Menü
08.12.2019 Auf einen Blick Profis Florian Englbrecht

Heimsieg gegen den FC St. Pauli

Marco Grüttner erzielt goldenes Tor

Im letzten Heimspiel des Jahres 2019 erkämpfte sich der SSV Jahn drei Punkte gegen den FC St. Pauli. Marco Grüttner erzielte dabei die Führung mit einem wunderschönen Hackentor, die bis zum Schlusspfiff bestand hatte.

 

Es dauerte zwanzig Minuten, ehe das Offensivspiel beider Mannschaften Fahrt aufgenommen hatte. Gleich zweimal hatten die Gäste aus Hamburg dann dicke Chancen zur Führung: Miyaichi flankte den Ball vor den Kasten von Alexander Meyer, wo Möller Daehli per Kopf auf Stürmer Veerman verlängerte, der den Ball aber aus kurzer Distanz neben das Tor setzte (20.). Kurz darauf tauchte wieder Veerman im Sechzehner des SSV auf, diesmal nagelte er das Leder - erneut nach Myiaichi-Hereingabe - an die Latte (22.). Der erste gefährliche Jahn Angriff lief über Sebastian Stolze, der St. Paulis Linksverteidiger Kuyucu an der Grundlinie alt aussehen ließ, anschließend aber Jann George mit seiner Hereingabe nicht fand (24.).

 

St. Pauli hatte bis zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel und verbuchte auch die besseren Chancen. Vor allem Henk Veerman erwies sich als ständiger Unruheherd, der die Jahn Defensive immer wieder vor Probleme stellte. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite musste Alexander Meyer sein ganzes Können aufbringen, um einen Kopfball des Angreifers noch abwehren zu können – Glanztat des Keepers (29.). Anschließend hatten die Rothosen Glück, dass Meyer einen etwas zu kurz geratenen Rückpass von Sebastian Nachreiner noch vor dem heranstürmenden Miyaichi wegschlagen konnte (33.). Die Hamburger nutzten ihre Chancen nicht und wurden bestraft. Der Jahn konterte über Andreas Albers, der den mitgelaufenen Marco Grüttner im Strafraum suchte und auch fand. Der von seinem Gegenspieler bedrängte Stürmer vollendete unwiderstehlich mit der Hacke – Traumtor (42.)! Mit der glücklichen Führung verabschiedeten sich beide Mannschaften dann auch in die Halbzeitpause.

 

Der zweite Durchgang begann mit einer Balleroberung von Marcel Correia, der anschließend über das Feld dribbelte und Max Besuschkow am Pauli-Strafraum bediente. Der Schuss des Sechsers segelte über den Kasten (48.). Auch die Gäste blieben gefährlich: Veerman tankte sich durch die Jahn Defensive und konnte im letzten Moment von Nachreiner gestoppt werden (54.). Keine Minute später lief Möller Daehli seinen Gegenspielern davon und konnte nur noch vom stark reagierenden Meyer am 1:1 gehindert werden (55.). St. Pauli spielte auf den Ausgleich, schwächte sich gute 20 Minuten vor dem Schlusspfiff aber selbst. Der ehemalige Regensburger Philipp Ziereis foulte Marco Grüttner und wurde von Schiedsrichter Sven Waschitzki, der ihn zuvor bereits verwarnt hatte, mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen (68.).

 

Mit einem Mann mehr auf dem Feld versuchte der Jahn die Führung auszubauen und das vorentscheidende 2:0 zu erzielen. Nach einer Okoroji-Ecke fiel der Ball Sebastian Stolze im Sechzehner vor die Füße. Die Regensburger Nummer 22 zögerte nicht lange und setzte zu einem wuchtigen Schuss an, der allerdings von rechten Innenpfosten wieder ins Feld sprang (78.). So mussten die Rothosen ihre knappe Führung bis zu vierten Minute der Nachspielzeit verteidigen, ehe die Punkte 21, 22 und 23 von Mannschaft und Hans Jakob Tribüne bejubelt werden durften.

 

Auf Jahn TV seht Ihr Stimmen aus der Mixed Zone und Highlights vom Spiel.

 

SSV Jahn: Meyer – Saller (62. Heister), Nachreiner, Correia, Okoroji – Gimber, Besuschkow – Stolze (86. Wekesser), George – Grüttner (C), Albers (81. Schneider).

Bank: Weidinger (ETW), Nandzik, Lais, Palacios, Wähling, Knipping / Trainer: Selimbegovic

 

FC St. Pauli: Himmelmann – Östigard, Ziereis, Lawrence (67. Coordes) – Zander, Sobota (C), Knoll, Kuyucu – Miyaichi, Veerman (81. Tashchy), Möller Daehli (84. Becker).

Bank: Müller (ETW), Lankford, Gyökeres, Kalla, Senger, Olsson / Trainer: Luhukay

 

Schiedsrichter: Waschitzki

 

Gelbe Karten: Saller, Gimber / Sobota

 

Gelb-rote Karte: Ziereis (68. | wiederholtes Foulspiel)

 

Tor: 1:0 Grüttner (42.)

 

Zuschauer: 15.026

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner