Menü
11.06.2019 Auf einen Blick Jahnschmiede Johannes Frisch

Bericht der Jahnschmiede

U15, U13 und U11 beim Cordial-Cup in Kitzbühel aktiv

Die U19 holte im Finalturnier im Landesfinale des BFV-Pokals aus drei Spielen drei Siege und qualifizierte sich damit erstmals für den DFB-Pokal der Junioren. In der Vorrunde setzten sich die Jungs zunächst gegen den SB Chiemgau Traunstein mit 5:1 durch und konnten einen 4:2-Sieg gegen den TSV 1861 Nördlingen den Gruppensieg nachlegen. Im Finale gegen den SV Wacker Burghausen konnte Veron Dobruna den Jahn früh in Führung bringen. Nach der Pause konnte Björn Zempelin den zweiten Treffer nachlegen. In der Schlussphase konnten Paul Hansen und Simon Haimerl den Endstand von 4:0 herstellen.Die 1. Runde im DFB-Pokal findet dann Ende August statt.

 

Die U15, die U13 und die U11 waren am vergangenen Pfingstwochenende gemeinsam am Cordial-Cup in den Kitzbüheler Alpen. Die U15 konnte nach einer 0:1-Niederlage zum Auftakt der Vorrunde gegen die AKA St. Pölten mit vier Siegen in Folge gegen den 1. FC Nürnberg (1:0), den SK Sigma Olomouc (2:0), den FC Hertha Zehlendorf (2:1) und den 1. FC Erlensee 06 (1:0) den zweiten Platz in der Gruppe fixieren und ins Achtelfinale einziehen. Im Achtelfinale unterlag der Jahn dem FK Austria Wien knapp mit 0:1, konnten sich dann in der Platzierungsspielen zunächst mit 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den FC Red Bull Salzburg durchsetzen und unterlag im abschließenden Spiel wiederum nach Elfmeterschießen der TSG Wieseck mit 2:3. Die Jungs lagen damit in der Endabrechnung auf dem 12. Platz.

 

Die U13 hatte in der Vorrunde drei Siege und zwei Niederlagen am Konto und konnte damit ebenfalls ins Achtelfinale einziehen. Die Jungs setzten sich zunächst mit 3:0 gegen die TSG Ditzingen durch und mussten sich mit 0:1 gegen den SC Team Wiener Linien geschlagen geben. Mit Siegen gegen das luxemburgische Nationalteam (1:0) und den VfB Auerbach (4:0) konnte die U13 den Einzug ins Achtelfinale feiern und musste sich im abschließenden Vorrundenspiel dem Hamburger SV mit 0:4 geschlagen geben. Am zweiten Turniertag setzten sich die Jungs im Achtelfinale mit 2:1 gegen den FC Augsburg durch und mussten sich allerdings im Viertelfinale dem SV Viktoria Aschaffenburg mit 0:1 geschlagen geben. Im abschließenden Platzierungsspiel unterlagen die Jungs mit 0:1 gegen Bayer 04 Leverkusen und platzierten sich damit auf dem 8. Platz.

 

Die U11 blieb in der Vorrunde ungeschlagen und konnte damit auch ins Achtelfinale einziehen. Die Mannschaft trennte sich zum Auftakt von DVTK Miskolic mit einem 1:1-Unentschieden, konnte den FC Red Star Zurück mit 3:0 bezwingen und trennte sich vom FC Red Bull Salzburg mit einem 0:0-Unentschieden. Zwei Siege gegen den SV 07 Elversberg (1:0) und die SpVgg SV Weiden (3:0) sicherten den zweiten Platz in der Gruppenphase. Im Achtelfinale gegen den FC Augsburg mussten sich die Jungs deutlich mit 0:5 geschlagen geben und konnten sich mit einem 2:1-Erfolg nach Neunmeterschießen gegen NK Radomlje und einem 1:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt 04 in den Platzierungsspielen den 9. Platz sichern.

 

Bereits unter der Woche absolvierte die U12 ein Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg und unterlag mit 2:4. Die Treffer für den Jahn erzielten Elias Alikhaidarov und Alexander Dechant.

 

Die U10 testete ebenfalls unter der Woche gegen die U13 der SpVgg Zolling und setzte sich mit 4:0 durch. Leon Hoffmann brachte den Jahn in der 25. Minute in Führung und Loris Kajtazi konnte mit drei Treffern (27./29./48.) den Endstand herstellen.

U15 beim Cordial-Cup

U11 beim Cordial-Cup

U13 beim Cordial-Cup

U19 gewinnt den BFV-Pokal im Landesfinale und qualifizierte sich damit für den DFB-Junioren-Pokal.

Jahnschmiede Hauptsponsor

Jahnschmiede Partner