Menü
05.08.2017 Auf einen Blick Profis Tobias Braun

"Kann nicht motivierender sein!"

2. Spieltag: 1. FC Nürnberg (H)

Erstes Heimspiel in der zweiten Liga! Der SSV Jahn empfängt am morgigen Sonntag den 1. FC Nürnberg - vor ausverkauftem Haus. Gegen den "Club" sollen dabei gleichzeitig die ersten Punkte in der neuen Saison her. Anpfiff in der Continental Arena ist um 13:30 Uhr.


Die Jahnelf:

"Volles Haus, erstes Heimspiel, zweite Bundesliga... Ich bekomme jetzt schon eine kleine Gänsehaut!" Jahn Trainer Achim Beierlorzer ist vor dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg voller Vorfreude und ist sich sicher, dass das auch auf die Mannschaft abfärbt: "Ich kann mir keine Situation vorstellen, die motivierender sein kann!" Die bittere Last-Minute-Pleite von der Alm hat die Jahn Elf dabei aufgearbeitet. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass sie in der zweiten Bundesliga nicht chancenlos ist. "Wir sind in der Liga angekommen", findet Beierlorzer, "wir müssen unser Spiel verfeinern, verbessern und im Detail ausprägen. Letztendlich wird es auf die Intensität und den zweiten Ball ankommen." Dafür sieht er sein Team gerüstet.

 

Der Kader:

Gegen die Franken muss der SSV Jahn weiter auf Oliver Hein verzichten, neu im Lazarett ist zudem Uwe Hesse. Der Mittelfeldspieler zog sich im Training eine Bänderverletzung zu und ist einige Wochen zum Zuschauen verdammt. Dafür sind die zuvor verletzten Akteure Sven Kopp und Bastian Lerch wieder im Mannschaftstraining mit dabei. Ob und inwiefern der Jahn Trainer Änderungen in der Startelf vornimmt, wollte er vor dem Spiel aber noch nicht verraten. "Nürnberg hört mit", verriet Beierlorzer zwinkernd.

 

Der Gegner:

3:0 über Kaiserslautern, erster Spitzenreiter der neuen Saison - der 1. FC Nürnberg legte einen Start nach Maß hin. "Das ist ein harter Brocken, der auf uns wartet", weiß auch Achim Beierlorzer. Doch die Jahn Elf wird nicht vor Ehrfurcht erstarren, im Gegenteil: "Wir wollen ihnen, in unserem ersten Heimspiel, nicht das Feld überlassen." Beierlorzer ist überzeugt, dass sein Team dem "Club" Paroli bieten kann. "Wir müssen den Kampf annehmen un.d uns in den Zweikämpfen durchsetzen."

 

Das letzte Spiel:

Nahezu jeder Jahn Fan wird sich noch an den letzten Pflichtspielvergleich mit dem "Club" erinnern: In der Zweitligaspielzeit 2003/04 hatten die Rothosen im ebenfalls ausverkauftem Jahn Stadion an der Prüfeninger Straße letztmals den 1. FC Nürnberg zu Gast. Durch den Treffer von Michal Kolomaznik ging der SSV auch früh in Führung (3.), nach dem Ausgleich durch Wolf in der 75. war es schließlich Markus Knackmuß, der die Mannschaft von Günter Brandl fünf Minuten vor Schluss zum 2:1-Sieg gegen die Franken schoss. Durch den Erfolg am 27. Spieltag schien der Jahn den Klassenerhalt bereits in der Tasche zu haben - doch bis zum Ende sollte es tatsächlich keinen einzigen Sieg mehr geben, sodass am Ende der bittere Gang zurück in die Regionalliga angetreten werden musste.

 

Zahlenspiele:

  • Der FCN ist in der jungen Saison die fairste Mannschaft, blieb als einziges Team (mit Spiel) ohne eine Karte. Der Jahn steht bei 3 gelben Karten.
  • Der SSV ist seit 13 Heimspielen in der zweiten Bundesliga ohne Sieg. Den letzten gab es am 28.09.2012 beim 3:0 gegen St. Pauli.

 

Sei live dabei:

Das Heimspiel gegen Nürnberg ist bereits ausverkauft. Wer eine Karte ergattern konnte und das Spiel live im Stadion verfolgt, sollte frühzeitig anreisen. Die Stadiontore öffnen um 11.30 Uhr (Business Bereich 12 Uhr), bereits vor Anlass bieten die mobilen Außenschankstellen auf dem Vorplatz und hinter der Westtribüne Gelegenheit sich zu stärken. Wer leider draußen bleiben muss, kann die Partie über den Bezahlsender Sky, über Radio Charivari oder über die Jahn Kanäle Turmfunk und Liveticker verfolgen.

 

Liebe Clubfans,

es wird darauf hingewiesen, dass Utensilien der jeweiligen Gastmannschaft im Heimbereich nicht zugelassen sind und bei den Eingängen Süd I und Süd II abgegeben werden müssen.

Jann George möchte gegen seinen Ex-Club punkten und dern ersten Jahnsieg einfahren. Foto: Janne

Jahn Hauptsponsor

Jahn Premium Partner