Menü
26.09.2018 Auf einen Blick Brücken für Regensburg Jahn Patenschaften Julia Reff

Jahn Patenschaft

U21-Spieler besuchen CampusAsyl

Für die rund 50 Teilnehmer des Fußballprojekts von CampusAsyl war das Training am vergangenen Donnerstag etwas ganz besonderes.  Die jungen Geflüchteten bekamen Besuch von zwei Spielern des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede. Der Besuch fand im Rahmen von „Jahn Patenschaft“, einem Projekt der Jahn Sozialinitiative "Brücken für Regensburg“, statt.

                                                      

Im Rahmen des Fußballprojekts von CampusAsyl trainieren 40-50 junge Geflüchtete aus verschiedensten Ländern zweimal pro Woche auf der Bezirkssportanlage Ost. In diesem Jahr konnte CampusAsyl erstmals auch eine Mannschaft für die Bunte Liga Regensburg anmelden. Nach bisher vier Spieltagen steht das Team von CampusAsyl an der Spitze der Tabelle. Im Rahmen von „Jahn Patenschaft“, Teil der Jahn Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“, besuchten die beiden U21-Spieler Moritz Maiershofer und Daniel Gnidjic die jungen Kicker und leiteten eine gemeinsame Trainingseinheit an.

 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es beim Besuch der Spieler aus dem Jahn Nachwuchsleistungszentrum Jahnschmiede ohne große Umschweife direkt in den sportlichen Teil über. Schließlich war man gekommen um Fußball zu spielen. Der Kader des Bunte- Liga-Teams absolvierte ein Warm-Up sowie ein paar Pass- und Schuss-Übungen am Ball, bevor in gemischten Teams gegeneinander gespielt wurde. Alles unter Anleitung der U21-Spieler des SSV Jahn. Nach Ende der gemeinsamen Trainingseinheit wurden Jahn Trainingskleidung für die kalte Jahreszeit übergeben und auch die TELIS FINANZ AG, Hauptförderer von Brücken für Regensburg, steuerte verschiedene Aufmerksamkeiten bei.

 

Über den großen Andrang und das große Interesse an diesem Projekt freute sich auch Eugen Hahn. Der Generalbevollmächtigte der TELIS FINANZ AG ließ es sich nämlich nicht nehmen den Termin persönlich zu begleiten. „Über die Unterstützung von Jahn Sozial können wir als Unternehmen dazu beitragen, dass wichtige Themenfelder in unserer Heimatregion noch mehr Aufmerksamkeit erfahren. Die Integration junger Geflüchteter ist hier zweifellos ein Paradebeispiel“, so Hahn am Rande der Trainingseinheit. „Wer hier sieht mit wie viel Freude und Offenheit die Fußballspieler von CampusAsyl und Jahn Regensburg miteinander umgehen, der erkennt wie groß die integrative Kraft des Fußballs ist. Wir als TELIS FINANZ AG sind sehr froh das begleiten zu dürfen.“

 

Für die Zukunft ist eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen CampusAsyl und SSV Jahn in Form von weiteren Besuchen angedacht.

 

Zu Jahn Patenschaft:

 

Mit Jahn Patenschaft ist ein Angebot, das sich speziell an junge Geflüchtete in Regensburg und Ostbayern wendet. Der Fußball als verbindendes Element erleichtert die Kontaktaufnahme mit Menschen aus allen Kulturen. Dies soll im Rahmen des Projektes genutzt werden.

 

Jahn Patenschaft bietet den Geflüchteten neben der Ablenkung vom Alltag auch die Möglichkeit, in Kontakt mit Deutschen zu treten, deren Kultur näher kennenzulernen und im Idealfall auch ihre Sprachkenntnisse auszubauen.

Jahn Sozial Hauptförderer

Jahn Sozial Förderer