Menü
08.09.2021 Auf einen Blick Profis Fabian Roßmann

Vorfreude auf Nürnberg

Trainingsbericht der Jahnelf

Nach der Länderspielpause steht für die Jahnelf ein interessantes Spiel an. Am Sonntag (13.30 Uhr) gastiert der 1. FC Nürnberg zum bayerischen Duell im Jahnstadion Regensburg. Wie sich die Jahnelf darauf vorbereitet, erfahrt Ihr im aktuellen Trainingsbericht.

 

Das Training: Die Länderspielpause hat die Jahnelf genutzt, um nach dem intensiven Saisonstart ein paar Tage durchzuschnaufen. So gab es nach dem Testspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:2) ein verlängertes Wochenende mit drei freien Tagen. Stürmer Andreas Albers war zum Beispiel mit der Familie in seiner Heimat Dänemark. Auch Flügelspieler Konrad Faber schaute daheim in Freiburg bei Freunden und Familie vorbei. "Aber langsam kommt die Lust auf Fußball auch wieder zurück", freut sich Albers, dass das nächste Spiel schon wieder in Sichtweite ist. Ähnlich sieht es "Konni" Faber: "Die Akkus sind wieder voll und jeder hat Lust, wieder Vollgas zu geben. Das hat man im Training direkt gemerkt." Am Montag ging es wieder los mit dem Training und am Dienstag war die Einheit sehr intensiv. Nach einem freien Mittwoch richtet sich ab Donnerstag der volle Fokus auf das Heimspiel gegen Nürnberg.


Das Personal: Am Dienstag konnte die Jahnelf fast komplett trainieren. Neben Innenverteidiger Scott Kennedy, der bei der kanadischen Nationalmannschaft weilt, fehlte nur noch Angreifer David Otto, der sich nach seiner Sprunggelenks-Verletzung aber auch wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Aygün Yildirim absolvierte in dieser Woche bereits wieder erste Teile des Mannschaftstrainings, ist aber noch keine Option für einen Einsatz bei der Jahnelf.

 

Die Stimmen: In der Woche vor dem Nürnberg-Heimspiel steht vor allem eines im Fokus: die Vorfreude auf noch mehr Zuschauer im Jahnstadion Regensburg. 10.105 dürfen am Sonntag ins sTadion kommen. "Das ist etwas ganz anderes. Vor über 10.000 Zuschauern haben wir daheim lange nicht mehr gespielt. Das freut uns einfach, denn das Jahnstadion Regensburg ist einfach extrem intensiv, wenn Zuschauer da sind", sagt Andreas Albers.

 

Der Gegner: Als eines von zwei Teams (neben dem SC Paderborn) ist der 1. FC Nürnberg in der bisherigen Saison noch ungeschlagen. Mit neun Punkten aus fünf Spielen (zwei Siege, drei Unentschieden) belegen die Franken derzeit den fünften Platz in der Tabelle. Andreas Albers erinnert sich noch gerne an das letzte Aufeinandertreffen im Januar, als er kurz vor dem Ende das 1:0 zum Auswärtssieg der Jahnelf erzielte. "Das war echt schön. Es war ein intensives Spiel wie eigentlich immer gegen Nürnberg, und es stand lange 0:0. Am Ende haben wir es auf unsere Seite gezogen. Das wollen wir jetzt gerne noch einmal machen vor den 10.000 Zuschauern in unserem Stadion."

 

 

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner