Menü
30.01.2019 Auf einen Blick Profis Christian Bauer

Erster Sieg in 2019

Jahnelf schlägt Paderborn mit 2:0

Die Jahnelf punktet dreifach in ihrem ersten Spiel des neuen Jahres. Beim 2:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn sind Maximilian Thalhammer (53.) und Sebastian Stolze (73.) die Torschützen.

 

Nachdem die Jahnelf bereits vor dem Winter mit einem Auswärtssieg in Ingolstadt in die Rückrunde gestartet war, folgte heute die Heimpremiere in der Continental Arena im neuen Jahr gegen den SC Paderborn. Föhrenbach, Thalhammer, Adamyan und Grüttner rückten bei der Mannschaft von Achim Beierlorzer im Vergleich zum Ingolstadt-Spiel neu in die Startelf.

 

Vor 7.736 Zuschauern spielte sich das Geschehen in der Anfangsphase zunächst überwiegend im Mittelfeld ab und es dauerte bis zur 20. Spielminute ehe ein Schuss in Richtung Tor abgegeben wude. Sargis Adamyans Versuch aus über 20 Metern konnte aber von der Paderborner Hintermannschaft noch abgefälscht werden. Auch in der Folge konnte keine der beiden Mannschaften nennenswerte Akzente nach vorne setzen – die beiden Defensivreihen ließen nichts zu. In der 27. Minute war es dann wieder Adamyan, der nach Zuspiel von Thalhammer im Strafraum zum Abschluss kam, aber auch hier blieb der Schuss in einem Paderborner Verteidiger hängen. Danach sorgte Dräger für den ersten Abschluss auf das Tor von Philipp Pentke, doch auch sein Schuss wurde von Correia zur Ecke abgewehrt (29.).Diese Halbchancen sollten auch die Höhepunkte in der ersten Halbzeit bleiben. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Tobias Reichel fand das Spiel fast ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen statt und keiner der beiden Torhüter musste sich auszeichnen.

 

Unverändert kamen beide Mannschaften zu Beginn des zweiten Durchgangs aus ihren Kabinen. Stolze hatte dort die erste Gelegenheit für die Jahnelf, blieb in aussichtsreicher Position aber an der Defensive der Paderborner hängen (47.). Jetzt häuften sich die Chancen für den SSV Jahn. Adamyan scheiterte zunächst aus der Drehung und aus spitzem Winkel am Außennetz (49.). So erging es auch Stolze, der nach einer Adamyan-Flanke ebenfalls am Außennetz scheiterte (51.). Besser machte es dann Maximilian Thalhammer nur zwei Minuten später: nach Zuspiel von Al Ghaddioui nahm der Sechser Maß und verwandelte von der Strafraumgrenze flach ins rechte untere Eck zur Führung für die Jahnelf (53.). Paderborn schien durch den Gegentreffer zunächst aufzuwachen – Strohdiek hatte den Ausgleich auf dem Kopf, scheiterte nach einem Eckball aber knapp (57.). Auf der anderen Seite musste dann Zingerle bei einem Thalhammer-Schuss zupacken (62.). Der SSV Jahn war zu diesem Zeitpunkt die aktivere Mannschaft, ohne allerdings zwingende Chancen herauszuspielen. Das änderte sich in der 73. Minute, als Stolze vor Zingerle die Nerven behielt und zum 2:0 traf. Marco Grüttner hatte dann die große Chance auf das 3:0, scheiterte aber frei vor Zingerle (75.). Im Gegenzug konterten die Paderborner und Tekpetey vergab die beste Paderborner Chance, als er frei vor Pentke das Tor verfehlte (76.). Die nächste dicke Gelegenheit auf der anderen Seite hatte Stolze, der nach schönem Zuspiel von Grüttner noch einmal quer auf Al Ghaddioui legen wollte. Ein Torabschluss wäre hier wohl die bessere Alternative gewesen, denn Al Ghaddioui kam auch per Grätsche nicht mehr an den Pass heran (79.). In der 85. Minute wurde es dann richtig laut in der Continental Arena, als Oli Hein für Max Thalhammer eingewechselt wurde und sein Comeback feiern konnte. Danach passierte nicht mehr viel, die Jahnelf brachte das Ergebnis unaufgeregt über die Zeit und durfte den ersten Dreier im ersten Spiel des Jahres 2019 feiern.

 

 

SSV Jahn: Pentke – Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach – Geipl, Thalhammer (85. Hein) – Stolze (88. Nietfeld), Adamyan (76. George) – Al Ghaddioui, Grüttner (C)
Bank: Weis (ETW), Palionis, Lais, Vrenezi

Paderborn: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek (C), Collins – Tekpetey, Klement, Vasiliadis, Antwi-Adjei (62. Pröger) – Gueye (55. Michel), Zolinski (82. Ritter)
Bank: Ratajczak (ETW), Hünemeier, Boeder, Gjasula

 

Schiedsrichter: Reichel

 

Gelbe Karten: Al Ghaddioui, Correia - Vasiliadis

 

Tore: 1:0 Thalhammer (53.), 2:0 Stolze (73.)

 

Zuschauer: 7.736

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner