Menü
03.05.2019 Auf einen Blick Profis Tobias Nuß

"Wir sind motiviert"

32. Spieltag: FC Erzgebirge Aue

Am 32. Spieltag der 2. Bundesliga trifft die Jahnelf auf den FC Erzgebirge Aue. Anstoß am Sonntag in der Continental Arena ist um 13.30 Uhr.

 

Die Jahnelf:

Der SSV Jahn musste sich am vergangenen Samstag auswärts dem FC St. Pauli in einem torreichen Spiel mit 3:4 geschlagen geben. Jahn Chef-Trainer Achim Beierlorzer und seine Mannschaft nutzten die Zeit nach dem Spiel zunächst zur Aufarbeitung der Niederlage: “Wir haben uns viel Zeit gelassen mit der Aufarbeitung. Mit der Mannschaft sind wir viele kleine Details durchgegangen, damit wir etwas daraus lernen. Es ist wichtig, dass wir uns konstant weiterentwickeln.“ Nun ist die detaillierte Vorbereitung auf das Aue-Heimspiel im vollen Gange.

 

Der Kader:

Jahn Angreifer Albion Vrenezi zog sich im Training eine Zerrung im hinteren Oberschenkel zu. Er fällt für das kommende Spiel aus. Der restliche Kader steht Jahn Chef-Trainer Achim Beierlorzer für das Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue zur Verfügung.

 

Der Gegner:

Der FC Erzgebirge Aue konnte am vergangenen Spieltag einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Mit einem verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit gewannen sie gegen den VfL Bochum und stehen somit auf Tabellenplatz 13 (6 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz). Jahn Chef-Trainer Achim Beierlorzer weiß um die Stärken des nächsten Gegners: „Aue ist schwer zu bespielen. Es ist eine Mannschaft, die alles reinschmeißt, die aggressiv in den Zweikämpfen ist. Wenn ich die Bilanz der letzten zwei Jahre anschaue, dann können wir da noch etwas draufsetzen“, erklärte der Jahn Chef-Trainer auf der Spieltags-PK und fügte schmunzelnd hinzu: „Also wir sind motiviert.“

 

Das Hinspiel:

Am 15. Spieltag trennten sich der SSV Jahn und der FC Erzgebirge Aue mit 1:1 Unentschieden. Pascal Testroet konnte die Heimmannschaft früh in Führung bringen.(9.), doch Jahn Kapitän Marco Grüttner erzielte nur wenig später den Ausgleichstreffer für die Jahnelf (12.). In der zweiten Spielhälfte konnte trotz zahlreicher Torchancen keines der beiden Teamsein weiteres Tor schießen.

 

Die Zahlenspiele:

 

  • Der SSV Jahn verlor in der 2. Liga nur 1 der vergangenen 5 Heimspiele (3 Siege, 1 Remis) – am 26. Spieltag mit 0:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth.
  • Die Jahnelf gewann nur das erste der 7 Zweitliga-Spiele gegen Erzgebirge Aue, seither gab es in 6 Duellen mit den „Veilchen“ 3 Niederlagen und 3 Remis.
  • Nach zuvor 5 sieglosen Zweitliga-Partien (4 Niederlagen, 1 Remis) fuhr Erzgebirge Aue beim 3:2 gegen Bochum erstmals seit dem 9. März (2:1 gegen Paderborn) wieder einen Dreier ein. Aues Dimitrij Nazarov traf gegen Bochum zum 3:2-Endstand und verwandelte damit in der 2. Liga jeden seiner 12 Strafstöße. Kein anderer aktueller Zweitliga-Spieler hat bei so vielen Elfmetern ebenfalls eine Trefferquote von 100%.

     

Sei live dabei:

Alle Infos rund um das Heimspiel am Sonntag findet Ihr hier. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, besteht die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen: Turmfunk und Live-Ticker berichten live vom Geschehen auf dem Rasen. Außerdem überträgt Radio Charivari das Spiel in Ausschnitten und der Bezahlsender Sky zeigt die vollen 90 Minuten.

 

Stimmen zum Spiel sowie Spielbilder bis hin zur kompletten Partie könnt Ihr bereits zeitnah nach Abpfiff auf tv.ssv-jahn.de abrufen. Sichert Euch heute noch Euer Jahn-TV-Abo und schickt ab sofort jede Partie in die Verlängerung.

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner