Menü
04.09.2016 Jahn Bildungstage ah

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Markus Ziereis übernimmt Patenschaft

Im Juli erhielt die SIS Swiss International School Regensburg das Gütesiegel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Jahn Profi Markus Ziereis übernahm die Patenschaft für das Sozialprojekt.

 

Bereits im Februar dieses Jahres erreichte den SSV Jahn die Anfrage der SIS Swiss International School Regensburg, die auf der Suche nach einem Paten für das Gütesiegel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ war. Gerade in Zeiten der ansteigenden Immigration und Internationalisierung stellt Rassismus ein Thema dar, das keinen Platz in unserer Gesellschaft finden darf. Daher unterstütze der SSV Jahn das Projekt von Beginn an. James Haas, der den SSV Jahn auch im Rahmen des Sozialprojektes „Jahn Motivation“ unterstützt, entwarf in Zusammenarbeit mit Stefanie Heerwagen, der Leiterin des Gymnasiums an der SIS Swiss International School Regensburg, ein buntes Rahmenprogramm für die offizielle Urkundenverleihung.

 

Am 18. Juli 2016 war es dann endlich soweit: nach Tanzvorführungen, gemeinsamen Liedern und Diskussionsrunden zu unterschiedlichen Aspekten des Themas Rassismus wurde der Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ offiziell übergeben. Nach Glückwünschen des Oberbürgermeisters und Aufsichtsratsvorsitzenden des SSV Jahn, Joachim Wolbergs, der nochmals die Wichtigkeit der Thematik und das Engagement der Schule gegen Rassismus hervorhob, und der Regionalkoordinatorin von „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ Lisa Praßer, kam der Pate des Projektes zu Wort: Markus Ziereis, vergangene Saison Torschützenkönig der Regionalliga Bayern in Diensten des SSV Jahn, berichtete von seinen Erfahrungen mit Rassismus, dem Selbstverständnis, sich innerhalb von Fußballmannschaften auf seinen Mitspieler zu verlassen und seine Mitspieler zu unterstützen – egal welcher Herkunft der Mitspieler ist oder welche Hautfarbe dieser hat – und der Rolle, die der Fußball bei der Bekämpfung des Rassismus einnehmen kann. Schlussendlich brachte aber auch er insbesondere seine Bewunderung für das große Engagement der Schüler zum Ausdruck.

 

Im Anschluss an die gemeinsame Interpretation des Songs „True Colors“ setzten die Schüler zusammen mit Ihrem Paten ein weiteres nachhaltiges Zeichen als Gemeinschaft und gegen jegliche Form von Rassismus: sie alle hinterließen symbolisch für die Vielfalt des Menschen in den unterschiedlichsten Farben ihren Handabdruck an der Schulwand.

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Stärkung am internationalen Buffet, während Markus Ziereis natürlich jeden der zahlreichen Autogrammwünsche erfüllte. 

Jahn Sozial Hauptförderer

Jahn Sozial Förderer