Menü
08.06.2022 Auf einen Blick Jahnschmiede Alexander Hofmeister

Jahnschmiede Teams bestreiten Cordial Cup 2022

Das Abschneiden der U11, U13 und U15 im Überblick

In den Kitzbühler Alpen fand am vergangenen Wochenende der 24. Cordial Cup statt, der als eines der größten Turniere im europäischen Jugendfußball gilt. Auch die U11, U13 und U15 der Jahnschmiede waren mit von der Partie und konnten gute Ergebnisse erzielen.

 

Die U11 bestritt ihre Gruppenphase zusammen mit dem späteren Finalisten Red Bull Salzburg, dem Chemnitzer FC, dem 1. FC 1906 Erlensee, dem SC YF Juventus Zürich und einer Auswahl des Tiroler Fußball Verbandes. Aus den fünf Gruppenspielen konnte die Mannschaft von Trainer Philipp Matz schließlich sieben Punkte erzielen und somit den dritten Platz der Gruppe C festigen, der aber nicht zum Einzug in die K.o.-Phase reichte. Folglich spielte man um die Plätze 17-24. Dort konnten zunächst zwei 6:0-Kantersiege über Graubünden und die Lendorf Soccerboys verbucht werden, ehe man im Spiel um Platz 17 gegen den 1.FC Schweinfurt 05 knapp mit 6:7 nach Elfmeterschießen unterlag. Nichtsdestotrotz stand für die U11 mit Rang 18 am Ende ein Platz in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes zu Buche.

 

Die U13 bekam es in ihrer Gruppe mit dem Grasshopper Club Zürich, dem SV Planegg-Krailling, dem 1 .FC Mönchengladbach, der SPG Unterland und den Kickers Offenbach zu tun. Durch die Gruppenphase marschierte das Team von Trainer Lukas Baumer mit 13 Punkten ungeschlagen und belegte folgerichtig den ersten Platz der Gruppe C, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für die K.o.-Phase war. Durch einen knappen 1:0-Sieg gegen NK Varazdin zog das Jahnschmiede-Team weiter ins Viertelfinale ein. Dort scheiterten die Jungs allerdings denkbar knapp am SK Sturm Graz mit 0:1. In der anschließenden Runde um die Plätze fünf bis acht bezwang die U13 noch den FC Basel mit 1:0. Da der FC Augsburg aber zeitgleich einen noch höheren Sieg über die TSG Wieseck erringen konnte, erreichte der SSV Jahn schlussendlich einen ordentlichen sechsten Platz.

 

Noch besser lief es jedoch für die U15. Hier blieb man mit elf Punkten in der Vorrunde gegen die TSG Wieseck, den LASK Linz, den SV Heimstetten, den SV Viktoria Herxheim und den SV Donau ebenso ungeschlagen. Als Gruppensieger bezwang die Mannschaft von Trainer Christian Martin im Achtelfinale den FC St. Gallen mit 1:0. Auch im Viertelfinale setzte sich die Siegesserie der U15 durch einen weiteren 1:0-Sieg über den FSV Mainz 05 fort, wodurch eine Endplatzierung unter den besten vier Mannschaften des Turniers bereits gesichert war. Doch auch im Halbfinale war noch nicht Schluss für den SSV: Mit einem knappen 1:0 gegen den 1. FC Nürnberg wurde das Finale gegen Red Bull Salzburg erreicht, das dann aber mit 0:3 verloren ging. Dennoch sollte die Finalniederlage einen hervorragenden zweiten Platz der U15 nicht schmälern.

Jahnschmiede Hauptsponsor

Jahnschmiede Partner