Menü
30.12.2019 Auf einen Blick Profis Der Jahn Sara Denndorf

Jahresrückblick 2019: Teil III

Juli bis September

Mitreißende Siege, zahlreiche späte Tore und Aufholjagden, infrastrukturelle Fortschritte, aber auch bittere Niederlagen – Das alles und vieles mehr prägte den SSV Jahn in seinem Jubiläumsjahr 2019. Zum Ausklang jenes gleichermaßen ereignis- und erfolgreichen Jahres in der Jahn Historie blickt www.ssv-jahn.de ausführlich auf besondere Momente der letzten zwölf Monate zurück. Heute: Teil III (Juli bis September).

 

Juli

Zum Abschluss des einwöchigen Trainingslagers beim The Monarch Hotel in Bad Gögging besiegte das Team von Chef-Trainer Mersad Selimbegovic den SV Schalding-Heining.  Auf die anschließenden Testspiele gegen die Drittligisten Jena und Unterhaching, das der Jahnelf die erste Niederlage der diesjährigen Sommervorbereitung zufügte, folgten Duelle mit zwei Bundesligisten: In der insgesamt zweistündigen Partie gegen die TSG Hoffenheim, die noch in der Vorsaison in der Champions League auflief, musste sich der SSV trotz einer 2:0-Führung letztendlich zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben. Vier Tage später stand die Generalprobe vor dem Saisonauftakt gegen Bochum auf dem Programm: Durch Tore von Neuzugang Besuschkow und Kapitän Grüttner besiegte der Jahn den FSV Mainz 05 mit 2:1.

 

Nach fünf intensiven Trainingswochen traf die Jahnelf zum Auftakt ihrer dritten Zweitliga-Spielzeit in Folge auf den VfL Bochum: Selimbegovic setzte bei seinem Zweitligadebüt als Chef-Trainer auf vier Neuzugänge in der Startelf, zwei von ihnen waren direkt am ersten Aufreger der Partie beteiligt: Nachdem Max Besuschkow in der 31. Minute im Strafraum gefoult wurde, zeigte Schiedsrichter Schröder auf den Punkt. Aufgrund einer vorherigen Abseitsposition von Jan-Marc Schneider schaltete sich allerdings der zur Saison 2019/20 in der 2. Liga neu eingeführte Videoassistent aus Köln ein - der Elfmeterpfiff wurde annulliert. Kurz vor der Halbzeit ging der Jahn dann dennoch in Führung und baute diese wenige Minuten nach Wiederanpfiff direkt aus. Auch der Anschlusstreffer der insgesamt zu harmlosen Gäste gefährdete den Heimsieg und den erfolgreichen Saisonauftakt der Jahnelf nicht.

 

Weitere Ereignisse im Juli:

  • Im Juli gab es drei Veränderungen im Kader zu verzeichnen: Mittelfeldspieler Kevin Hoffmann wechselte auf Leihbasis für ein Jahr zum VfR Aalen. Im Gegenzug schlossen sich der dänische Stürmer Andreas Albers von Viborg FF und der im Mittelfeld vielseitig einsetzbare Nicolas Wähling dem SSV Jahn an.
  • Bei der Jahn Vernissage präsentierten die Künstler des „Bananenkistls“, dem Kunstatelier von Jahn Kooperationspartner Team Bananenflanke e.V., ihre Werke. Bei der Auktion der Motive wurde ein stolzer Erlös von 5.685 Euro generiert.
  • Beim FSV Steinsberg wurde der achte Standort des Jahn Talenttrainings eröffnet.
  • Der Jahn begrüßte zwei neue Unternehmen im Jahn Sponsorennetzwerk: Der Chamer EMS-Dienstleister Zollner Elektronik AG sicherte sich als Superior Partner unter anderem die Namensrechte am Familienblock der Continental Arena. Der weltweit aktive Agrar-, Energie- und Kernstoffkonzern BayWa Baustoff AG wurde ebenso wie die Unipush Media GmbH, die allerdings schon seit Anfang des Jahres Teil des Jahn Sponsorennetzwerks ist, neuer Klassik Partner. Zudem verlängerte die André Media AG, seit Beginn des Jahrtausends Jahn Sponsor, die Kooperation mit dem SSV bis 2021.
  • Rund zwei Wochen vor dem Saisonauftakt wurden im Rahmen der Trikotpräsentation vor einer Filiale des Hauptsponsors Netto der komplette Trikotsatz des SSV Jahn vorgestellt. Spannende Aktionen der Jahn Partner boten den Fans zudem ein buntes Rahmenprogramm.
  • Im zweistündigen ersten Fangespräch der neuen Saison blickten die Jahn Verantwortlichen auf die bevorstehenden Aufgaben. Von diesem Abend im Dollinger Ratskeller sollte allen voran die Wortmeldung eines Fans in Erinnerung bleiben: „Ich kenne keinen Verein, der in den vergangenen fünf Jahren so viele positive Erlebnisse hatte und der sich in so kurzer Zeit so gut entwickelt hat. Wir brauchen nicht neidisch zu anderen Vereinen schauen. Wir sind der Jahn – und wir sind auch wer.“

 

Spiele im Juli:

Spieltag

Gegner

Ergebnis

Torschützen

Jahn TV

Testspiel

 

SV Schalding-Heining (A)

1:0 (1:0)

1:0 Derstroff (18.)

SVSSSV

Testspiel

FC Carl Zeiss Jena

4:3 (1:3)

0:1 Eckardt (16.), 0:2 Skenderovic (22.), 1:2 Albers (26.), 1:3 Skenderovic (45.), 2:3 Schneider (62.), 3:3 Stolze (65.), 4:3 Grüttner (67.)

SSVFCC

Testspiel

SpVgg Unterhaching (A)

1:2 (0:0)

0:1 Schröter (61.), 0:2 Müller (76.), 1:2 Schneider (84.)

UHGSSV

Testspiel

TSG Hoffenheim

2:3 (2:1)

1:0 Grüttner (2.), 2:0 Grüttner (34.), 2:1 Hübner (52.), 2:2 Akpoguma (90.), 2:3 Stafylidis (105.)

SSVTSG

Testspiel

FSV Mainz 05

2:1 (1:0)

1:0 Besuschkow (40.), 2:0 Grüttner (49.), 2:1 Latza (69.)

SSVFSV

1. Spieltag

VfL Bochum (H)

3:1 (1:0)

1:0 Saller (43.), 2:0 Stolze (50.), 2:1 Blum (75./ Handelfmeter), 3:1 Baack (90. +5)

SSVBOC

 

 

 

August

Der August begann mit einer Premiere: Erstmals in der Vereinsgeschichte traf der SSV Jahn in einem Pflichtspiel auf Hannover 96. Vor 28.500 Zuschauern in der HDI-Arena erkämpfte sich die Jahnelf ein Remis und baute durch den Punktgewinn eine beeindruckende Statistik weiter aus: Seit  dem Aufstieg 2017 holte kein Team im Unterhaus so viele Punkte gegen Bundesliga-Absteiger wie der SSV Jahn (19). Leider blieb sich die Jahnelf aber auch in unerfreulicher Hinsicht treu: Am darauffolgenden Wochenende musste das Team von Chef-Trainer Mersad Selimbegovic wie in der Vorsaison bereits nach der ersten Runde des DFB-Pokals die Segel streichen: Gegen den 1. FC Saarbrückenverlor die Jahnelf letztendlich zu neunt (Platzverweise für Besuschkow und Geipl) mit 2:3.

 

Es folgten zwei weitere Niederlagen: In Fürth war der Jahn offensiv zu harmlos, es fehlte an Durchschlagskraft, sodass dem Kleeblatt letztendlich ein Tor zum Sieg genügte. Im Heimspiel gegen Bielefeld zeigte die Jahnelf zwar eine deutliche Steigerung zur Vorwoche, dennoch musste sie sich letztendlich verdient dem späteren Herbstmeister der 2. Liga geschlagen geben. Am fünften Spieltag fand die Serie ohne Sieg dann eindrucksvoll ein Ende: Mit 5:0 besiegte der SSV auswärts den Aufsteiger aus Wiesbaden. Jahn Kapitän Marco Grüttner erzielte dabei seinen ersten Hattrick im deutschen Fußball-Unterhaus.

 

Gegen den Wehen Wiesbaden traf auch Jann George, der bis dato fünftbeste Torschütze des SSV Jahn im 21. Jahrhundert. Erfreulich: Der flexibel einsetzbare Offensivspieler hatte eine Woche zuvor seinen Vertrag bis 2022 verlängert. Personell gab es im August zwei weitere Neuigkeiten zu vermelden: Der Jahn verpflichtete Benedikt Gimber vom FC Ingolstadt. Gleichzeitig wurde Dominic Volkmer, der bereits in der Rückrunde der Vorsaison an den FC Carl Zeiss Jena ausgeliehen war, die Freigabe erteilt. Der Defensivspieler schloss sich endgültig den Thüringern an.

Die Jahnschmiede hatte im August einen  besonderen Moment zu feiern: Nach dem 4:0-Sieg gegen Burghausen im Landesfinale des BFV-Pokals im Juni qualifizierte sich die U19 des SSV Jahn erstmals für den DFB-Junioren-Vereinspokal. Mit 3:2 besiegte die junge Jahnelf in der ersten Runde den FC Hansa Rostock.

 

Weitere Ereignisse im August:

  • Am Tag des ersten Auswärtsspiels der Jahnelf in der neuen Saison öffnete der neue Jahnwirt seine Türen: Der großzügige Gastraum und das daran angrenzende „Sportstüberl“ der umfangreich renovierten Gaststätte bieten bis zu 120 Jahnfans die Möglichkeit, die Partien des SSV Jahn gemütlich in einem stark aufgewerteten Ambiente über eine Leinwand oder einen Bildschirm zu verfolgen. Die Voreröffnung fand bereits rund zwei Wochen  zuvor im Rahmen des ersten Heimspiels der U21 in der neuen Bayernliga-Spielzeit statt.
  • Gemeinsam mit dem Regensburger Unternehmen Tickaroo veröffentlichte der SSV die kostenlose „Jahn App“: Der perfekte mobile Begleiter, in dem alle Informationen rund um den SSV Jahn kompakt zusammengefasst sind, hält die Jahnfans immer auf dem neuesten Stand und fügt sich nahtlos in den inzwischen sehr umfangreichen digitalen Auftritt des Clubs ein. Die App steht sowohl im Apple AppStore als auch im Google PlayStore zum Download bereit.
  • Im August schlossen sich mit dem Amberger Werbedienstleister Wagner Sport Signage, dem Buchungsportal für Außenwerbung plakat-verkauft.de und dem Familienunternehmen Modehaus Garhammer drei neue Klassik Partner dem Jahn Sponsorennetzwerk an. Zudem verlängerte Jahn Fitnesspartner ReBest Fitnessclub Regensburg die Kooperation bis 2021 und die Moser Trachten GmbH stattete die Jahnelf auch in diesem Jahr mit einer traditionellen Jahn Kollektion aus.

 

Spiele im August:

Spieltag

Gegner

Ergebnis

Torschützen

Jahn TV

2. Spieltag

 

Hannover 96 (A)

1:1 (0:0)

0:1 Weydandt (66.), 1:1 Albers ( 79.)

H96SSV

DFB-Pokal, 1. Runde

1. FC Saarbrücken (A)

2:3 (0:0)

0:1 Jurcher (53.), 1:1 Besuschkow (64.), 2:1 Grüttner (74.), 2:2 Zeitz (77.), 2:3 Jurcher (90.)

FCSSSV

3. Spieltag

SpVgg Greuther Fürth (H)

0:1 (0:0)

0:1 Green (74.)

SGFSSV

4. Spieltag

DSC Arminia Bielefeld (H)

1:3 (0:1)

0:1 Edmundsson (42.), 1:1 Besuschkow (47.), 1:2 Prietl (63.), 1:3 Yabo (84.)

SSVDSC

5. Spieltag

SV Wehen Wiesbaden (A)

5:0 (2:0)

1:0 Grüttner (35.), 2:0 Kuhn (42. | Eigentor), 3:0 Grüttner (60.), 4:0 Grüttner (75.), 5:0 George (85.)

SVWWSSV

 

 

September

Im September stand für die Jahnelf während der Länderspielpause ein Testspiel auf dem Programm: Das Duell mit dem Drittligisten FSV Zwickau, bei dem auch die Neuzugänge Gimber und der vom 1. FC Nürnberg verpflichtete Federico Palacios mit von der Partie waren, wurde letztendlich allerdings aufgrund einer schweren Verletzung von Zwickaus Sascha Härtel beim Stand von 0:0 abgebrochen.

 

Zurück im Liga-Alltag musste sich die Jahnelf am sechsten Spieltag vor heimischer Kulisse dem spielstarken Bundesliga-Absteiger aus Stuttgart in einer sehr intensiven Partie mit 2:3 geschlagen geben. Auch gegen den Tabellennachbarn Dynamo Dresden konnte die Jahnelf keine Punkte einfahren: Im Rudolf-Harbig-Stadion ging der SSV verdient durch Jann George in Führung, in Folge einer Drangphase der Hausherren gab der Jahn in der zweiten Hälfte das Spiel aber noch aus der Hand. Einen ähnlichen Verlauf drohte das Heimspiel gegen den Hamburger SV zu nehmen: Auch gegen Aufstiegsfavoriten ging die Jahnelf in der ersten Hälfte in Führung, wie in Dresden geriet sie nach Wiederanpfiff allerdings in Rückstand. Diesmal belohnte sich der Jahn letzten Endes nach einem guten Spielzug wenige Minuten vor dem Abpfiff für seine Moral und erkämpfte sich durch ein Tor von Andreas Albers ein Remis.

 

Am 15. September fand im Sportpark am Kaulbachweg der siebte Tag der Jahnschmiede statt. Zu den gebotenen sportlichen Höhepunkten zählte das Regionalligaspiel der U15 gegen 1860 München, der Jahnschmiede-Pokal und das Duell der U21 mit dem TSV Landsberg am Lech in der Bayernliga. Zudem wurden sämtliche Mannschaften des Jahn Nachwuchsleistungszentrums vom Entwicklungs- über Leistungs- bis hin zum Übergangsbereich vorgestellt.

 

Weitere Ereignisse im September:

  • Jahn Haupt- und Trikotsponsor Netto überraschte die Jahnfans rund um das Heimspiel gegen Hamburg in der ausverkauften Continental Arena mit zahlreichen spannenden Aktionen wie einer Ballkunst-Vorführung, einem interaktiven Fußball-Modul und einem Quiz.
  • Im September wurde das Angebot für Jahnfans durch die Eröffnung des Jahn Ticket-Zweitmarkts sowie durch das neue Format „Jahn Spieltagspraktikum“ erweitert.
  • Der Großhändler für Sanitär- und Haustechnik Richter+Frenzel sowie das Autohaus Sieber Automobile kooperieren seit September mit dem SSV Jahn. Das Schwandorfer Unternehmen Wolf Wurstspezialitäten, Personaldienstleister I.K. Hofmann und das Stahlbauunternehmen Olitzscher & Rothe verlängerten die Zusammenarbeit mit dem Jahn.
  • Beim traditionellen Jahn Fanabend im Hahn Zelt auf der Herbstdult wurde den Jahnfans ein buntes Programm mit Torwandschießen, Fanartikelstand, Jahn Glücksrad und Autogrammstunde geboten.
  • Der Jahn Kids-Club „Jahn Lausbuam“ erreichte eine Marke: Über 500 junge Fans sind inzwischen Mitglied beim Jahn.

 

Spiele im September:

Spieltag

Gegner

Ergebnis

Torschützen

Jahn TV

6. Spieltag

 

VfB Stuttgart (H)

2:3 (0:1)

0:1 Gonzalez (24.), 1:1 Besuschkow (71. | Foulelfmeter), 1:2 Badstuber (76.), 1:3 Al Ghaddioui (90. + 2), 2:3 Palacios (90. + 3)

SSVVFB

7. Spieltag

SG Dynamo Dresden (A)

1:2 (1:0)

1:0 George (27.), 1:1 Koné (55.), 2:1 Ballas (89.)

SGDSSV

8. Spieltag

Hamburger SV (H)

2:2 (1:0)

1:0 Stolze (29.), 1:1 Nachreiner (72. | Eigentor), 1:2 Hunt (75.), 2:2 Albers (85.)

SSVHSV

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner