Menü
16.02.2019 Auf einen Blick Profis Markos Kastanis

"Wollen gewinnen"

22. Spieltag: Dynamo Dresden (A)

Am Sonntag ist der Jahn zu Gast im Rudolf-Harbig-Stadion. Gegner am 22. Spieltag ist Dynamo Dresden (Anstoß 13.30 Uhr).

 

Die Jahnelf:

Von zuletzt zwei Niederlagen in Folge lässt sich Achim Beierlorzer vor der anstehenden Auswärtspartie in Dresden nicht beirren: „Mit den Leistungen, bis auf manche Situationen bei den Gegentoren, sind wir zufrieden. Aber wir wollen natürlich mehr, wir wollen gewinnen“, erklärte Beierlorzer auf der Pressekonferenz. Dass auch die Mannschaft diese Ansicht teilt, hat man in den Trainingseinheiten erkennen können: „Wir trainieren fleißig. Man merkt, dass die Mannschaft daran arbeiten möchte das wieder gut zu machen, was wir in den letzten beiden Spielen nicht so gut gemacht haben.“

 

Der Kader:

Aufgrund der fünften gelben Karte, die Benedikt Saller im Spiel gegen Arminia Bielefeld sah, fehlt der rechte Außenverteidiger der Jahnelf am Sonntag in Dresden. Auch Haris Hyseni und Adrian Fein sind verletzungsbedingt keine Option.

 

Der Gegner: 

Der Tabellenzwölfte der 2. Bundesliga ist mit Blick auf die Ergebnisse nicht gut in das Jahr 2019 gestartet. Die Sachsen mussten in den ersten drei Partien des neuen Jahres drei Niederlagen hinnehmen. Achim Beierlorzer weiß aber um die Stärken des Gegners: „Dresden ist eine sehr kompakte, sehr effektive Mannschaft.“ Der Jahn Chef-Trainer erinnert sich noch an das Hinspiel gegen Dynamo Dresden: „Wir haben eine sensationelle erste Halbzeit gespielt, in der wir aber unsere Torchancen liegen gelassen haben. Fünf Minuten nach der Halbzeit war Dresden stark, hat uns unter Druck gesetzt und das 1:0 erzielt. Danach ist Dresden eine Mannschaft, die extrem gut verteidigen kann.“ Beierlorzers Gegenüber Maik Walpurgis muss am Sonntag definitiv auf Kapitän Marco Hartmann (Oberschenkel-Probleme) verzichten. Neuzugang Dzenis Burnic brach am Donnerstag das Training ab, dürfte aber zur Verfügung stehen, Top-Scorer Moussa Koné (Leisten-Probleme) hatte bis Freitag noch nicht mit der Mannschaft trainieren können, könnte aber dennoch zum Einsatz kommen. Der schnelle Mittelstürmer (22) erzielte in dieser Saison bereits neun Treffer und bereitete sechs weitere vor und ist somit für seine Mannschaft unentbehrlich.

 

Das Hinspiel:

Am fünften Spieltag musste sich der Jahn in der Continental Arena Dynamo Dresden mit 0:2 geschlagen geben.

 

Die Zahlenspiele:

  • Die Jahnelf ist gegen Dresden seit 9 Pflichtspielen ohne Sieg (7 Siege, 2 Remis) und verlor die letzten 6 Duelle sogar allesamt.
  • Dresden holte in dieser Saison nur 2 Punkte nach Rückstand (2 Remis, 10 Niederlagen) – kein Team weniger. Die Jahnelf hingegen geriet zwar am häufigsten ins Hintertreffen (15 Mal), sammelte aber mit Bielefeld die meisten Punkte (13).
  • Der SSV Jahn blieb beim 0-3 gegen Bielefeld erstmals seit August 2018 in 2 Partien in Folge torlos. 3 Spiele hintereinander ohne Treffer in Liga 2 gab es letztmals im Oktober 2017.
  • Die Jahnelf verlor nur 1 der letzten 9 Auswärtspartien in der 2. Liga (4 Siege, 4 Remis). Die 23 Auswärtstore des Jahn in dieser Spielzeit sind Ligabestwert.
  • Dynamo Dresden ist zusammen mit Erzgebirge Aue das einzige Team in der 2. Liga, das 2019 noch sieglos bzw. sogar ganz ohne Punktgewinn ist. 

Sei live dabei:

Für diejenigen, die die Jahnelf am Sonntag in Dresden unterstützen, gibt es genauere Informationen bei der Jahn Fanbetreuung. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, besteht die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen: Turmfunk und Live-Ticker berichten live vom Geschehen auf dem Rasen. Auch der Bezahlsender Sky überträgt live, Jahn Medienpartner Charivari hält Euch in Einblendungen permanent auf dem Laufenden. 

 

Stimmen zum Spiel sowie Spielbilder bis hin zur kompletten Partie könnt Ihr bereits zeitnah nach Abpfiff auf tv.ssv-jahn.de abrufen. Sichert Euch heute noch Euer Jahn-TV-Abo und schickt ab sofort jede Partie in die Verlängerung.

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner