Menü
21.05.2022 Auf einen Blick Jahnschmiede Fabian Roßmann

U21 gewinnt Saisonabschluss bei 1860

Relegation ganz knapp verpasst

Die U21-Mannschaft des SSV Jahn gewinnt ihr letztes Saisonspiel mit 2:0 beim TSV 1860 München II. Für die Relegation reicht es aber ganz knapp nicht.

 

So richtig konnte sich im Lager der U21 des SSV Jahn am Samstagnachmittag mit Abpfiff keiner über den verdienten 2:0-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des TSV 1860 München freuen. Vielmehr blickte man in zahlreiche enttäuschte Gesichter. Während der eigene Saisonabschluss gelang, konnte durch einen Treffer in der 88. Minute auch der SV Donaustauf sein Spiel gewinnen, wodurch man nicht mehr auf den Relegationsplatz zur Regionalliga Bayern rutschte.

 

"Natürlich ist die Enttäuschung jetzt sehr groß. Wir waren so nah dran, aber leider hat es in den letzten Minuten nicht geklappt, dass wir noch Relegation spielen konnten", sagte Trainer Christoph Jank. Er selbst hatte sich während der 90 Minuten nicht über den Zwischenstand Donaustaufs in Hallbergmoos informieren lassen, weil man ohnehin erst einmal mit einem Sieg in Vorleistung gehen musste und darauf der Fokus lag. Erst nach dem 2:1-Treffer Donaustaufs sei das Ergebnis über die Zuschauer zu ihm durchgedrungen.

 

Jank haderte aber nicht allzu lange. Vielmehr überwog schnell schon der Stolz auf eine tolle Saison mit seinem Team. "Die ganze Saison, die Entwicklung der Spieler, das war wirklich spitze", fand er die passenden Worte. Die Spielzeit beschrieb er mit drei Begriffen: "Intensiv, eine tolle Entwicklung und einfach eine schöne Saison. Es war war wirklich schön, die Entwicklung der Jungs und der Mannschaft zu sehen."

 

Die Saison endete mit einer würdigen Vorstellung und einem verdienten Erfolg bei den Junglöwen. Ein Doppelpack von Thomas Stowasser sorgte für den letzten Dreier der Saison: Erst überwand er 1860-Keeper David Hundertmark aus spitzem Winkel (6.), dann verwandelte er einen Freistoß direkt (21.). "In der ersten Halbzeit konnten wir viel Druck erzeugen und hatten gute Möglichkeiten", sagte Jank.

 

Im zweiten Durchgang ließen die Regensburger dann den Löwen etwas mehr Ball und Raum. "Das war bewusst. Wir hatten im Umschaltspiel dann noch ein paar Möglichkeiten. Die gefährlichen Aktionen von 1860 hat Alex Weidinger gut pariert", so Jank. Deshalb sprach er am Ende auch von einem "guten Spiel" seiner Elf und einem "verdienten Sieg". Nun wird die Mannschaft noch zwei Tage "nachtrainieren", so Jank, dann soll die Spielzeit mit einer Abschlussfeier ein würdiges Ende finden. Denn auch wenn es am Ende ganz knapp nicht zur Relegation gereicht hat, kann die junge Mannschaft sehr stolz auf das in dieser Saison Erreichte sein.

 

Tore: 0:1 Stowasser (6.), 0:2 Stowasser (21.)

 

Schiedsrichter: Felix Grund; Zuschauer: 150;

 

TSV 1860 München II: Hundertmark – Auburger, Judge, Sponer, Heigl – Leibelt – Sür (75., Fofanah), Milican (46., Zehetbauer), Tutic, Beutel – Neziri (46., Ouro-Tagba)

 

SSV Jahn U21: Weidinger - Bezjak, Weiderer, Herzig, Reiß - Ziegler (C), Schröder (73. Habel) - Fischer (78. Köppel), Schmidt - Stowasser (73. Graf), Bauer

In dieser Szene erzielt Thomas Stowasser die 1:0-Führung beim TSV 1860 München II.

Jahnschmiede Hauptsponsor

Jahnschmiede Partner