Menü
27.08.2021 Auf einen Blick Profis Johannes Liedl

Jahnelf vs. St. Pauli

Der Vorbericht zum Auswärtsspiel am 5. Spieltag

Nach dem 4:1-Heimsieg gegen den FC Schalke 04 reist die Jahnelf an diesem Wochenende erneut in den hohen Norden. Am Sonntag (13.30 Uhr) trifft der SSV Jahn im Millerntor-Stadion auf den FC St. Pauli. Alles Wissenswerte im Vorfeld des 5. Spieltages erfahrt Ihr wie gewohnt im Vorbericht.

 

Die Jahnelf:

Vier Spiele, vier Siege, zwölf Punkte, 12:1 Tore - das ist die Optimalausbeute der Jahnelf zum Saisonstart. "Wir schaffen es aktuell, sehr fleißig und sehr effektiv zu sein und die entscheidende Momente auf unsere Seite zu ziehen. Dadurch fällt natürlich auch einiges leichter", schätzt Jahn Chef-Trainer Mersad Selimbegovic die aktuelle Lage ein. In der laufenden Trainingswoche sah er "schon wieder eine sehr fokussierte Mannschaft, die an die Leistungen anknüpfen möchte und noch härter versucht zu arbeiten, um auf der Welle weiter zu reiten." Selimbegovic warnt in diesem Zusammenhang vor dem anstehenden fünften Spieltag beim FC St. Pauli: "Natürlich kann die aktuelle Situation einen beflügeln. Wenn Du aber nur ein bisschen weniger machst, dann bekommen wir am Sonntag in Hamburg die Quittung."

 

Der Kader:

Jahn Stürmer David Otto verletzte sich unter der Woche leider im Training und wird der Jahnelf aufgrund einer komplexen Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen fehlen. Gute Besserung, David!

"Das tut natürlich sehr weh. David war richtig gut drauf und sehr wichtig für unser Spiel und die Mannschaft", sagte Mersad Selimbegovic bei der Pressekonferenz am Freitag. Weiterhin im Aufbautraining befindet sich Aygün Yildirim. Ansonsten sind alle Spieler fit und eine Option für Sonntag.

 

Der Gegner:

"Es wird ein ganz anderes Spiel, Schalke und St. Pauli darf man nicht vergleichen", sagte Mersad Selimbegovic auf der Pressekonferenz und fügte hinzu: "Ich bin sehr gespannt, was der FC St. Pauli dieses Jahr für eine Saison spielen wird." Die Jahnelf erwartet am Sonntag einen "eingespielten Gegner mit 4-4-2 und Raute". Trainer Timo Schultz mache das "überragend", die Pauli-Spieler seien immer spritzig und willig. "St. Pauli ist sehr schwer zu verteidigen. Sie haben beispielsweise vorne mit Makienok und Burgstallerzwei sehr gute Stürmer, die sowohl auf dem Boden als auch in der Luft eine Wucht sind." Zudem brauchen die Kiezkicker wenige Chancen für ihre Tore: "Das ist gerade bei Standards für diese Liga schwer zu verteidigen. In Verbindung mit der Atmosphäre in diesem Stadion am Millerntor ist St. Pauli zuhause eine richtige Macht."

 

Das letzte Duell:

Am 34. Spieltag der vergangenen Saison 2020/21 trafen die beiden Mannschaften zuletzt aufeinander. Die Jahnelf konnte dabei mit einem eminent wichtigen 3:0-Heimsieg im Jahnstadion Regensburg den endgültigen Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga sichern. Jann George (14.), Andreas Albers (43.) und Sebastian Stolze (64.) erzielten die Tore für den SSV Jahn.

 

Fakt:

In den zehn Zweitliga-Duellen zwischen beiden Teams gab es keinen einzigen Auswärtssieg. Die Jahnelf gewann zuhause vier Mal, hat aber in den fünf Gastspielen am Millerntor bisher nur zwei Punkte geholt. Interessant: Der Jahn schoss gegen kein anderes Team in der zweiten Bundesliga bisher so viele Tore wie gegen die Kiezkicker (19 Tore) - war aber auch in keinem Zweitliga-Stadion so oft zu Gast, ohne auch nur einmal zu gewinnen.

 

Sei live dabei:

Alle Fans haben wie immer die Möglichkeit, das Spiel über die bekannten Kanäle zu verfolgen. Der Live-Ticker berichtet live vom Geschehen auf dem Platz. Auf den Social Media-Kanälen erfahrt Ihr alles, was sonst so dazugehört und der Turmfunk überträgt live aus dem Stadion. Der Bezahlsender Sky zeigt das Spiel live. Auf Jahn TV seht Ihr die gesamte Partie anschließend im Re-Live (+ Highlights und Pressekonferenz).

 

 

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner