Menü
25.05.2017 Auf einen Blick Profis Tobias Braun

"Das Unmögliche möglich machen!"

Jahn empfängt 1860 München

Es wird immer realer: Der SSV spielt morgen tatsächlich Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga! Es ist angerichtet, in der Continental Arena wurde sogar extra für das Spiel die Torlinientechnik eingebaut. Fehlt nur noch der Anpfiff - und der folgt in fast genau 24 Stunden am Freitagabend um 18 Uhr.

 

Die Jahnelf:

Heiko Herrlich wird nicht müde zu betonen, wie stark die Leistung seiner Mannschaft in dieser Saison war. Als Aufsteiger am Ende der Spielzeit auf Rang drei zu stehen, hätte er nicht erwartet - doch nun darf der SSV Jahn zum zweiten Mal nach 2012 in der Relegation um den Aufstieg antreten. "Das hat sich die Mannschaft in dem Jahr verdient!", findet der Jahn Trainer (die ganze Pressekonferenz seht ihr hier), "Man darf nie vergessen, wo wir herkommen - wir waren Aufsteiger!" Doch die Jahnelf gibt sich damit noch nicht zufrieden, möchte nun den ganz großen Coup landen. Dass das natürlich nicht einfach wird, liegt auf der Hand. Dennoch: "Wir werden versuchen unser Bestes zu geben und das Unmögliche möglich zu machen. Wenn der Gegner besser ist, dann werden wir das sportlich akzeptieren. Dann ist das so! Aber wir werden unser Bestes geben, das erwarte ich von der Mannschaft."

 

Der Kader:

Vor dem wichtigen Hinspiel in Regensburg konnte der Coach zwei positive Nachrichten vermelden: Jann George, der in Münster schon im ersten Durchgang mit einer Zerrung verletzt ausgewechselt werden musste, kann voraussichtlich im Kader stehen. "Ich bin sehr optimistisch", so Herrlich, der aber noch das Abschlusstraining abwarten möchte. Auch Erik Thommy wird wohl auflaufen können, der Flügelstürmer musste unter der Woche zum Teil im Training aussetzen, wird aber wohl spielen können.

 

Der Gegner:

Kein geringerer Gegner als der TSV 1860 München steht dem SSV Jahn morgen Abend und am Dienstag in der Relegation gegenüber. Die "Löwen" haben sich nach einer 1:2-Niederlage am letzten Spieltag in Heidenheim nicht vom Relegations-Platz lösen können und müssen nach 2015 zum zweiten Mal in die Verlängerung - dennoch sind sie als Zweitligist der Favorit. Eines ist aber auch klar: "Sie haben mehr zu verlieren, als wir!", so Heiko Herrlich. Chancenlos sieht er seine Mannschaft gegen München nicht: "Wir wollen unsere Möglichkeiten suchen und defensiv gut stehen. Das Hinspiel sollte möglichst zu null bestritten werden - aber wir werden uns nicht hinten rein stellen!"

 

Zahlenspiele:

  • Die Jahnelf gewann in den letzten 8 Spielen 6-mal.
  • Der TSV 1860 konnte im selben Zeitraum nur 1 Sieg holen.

 

Sei live dabei:

Das Hinspiel war bereits nach zwei Tagen restlos ausverkauft! Für die über 15.000 Besucher gibt es wie immer die Fan-Infos. Wer keine Karte ergattern konnte, kann die Partie über die Jahn-Kanäle Turmfunk oder Live-Ticker verfolgen. Außerdem übertragt die ARD das Spiel live im TV Jahn Medienpartner Charivari meldet sich immer wieder mit extralangen Einblendungen aus der Continental Arena.

 

Bitte beachten:

  • Das Stadion öffnet bereits zwei Stunden vor Anpfiff, also um 16 Uhr!
  • Es empfiehlt sich ganz besonders früh anzureisen und auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen. Das Ticket berechtigt wie gewohnt am Spieltag zur An- und Abreise im Streckennetz des RVV (ohne Aufpreis)!
  • Fanutensilien der Gästemannschaft sind im Heimbereich nicht zugelassen. Sie müssen am Einlass abgegeben werden!

Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner