Menü
26.05.2017 Auf einen Blick Profis Tobias Braun

1:1-Remis im Hinspiel

Weiter alles drin für den SSV!

Der SSV Jahn trennte sich am Abend im Relegations-Hinspiel mit 1:1 vom TSV 1860 München. Marc Lais brachte die Oberpfälzer nach einem Eckball früh in Führung (2.), erst spät glichen die "Löwen" aus. Bitter: Die Rothosen nutzten eine Vielzahl von Chancen nicht, um sich eine noch bessere Ausgangslage zu sichern, unter anderem vom Punkt aus (84.). Dennoch ist weiter alles drin!

 

Die Jahnelf musste im Relegations-Hinspiel gegen den TSV 1860 München am Ende doch noch auf Jann George verzichten, der Flügelstürmer musste am letzten Spieltag in Münster verletzt raus und wurde nicht mehr rechtzeitig vor Anpfiff wieder fit. Für ihn rückte erneut Uwe Hesse ins rechte Mittelfeld. Anonsten schenkte SSV-Coach Heiko Herrlich derselben Mannschaft das Vertrauen, das beim 1:0 in Münster die Relegation dingfest machten.

 

Und die Rothosen erwischten einen Start nach Maß: Schon in der ersten Minute erspielten sie sich den ersten Eckstoß: Der kam ins Zentrum, Marc Lais stieg am höchsten - und hämmerte das Ding mit dem Kopf in die Maschen zum 1:0 (2.). Die frühe Führung für den SSV! Der Jahn war in dieser Anfangsphase hellwach gegen wegen des Rückstands wütend angreifende "Löwen". Doch der Zweitligist wollte zeigen, dass er auch Fußball spielen kann: Nach einer Flanke von links war es Mölders, der frei zum Kopfball kam, den Ball aber noch klar neben das Tor von Philipp Penkte bugsierte (11.). Den 15.224 Zuschauern war von Beginn was geboten!

 

Und mit Ausnahme einiger Abseitspositionen und Fehlpässen vom Gast spielte nur die Jahnelf - und hatte mehrere Möglichkeiten, um auf 2:0 zu erhöhen: Nach Zuckerflanke von Hesse verpasste Lais freistehend knapp (21.), dann spielte Thommy auf den Mittelfeldmann - wieder knapp vorbei (31.). Kurz drauf war es wieder Uwe Hesse, der den Ball in den Strafraum spielte, doch diesmal war es Grüttner, der das Tor verfehlte (34.). Kurz vor dem Seitenwechsel war es dann Erik Thommy, der mit einem Freistoß für Gefahr sorgte: Sein Ball aus gut 35 Metern fand keinen Abnehmer und landete fast im Gehäuse der "Löwen" (41.). So ging es mit einer verdienten 1:0-Führung in die Kabinen. Eine starke Leistung, aber eben nur 1:0.

 

Denn der TSV ging nach der Pause etwas offensiver ans Werk: Knoll rettete in höchster Not vor Mölders (48.). Doch auch die Jahnelf blieb offensiv: Marc Lais stand wenig später ganz frei vor dem Tor, allerdings war der Winkel leicht zu spitz - der Ball rollte am leeren Tor vorbei (52.). Zwei Minuten später startete Erik Thommy ein Solo, blieb aber hängen. Den Nachschuss wollte Pusch mit Gefühl bringen, der landete aber über dem Tor. Der SSV ging nun teilweise fahrlässig mit den Chancen um, die Gäste aus der Landeshauptstadt wurden nach circa einer Stunde mutiger.

 

Und traten auch vor dem Jahntor in Erscheinung: Nachreiner musste eine Viertelstunde vor Schluss in höchster Not vor Mölders retten, der einschussbereit stand. Drei Minuten später klingelte es aber dann: Neuhaus wurde von rechts angespielt und konnte in zentraler Position abziehen - der Ausgleich (78.). Die Schlussphase sollte es nochmal in sich haben: Zunächst flog Pongracic mit Gelb-Rot vom Platz, die Jahnelf konnte die letzten zehn Minuten in Überzahl bestreiten. Dann gab es in der 83. Minute Foulelfmeter für den SSV nach einem Foul an Kolja Pusch, Andreas Geipl trat an - doch diesmal konnte er nicht verwandeln, Ortega kam noch ran (84.). Am Ende blieb es beim 1:1.

 

Eine unglaublich starke Leistung der Jahnelf gegen den Zweitligisten, die leider nicht mit einem verdienten Sieg belohnt wurde. Dennoch ist das 1:1 eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am Dienstag in München: Ein Sieg oder ein Unentschieden mit mehr als zwei Toren würden den Aufstieg bedeuten! Und auch 2012 gab es im Hinspiel ein 1:1...

 

 

Statistik:

SSV Jahn Regensburg: Pentke (C) - Saller, Nachreiner, Knoll, Hofrath - Geipl, Lais (76. Palionis) - Hesse (73. Luge), Pusch (85. Hyseni), Thommy - Grüttner / Trainer: Herrlich.

Bank: Lerch, Odabas, Kopp, Urban.

 

TSV 1860 München: Ortega - Weber, Ba, Pongracic - Busch, Liendl (C), Lacazette (42. Neuhaus), Lumor - Aigner (63. Olic), Mölders (63. Gytkjaer), Aycicek / Trainer: Pereira.

Bank: Zimmermann, Wittek, Bülow, Perdedaj.

 

Tore: 1:0 Lais (2.), 1:1 Neuhaus (78.).

 

Gelbe Karten: Nachreiner - Lacazette, Aycicek.

 

Gelb-Rot: Pongracic (80.).

 

Besonderes Vorkommnis: Ortega hält Foulelfmeter von Geipl (84.).

 

Zuschauer: 15.224 (ausverkauft).

 

Schiedsrichter: Ittrich.

 

 

 

Uwe Hesse ackerte und rackerte auf der rechten Seite. Foto: Gatzka

Mit dieser starken Choreo warteten die Jahnfans auf. Foto: Gatzka

Marc Lais brachte den SSV früh in Führung: Er köpfte einen Eckball in die Maschen. Foto: Gatzka

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner