Menü
09.03.2019 Auf einen Blick Profis Florian Englbrecht

Unentschieden gegen Duisburg

1:1 gegen die Zebras

Vor 10.141 Zuschauern trennten sich der SSV Jahn und der MSV Duisburg mit einem 1:1-Unentschieden. Hamadi Al Ghaddioui hatte den Jahn in der 1. Halbzeit in Führung geschossen (39.), Duisburgs Kevin Wolze erzielte per Foulelfmeter den Ausgleich für die Zebras (67.). 

 

Jahn Trainer Achim Beierlorzer musste vor der Partie gegen den MSV Duisburg kurzfristig auf Rechtsverteidiger Oliver Hein verzichten, der nach dem gestrigen Abschlusstraining über muskuläre Probleme klagte. Benedikt Saller rückte für den 28-Jährigen in die Anfangsformation.

 

Gegen die abstiegsbedrohten Duisburger hatte sich der SSV Jahn einiges vorgenommen und begann dementsprechend angriffslustig. Vor allem Marco Grüttner erwies sich in der Anfangsphase als stetiger Unruheherd im gegnerischen Strafraum, sein elftes Saisontor blieb ihm aber vorerst verwehrt. Zweimal scheiterte der Angreifer an MSV-Schlussmann Wiedwald (6. + 7.), zweimal verpasste er um Haaresbreite etwas zu ungenaue Hereingaben von Hamadi Al Ghaddioui (8.) und Sargis Adamyan (12.). Nach einem von Andreas Geipl getretenen Eckball köpfte der Kapitän zudem aus rund 12 Metern knapp über den Kasten der Gäste (22.).

 

Nachdem schon fast eine halbe Stunde vergangen war, sendete der MSV sein erstes offensives Lebenszeichen. Der als guter Freistoßschütze bekannte Verteidiger Kevin Wolze zirkelte einen ruhenden Ball aus halbrechter Position auf den langen Pfosten. Das Leder senkte sich gefährlich, landete schlussendlich aber auf dem Tor (27.). Direkt im Anschluss visierte Cauli Oliveira Souza aus vollem Lauf ebenfalls das lange Eck an, verfehlte dies mit seinem Flachschuss jedoch knapp (27.).

 

Die Gäste aus Duisburg hatten die Jahn Offensive nun etwas besser im Griff als noch zu Beginn der Partie, die Rothosen erspielten sich aber weiterhin erstklassige Chancen: Sebastian Stolze setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und zog schon fast an der Grundlinie angekommen in den Sechzehner. Statt den besser postierten Grüttner ins Spiel zu bringen, zog Stolze selber ab und scheiterte aus spitzem Winkel an Wiedwald (31.). Dann durften die Jahnfans endlich jubeln. Al Ghaddioui ließ MSV-Innenverteidiger Hajri alt aussehen und markierte anschließend ganz cool das 1:0 für die Rothosen (39.). Nur Sekunden vor der Pause hätte der wuchtige Stürmer direkt das 2:0 nachlegen können, der ehemalige Bundesliga-Keeper Wiedwald bewies aber seine Klasse und kratzte den Kopfball von Al Ghaddioui mit einer Glanzparade von der Linie (45.).

 

Die zweite Hälfte begann aus Jahn Sicht etwas verhaltener als die erste, trotzdem hatten die Regensburger die erste Torgelegenheit. Adamyan und Thalhammer blieben mit ihren Abschlüssen in der Duisburger Abwehr hängen, Geipls Nachschuss strich am Gehäuse vorbei (56.). Dann konnte sich Felix Wiedwald wieder auszeichnen, der einen Schuss des überraschend an den Ball kommenden Al Ghaddioui aus kurzer Distanz entschärfte (61.).

 

Die vergebenen Chancen sollten sich rächen: Nach einem Luftzweikampf zwischen Philipp Pentke und John Verhoek zeigte Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck auf den Punkt – Foulelfmeter für den MSV. Kevin Wolze legte sich den Ball zurecht und verwandelte sicher zum Ausgleich (67.). Auch die nächste Schiedsrichterentscheidung tat dem Jahn weh, da Asger Sörensen seine fünfte gelbe Karte in der laufenden Saison sah und somit im Heimspiel gegen Fürth (18.03. – 20.30 Uhr) fehlen wird.

 

Die Schlussphase begann, der Jahn wollte den Sieg: Zuerst scheiterte Marco Grüttner, dann Hamadi Al Ghaddioui am Torwart Wiedwald (84.). Die Duisburger Nummer 1 brachte die Jahn Stürmer des Öfteren am heutigen Nachmittag zur Verzweiflung. Die letzte Möglichkeit gehörte Marc Lais, der in guter Schussposition einen Moment zu lang überlegte. Andreas Wiegel konnte die erneute Jahn Führung per Kopf verhindern. Dann war Schluss, der Jahn und Duisburg trennten sich 1:1-Unentschieden. 

 

 

 

SSV Jahn: Pentke – Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach – Thalhammer (81. Lais), Geipl – Stolze (70. George), Adamyan – Grüttner (C), Al Ghaddioui.

Bank: Weis (ETW), Derstroff, Palionis, Nietfeld, Nachreiner.

 

MSV Duisburg: Wiedwald – Wiegel, Hajri (46. Gembalies), Nauber (C), Wolze – Albutat – Engin, Nielsen (81. Iljutcenko), Schnellhardt, Oliveira Souza (85. Stoppelkamp) - Verhoek.

Bank: Mesenhöler (ETW), Seo, Daschner, Gyau.

 

Schiedsrichter: Dr. Jöllenbeck

 

Gelbe Karten: Adamyan, Pentke, Sörensen (5. gelbe Karte) / Albutat, Schnellhardt

 

Tore: 1:0 Al Ghaddioui (39.), 1:1 Wolze (67., Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 10.141

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner