Menü
11.02.2019 Auf einen Blick Jahnschmiede Martin Koch

VBG-Präventionspreis für SSV Jahn

"Spieler sind beim Jahn gut aufgehoben"

Ende 2018 wurde der SSV Jahn Regensburg e.V. von der VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft) mit dem „Präventionspreis Sport, Gesamtkonzept“ ausgezeichnet. Seit Jahren arbeitet der SSV in diesem Bereich sowohl bei den Jahn Profis als auch bei den Teams des Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede intensiv und erfolgreich mit verschiedenen Partnern zusammen – neben der eigenen medizinischen Abteilung um Dr. Andreas Harlass-Neuking unter anderem auch mit dem Universitätsklinikum Regensburg. Die Jahnzeit sprach mit Christian Martin (Leiter der Jahnschmiede), Dr. Andreas Harlass-Neuking (Mannschaftsarzt Jahn Profis, Partner der Regensburger Praxis Sportdoctors) und PD Dr. Werner Krutsch (Leiter des Bereichs Prävention beim SSV Jahn und tätig am Universitätsklinikum Regensburg) über die Hintergründe und das Präventionskonzept des SSV Jahn.

 

„Der SSV Jahn Regensburg hat ein Präventionskonzept ins Leben gerufen, das in großen Teilen unabhängig vom sportlichen Erfolg – und den damit verbundenen finanziellen Schwankungen - umgesetzt werden kann. Kern der Idee ist die Kooperation.“ So heißt es in der Pressemitteilung, die die VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft) anlässlich der Preisverleihung Ende 2018 veröffentlicht hat. Und in der Tat, der SSV Jahn weiß auch in diesem Bereich viele Kompetenzpartner an seiner Seite. Allen voran die Regensburger Praxis Sportdoctors, die Dr. Andreas Harlass-Neuking, Mannschaftsarzt der Jahn Profis, mit seinen Partnern betreibt sowie das Universitätsklinikum Regensburg mit dem Leiter Prävention des SSV Jahn, PD Dr. Werner Krutsch.

 

„Diese Auszeichnung hat für uns als SSV Jahn Regensburg eine große Bedeutung“, findet Dr. Andreas Harlass-Neuking, der sich auch intensiv um die Spieler des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede kümmert. „Sie ist ein weiterer Beleg und eine Anerkennung dafür, dass das Netzwerk, das wir hier in den vergangenen Jahren geflochten haben, gemeinsam gute Arbeit leistet.“ Experten aus Medizin und Sportwissenschaft befinden sich untereinander im permanenten Austausch und beraten den SSV Jahn bei seiner Arbeit - unter anderem im Bereich Prävention. Auch das RFZ Rückenzentrum Regensburg, die Straubinger Return to Play GmbH, die Kinderklinik KUNO oder die Sportwissenschaft der Universität Regensburg gehören zum Netzwerk. Zentraler Bestandteil der Kooperationen sind auch regelmäßige Tests, die zum einen als „Frühwarnsystem“, zum anderen aber auch als Grundlage für die gezielte Leistungssteigerung der einzelnen Akteure genutzt werden können. Denn neben diversen orthopädischen und kardiologischen Reihentestungen gehören zum Beispiel auch sogenannte „Speedtests“ zum Programm.

 

„Die Maßnahmen, die sich letztlich aus dem Jahn Präventionskonzept ableiten, sind sehr vielschichtig“, erklärt PD Dr. Werner Krutsch. „Am wichtigsten ist der Input, den wir den Trainern fortwährend geben können. Über ihre Lizenzen verfügen sie erfreulicherweise bereits über ein breites Wissen in der Trainingslehre, auf Grundlage der Tests können wir Ihnen ganz zielgerichtet nochmals Handlungsempfehlungen z.B. zur Prävention mit auf den Weg geben.“ Die Trainer der U-Mannschaften erhalten somit kompetente Unterstützung bei der Trainingsgestaltung. Dr. Andreas Harlass-Neuking: „Das reicht dann von der richtigen Übung für das Aufwärmprogramm der einzelnen Mannschaft bis hin zu den passenden Hausaufgaben, die der einzelne Spieler zusätzlich bekommt.“

Seit über elf Jahren arbeiten das Universitätsklinikum Regensburg und Sportdoctors bereits im Rahmen des FIFA Medical Centers zusammen, die Zusammenarbeit im Zuge des Jahn Präventionskonzepts wurde ab der Saison 2015/16 stetig intensiviert. „Dass wir schon so lange und unabhängig von der Ligazugehörigkeit zusammenarbeiten ist entscheidend und war auch ein Aspekt, den die VBG hervorgehoben hat.“, erklärt PD Dr. Werner Krutsch, der letztlich mit der Idee sich für den Preis zu bewerben auf den SSV Jahn zugegangen war. „Dass unser Gesamtkonzept mit diesem Preis ausgezeichnet wurde macht uns auch stolz“, gibt Christian Martin zu. „Vor allem, weil wir uns doch auch gegen sehr namhafte Konkurrenz durchsetzen konnten.“

 

Natürlich soll die Zusammenarbeit im Bereich Prävention fortgesetzt und weiter intensiviert werden. Das Universitätsklinikum etwa hält den SSV Jahn über aktuelle Studien auf dem Laufenden und sammelt über diverse Testungen auch relevante Forschungsergebnisse. „Man kann von einer Win-Win-Situation“, sprechen sagt Christian Martin deshalb. PD Dr. Werner Krutsch pflichtet ihm bei: „Der Jahn erhält Erkenntnisse, die ohne die Kooperation für ihn als Club nicht erschwinglich wären – und wir sammeln Erfahrungswerte, die nur in dieser Konstellation möglich sind.“ Mit Blick auf die Arbeit in der Jahnschmiede ist Christian Martin dabei vor allem eines wichtig: „Das sendet auch ein klares Signal an unsere Nachwuchsspieler und ihre Eltern: Die Spieler sind beim SSV Jahn und seinen Partnern gut aufgehoben - nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch darüber hinaus.“ 

Christian Martin (Mitte) und PD Dr. Werner Krutsch (rechts) (Foto: VBG)

Dr. Andreas Harlass-Neuking (Foto: Gatzka)

Foto: VBG

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner