Menü
10.05.2017 Auf einen Blick Profis Florian Englbrecht

Treffsicher gegen die Himmelblauen

Trainingsbericht vor Chemnitz

Mittwoch ist Torschuss-Tag, das hat sich bei den Jahn Profis mittlerweile fest eingebürgert. So feuerten die Mannen von Heiko Herrlich auch heute wieder aus allen Rohren, sodass den Torhütern Philipp Pentke und Bastian Lerch Hören und Sehen vergehen konnte. Haris Hyseni und Marvin Knoll hatten zum Leidwesen von Trainier Heiko Herrlich besonders viel Spaß daran.

 

„Trainer, Marvin und ich treffen heute mindestens 16 mal“, kündigte Haris Hyseni Heiko Herrlich vor der heutigen Vormittagseinheit großspurig an. Kurzerhand wurde eine Wette abgeschlossen: Bleiben die beiden Jahn Profis unter der 16-Tore-Marke muss Hyseni alle beim Training verschossenen Bälle aus den Bäumen und Büschen rund um Platz 2 am Kaulbachweg wieder zusammensammeln. Sollten sie ihr Ziel allerdings erreichen, würde die Aufgabe Heiko Herrlich höchstpersönlich zufallen.

 

Nach ein paar obligatorischen Aufwärm-Runden, etwas Stretching und ein paar Kopfball-Übungen ging es dann richtig los. Der 30 Meter zentral vor dem Tor postierte Hyseni spielt das Leder zum nahe der Eckfahne wartenden Knoll. Zielgenaue Flanke des Innenverteidigers, Kopfball – Tor! Ob Heiko Herrlich die Wette zu diesem Zeitpunkt wohl schon bereute?

 

Neben Knoll und Hyseni standen natürlich auch die anderen Jahn Profis mit auf dem Feld. Sie taten es ihren Kollegen gleich und droschen und köpften reihenweise Bälle aufs Tor. Robin Urban war einer von ihnen, nach langer Pause konnte er wieder mittrainieren. Ansonsten bleibt die Verletztenliste aber so lang wie in der Vorwoche. Verzichten muss Trainer Herrlich am Samstag zusätzlich nur auf Sebastian Nachreiner, der gegen Erfurt seine fünfte gelbe Karte gesehen hatte. Apropos Karten: Für das Duell mit dem Chemnitzer FC sind schon über 8.500 Tickets verkauft. Hier findet Ihr alle Informationen, wie auch Ihr noch an Eintrittskarten kommt. 

 

Die Einheit ging sich schon dem Ende entgegen, da schallte plötzlich ein lautes „Fünfzehn“ über den Platz, Hyseni hatte soeben getroffen. Heiko Herrlich konterte sofort: „Letzte Minute!“ Noch drei Teams waren vor Hyseni und Knoll an der Reihe, die Übung war fast beendet. Mit dem letzten Versuch hämmerte Hyseni den Ball in bester Stürmermanier aus 20 Metern an Bastian Lerch vorbei ins lange Eck. Während die beiden Spieler zusammen jubelten griff Herrlich schon nach dem Ballsack – Wettschulden sind eben Ehrenschulden!

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner