Menü
04.04.2017 Auf einen Blick Profis Tobias Braun

"Den Druck aushalten"

31. Spieltag: FSV Mainz 05 II

Erneut steht der SSV Jahn in einer Englischen Woche, nur drei Tage nach dem starken 1:1 in Duisburg steht der Jahnelf die nächste Herausforderung bevor: Am heutigen Dienstagabend empfängt das Team von Trainer Heiko Herrlich den FSV Mainz II. Hier soll - mindstens - der noch letzte übrige Punkt für den Klassenerhalt eingefahren werden. Anpfiff in der Continental Arena ist um 19 Uhr.

 

Die Jahnelf:

Die Rothosen legten beim 1:1 in Duisburg viel Herz auf den Platz, erkämpften sich in 50-minütiger Unterzahl einen Punkt. Doch Heiko Herrlich tritt noch ein wenig auf die Bremse: "Wir haben viel Lob und Anerkennung bekommen, doch ich habe der Mannschaft gesagt, sie soll kein Lob annehmen. Erst heute Abend dürfen sie das!" (Die ganze Pressekonferenz seht ihr hier) Er weiß, warum die Spieler fokussiert bleiben müssen: "Unser Anspruch ist das Spiel gegen Mainz zu gewinnen, diesen Druck müssen wir aushalten. Die Fallhöhe ist ein bisschen höher!"

 

Der Gegner:

Die Mainzer U23 steht auf dem letzten Tabellenplatz und ist in höchster Abstiegsgefahr - doch das waren sie auch schon im Hinspiel, in dem der SSV mit 0:2 verlor. Dementsprechend warnt der Jahntrainer: "Wir sind Favorit, wir spielen gegen den Tabellenletzen und wollen das Spiel gewinnen. Aber das wird ein schwieriges Spiel, das ist eine ganz andere, psychologische Situation: Die Erwartungshaltung ist hoch, doch im Hinspiel haben wir das nicht geschafft. Die können gut Fußball spielen und sind besser, als ihr Tabellenstand aussagt."

 

Der Kader:

Es gibt im Vergleich zum Kader aus dem Duisburg-Spiel nur eine Veränderung: Marcel Hofrath wird aufgrund seiner roten Karte gesperrt fehlen. Die Ausfallliste bleibt ansonsten gleich: Marc Lais, Sebastian Nachreiner, Oliver Hein, Markus Ziereis, Patrik Dzalto, Robin Urban, Daniel Schöpf, Sven Kopp und Thomas Paulus stehen weiterhin nicht zur Verfügung. Unabhängig davon plant der Jahntrainer zwei oder drei Umstellungen in der Mannschaft, um die Kräfte in der Englischen Woche aufzuteilen. "Ich möchte die Karten aber noch nicht zu früh auf den Tisch legen", so Herrlich.

 

Das Hinspiel
Die Jahnelf fand im Mainzer Bruchwegstadion vor gerade mal 784 Zuschauern gut ins Spiel, erspielte sich die eine oder andere Chance. Besser machten es die Hausherren: Trümmer erzielte aus gut 20 Metern das 1:0 (33.). Auch nach dem Rückstand hatte die Mannschaft von Heiko Herrlich den Vorwärtsgang drin, konnte den Mainzer Schlussmann aber nicht überwinden. Per Foulelfmeter erhöhte der FSV dann auf 2:0: Kopp legte Seydel und Parker verwandelte souverän (53.). Die Mainzer U23 spielte den Sieg dann über die Runden, der SSV Jahn konnte nichts mahr an der Pleite beim Schlusslicht ändern.

 

Zahlenspiele:

  • Der Jahn hat die letzten 2 Heimspiele in Folge verloren. Diese Serie gab es in der Saison bisher noch nicht.
  • Mainz II hat seit 3 Spielen kein Tor mehr geschossen.
  • Mit 46 Toren hat der SSV doppelt so viele, wie die Mainzer U23 (23). Damit tritt die beste, auf die schlechteste Offensive.
  • Mit 22,4 Jahren hat Mainz II den jüngsten Kader und mit 34 Spielern so viele eingesetzt, wie kein anderes Team.
  • Die Jahnelf hat zuhause noch nie gegen Mainz II gewonnen. Den einzigen Sieg (und das letzte Tor gegen Mainz!) gab es vor fast genau 12 Jahren. Die Bilanz: 5 Spiele - 1 Sieg - 2 Unentschieden - 2 Niederlagen - 4:5 Tore (seit 2004).

 

Sei live dabei:

Für das Heimspiel in der Continental Arena gibt es noch Karten in den Vorverkaufsstellen, wer verhindert ist, kann das Spiel via Turmfunk oder im Liveticker verfolgen.

Foto: Gatzka

Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner