Menü
10.02.2020 Auf einen Blick Jahnschmiede Sara Denndorf

Bericht der Jahnschmiede

U15 Zweiter bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft

Die U21 empfing am Samstag den TSV Rain/Lech zum Testspiel am Kaulbachweg: In der Anfangsphase hatte die Jahn Reserve in der Partie gegen den aktuellen Tabellenzwölften der Regionalliga Bayern mehr vom Spiel und verzeichnete ein deutliches Chancenplus - das erste Tor erzielten allerdings die Gäste: Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte kam Krabler an den Ball, ließ seinen Gegenspieler aussteigen und schob dann sicher zur Führung des TSV ein (21.). Nach der Halbzeit drehte zwar zunächst die Jahnelf durch einen Doppelpack von Dobruna (50., 80.) das Spiel, in der Schlussphase traf allerdings auch Rains Greppmeir zweimal, sodass sich letztlich der Regionalligist mit 3:2 durchsetzte. Die anderen Testspiele der Jahnschmiede-Teams verliefen deutlicher: Während die U19 gegen Wendelstein (5:0) und die U16 gegen die U17 des FSV Erlangen-Bruck (4:0) klar siegten, verlor die U17 mit 1:5 in Ulm.

 

Die U15 war in der Halle gefordert: In der Vorrunde der Bayerischen Hallenmeisterschaft besiegte der Jahn die Bezirkssieger SpVgg Kaufbeuren (4:1), TSV Grünwald (6:4) und SpVgg Mögeldorf (5:1) sowie den Regionalligist SpVgg Greuther Fürth (1:0). Einzig gegen den 1. FC Nürnberg mussten sich die C-Junioren des SSV bis dato geschlagen geben (1:4), dennoch qualifizierten sie sich als Gruppenzweiter (12 Punkte) hinter den Franken (13) für die K.O.-Phase. Im anschließenden Halbfinale setzte sich der Jahn erst im Sechsmeterschießen gegen die SpVgg GW Deggendorf durch (3:1), auch das Parallelspiel zwischen Nürnberg und Augsburg wurde erst vom Punkt zu Gunsten der Schwaben entschieden. Im Endspiel geriet die Jahn U15 nach einem Doppelschlag (5., 7.) des FCA in 0:2-Rückstand. Der späte Anschlusstreffer in der 10. Minute änderte am Ausgang des Duells nichts, sodass die kleine Jahnelf nach guten Leistungen ein hochklassiges Turnier letztlich auf dem guten zweiten Platz beendete.

 

Für die U13 und U11 standen am vergangenen Wochenende jeweils zwei Turniere auf dem Programm: Sowohl beim Turnier des SV Wacker Burghausen als auch bei jenem des TSV 1860 Rosenheim -  in dessen Teilnehmerfeld sich beispielsweise die SpVgg Unterhaching und 1860 München befand -  landeten die Jahn D-Junioren auf dem siebten Platz. Auch die U11 maß sich in der Rosenheimer Gaborhalle unter anderem mit den Nachwuchsteams der beiden Drittligisten und verpasste als Vierter letztlich knapp den Sprung aufs Siegerpodest. Beim Einladungsturnier der SpVgg GW Deggendorf reichte es am Ende für Platz fünf.

 

Die U14 beendete den Ostbayern-Cup als Zehnter. Gegner in Nittenau waren unter anderem die U15-Mannschaften des ASV Cham und der SpVgg Quelle Fürth sowie die Regionalauswahl Süd des Jahrgangs 2006.

 

Die Ergebnisse vom Wochenende im Überblick:

 

Testspiele

08.02.

SSV Jahn U21 – TSV Rain/Lech

2:3

08.02.

SSV Jahn U19 – JFG Wendelstein U19

5:0

08.02.

SSV Ulm U17 – SSV Jahn U17

5:1

08.02.

SSV Jahn U16 – FSV Erlangen-Bruck U17

4:0

Hallenturniere

08.02.

SSV Jahn U15 bei der Bayerischen Hallenkreismeisterschaft

2. Platz

09.02.

SSV Jahn U14 beim BFV-Hallenturnier

10. Platz

08.02.

SSV Jahn U13 beim SV Wacker Burghausen

7. Platz

09.02.

SSV Jahn U13 beim TSV 1860 Rosenheim

7. Platz

08.02.

SSV Jahn U11 beim TSV 1860 Rosenheim

4. Platz

09.02.

SSV Jahn U11 bei der SpVgg GW Deggendorf

5. Platz

 

 

Jahnschmiede Hauptsponsor

Jahnschmiede Partner