Menü
17.03.2019 Auf einen Blick Der Jahn Jahn Media PD Dr. Wolfgang Otto

SSV trauert um Georg Gehring

Einstiger Oberliga-Spieler verstorben

Wie erst Mitte März bekannt wurde, verstarb Anfang des Monats der 89-jährige Georg Gehring. Der aus Franken stammende Offensivfußballer war von der Saison 1948/49 an beim damaligen Deutschen Meister 1. FC Nürnberg aktiv. Nach der Spielzeit 1951/52 wechselte Georg Gehring an die Donau zu Zweitligist Jahn Regensburg unter Trainer Franz Binder, wo er nach zwei Oberliga-Aufstiegen 1953 und 1960 zu insgesamt 153 Erstliga-Spielen im Jahn Trikot kam. Damit war Georg Gehring knapp hinter Heiner Beyerlein mit 154 Einsätzen der Jahn Fußballer mit den meisten Oberliga-Spielen.

 

Auch nach dem Abstieg 1961 blieb Georg Gehring dem SSV Jahn in sportlich schwerer werdenden Zeiten bis zu seinem Karriereende 1964 treu. Dem Verein gehörte Gehring bis zu seinem letzten Tag als Mitglied an. An seiner ehemaligen Wirkungsstelle wurde der zuletzt gesundheitlich stark eingeschränkte 21-fache Oberliga-Torschütze des SSV Jahn im Herbst 2012 ein letztes Mal gesichtet, als er für 60 Jahre Jahn Mitgliedschaft geehrt wurde.

 

Der SSV Jahn bedauert den Heimgang eines seiner ältesten Mitglieder und sehr verdienten Oberliga-Spielers sehr und fühlt mit den Hinterbliebenen. Er wird Georg Gehring stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Georg Gehring (links) bei seinem letzten Jahn Spiel an der Prüfeningerstraße im September 2012. Zusammen mit Alfred Hübl (rechts), der seinerzeit ebenfalls für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, und Jahn Archivar Otto sah er das Zweitliga-Spiel gegen den VfL Bochum.

Georg Gehring in Aktion bei der Oberliga-"Schlammschlacht" gegen den FC Schweinfurt im Januar 1956.

Als zweiter von links ist Georg Gehring hier mit den anderen Helden des Oberliga-Aufstiegs 1953 vor der Gegengerade des alten Jahnstadions zu sehen.