Menü
01.03.2021 Auf einen Blick Der Jahn Profis

DFB-Pokalspiel gegen Bremen abgesagt

Quarantäne für den gesamten Mannschaftskader inklusive Trainer- und Betreuerstab des SSV Jahn

Das für morgen angesetzte DFB-Pokal-Viertelfinale (02.03.) gegen den SV Werder Bremen ist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) offiziell abgesagt worden. Grund dafür ist die Anordnung einer Quarantäne für den gesamten Mannschaftskader inklusive Trainer- und Betreuerstab des SSV Jahn durch das zuständige Gesundheitsamt Regensburg. Im Rahmen der gestrigen PCR-Testung wurden mehrere Akteure der Profimannschaft positiv auf das Coronavirus getestet.

 

Am vergangenen Freitag (26.02.) wurde auf Grundlage der vorab stattgefundenen PCR-Regeltestung des Kaders eine Infektion mit der hochansteckenden britischen Mutante des Corana-Virus bei Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic diagnostiziert. Das für denselben Tag angesetzte Heimspiel in der 2. Bundesliga gegen den SC Paderborn 07 konnte dennoch ausgetragen werden, weil alle weiteren Mitglieder des Mannschaftskaders negativ getestet wurden und die durchgeführten (Kontaktpersonen-)Ermittlungen des Gesundheitsamtes Regensburg keine Hinweise auf engere Kontakte im Umfeld des SSV Jahn ergeben hatten.

 

Am gestrigen Sonntag (28.02.) fand eine weitere PCR-Testung des gesamten Mannschaftskaders inklusive Trainer- und Betreuerstab mit Ausnahme von Mersad Selimbegovic, der sich seit dem 26.02. in häuslicher Isolation befindet, statt. Leider wurden bei der Ergebnisübermittlung, die am heutigen Montagvormittag stattfand, weitere positive PCR-Befunde diagnostiziert. Diese neuerlichen positiven Befunde wurden vom SSV Jahn unverzüglich an den DFB, Werder Bremen sowie das Gesundheitsamt Regensburg gemeldet. Das Gesundheitsamt Regensburg ordnete im Ergebnis der wiederum durchgeführten (Kontaktpersonen)Ermittlung eine Quarantäne für den gesamten Mannschaftskader inklusive Trainer- und Betreuerstab des SSV Jahn an, nachdem sich die Kontaktsituation nicht eindeutig aufklären ließ. Bei nicht exakt aufklärbarer Kontaktsituation und dem Auftreten von mehreren Fällen in einem mutmaßlichen Zusammenhang (sog. Cluster) muss insbesondere bei hochgradigem Verdacht auf das Vorliegen einer sogenannten besorgniserregenden Variante (Virusmutation) ein erhöhtes Infektionsrisiko für den gesamten Mannschaftskader angenommen werden.

 

Daraufhin hat der SSV Jahn beim DFB einen Antrag auf Absetzung und Neuterminierung des Viertelfinalspiels gegen den SV Werder Bremen gestellt. Der DFB hat diesem Antrag mittlerweile stattgegeben und die Partie abgesetzt.

 

 

Foto: Köglmeier

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner