Menü
17.04.2022 Auf einen Blick Jahnschmiede Fabian Roßmann

Siegesserie gerissen

U21 unterliegt daheim dem TSV 1865 Dachau

Nun hat es die U21 des SSV Jahn erwischt: Nach zuvor sechs Siegen in Folge unterlag die Truppe von Christoph Jank dem TSV 1865 Dachau am Samstagnachmittag mit 0:1 (0:0).

 

Dabei bekam es die junge Jahnelf mit einem mit Fünferkette sehr kompakt verteidigendem Gast zu tun. "Dachau hat sehr defensiv agiert und die Räume verdichtet. Dadurch war es für uns schwer, zu Torchancen zu kommen", sagte Jank. Über Seitenverlagerungen versuchte sein Team, in die gefährlichen Räume vorzustoßen. "Unsere Durchschlagskraft war heute aber nicht so groß", sagte Jank.

 

Im zweiten Durchgang hatten dann die Gäste nach Umschaltsituationen die eine oder andere Möglichkeit. Nach einem Ballverlust auf Höhe der Mittellinie fiel letztlich auch die Gäste-Führung durch Nickoy Ricter (86.) per abgefälschtem Schuss, was dann auch gleichbedeutend mit dem Endstand war.

 

"Wir haben alles versucht, den Abwehrriegel zu knacken. Leider ist es uns heute nicht gelungen", sagte Jank. "Es gilt für uns nun, das Spiel aufzuarbeiten und uns dann gut auf die nächste Aufgabe in Hankofen vorzubereiten." Am kommenden Samstag (16 Uhr) ist die U21 zu Gast beim Tabellenführer der Bayernliga Süd in Niederbayern.

 

Tor: 0:1 Nickoy Ricter (86.);


Schiedsrichter: Simon Schreiner; Zuschauer: 100;

 

SSV Jahn U21: Weidinger - Bezjak, Palionis, Herzig, Reiß - De Nobile (77. Onuigwe), Ziegler (C), Weiderer, Schmidt - Stowasser, Bauer (62. Fischer)

 

TSV 1865 Dachau: Jakob (81. M. Mayer) - Kelmendi, Leiber, Weiser, Sinani, Vötter (C) - Maric, Tugbay (57. Weiss) - Wargalla (90. F. Mayer), Leugner (90. Groß), Ricter (90. Konjuhi)

Foto: Stern

Jahnschmiede Hauptsponsor

Jahnschmiede Partner