich in der Schlussphase noch der Treffer zum 1:4 nach einem schönen Distanzschuss (87.). Dabei blieb es am Ende, die Jahnelf musste die erste Testspielniederlage in dieser Sommervorbereitung hinnehmen. 

 

 

1. Halbzeit: Weis - Kopp, Sörensen, Föhrenbach, Nandzik - Correia, Dej - George, Adamyan - Grüttner, Nietfeld

 

2. Halbzeit: Pentke - Saller, Palionis, Volkmer, Odabas – Thalhammer, Geipl – Vrenezi, Freis – Hyseni, Nietfeld (60. Al Ghaddioui)

 

Tore: 0:1 Schäffler (22.), 0:2 Eigentor (38.), 0:3 Brandstetter (41.), 0:4 Wachs (60.), 1:4 Saller (87.)

 

Zuschauer: 400

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner