Menü
11.11.2020 Auf einen Blick eSports Jahn Media Florian Fraunholz

„Die Vorfreude ist sehr groß“

Der SSV Jahn startet in seine erste VBL-Saison

Am Mittwoch (11.11.) startet das eSports-Team des SSV Jahn in seine Premierensaison in der VBL Club Championship (VBL CC). Zum Auftakt warten zwei Playoff-Teilnehmer der vergangenen Saison auf die Regensburger.

 

Der SSV Jahn: Der Kader für den ersten Spieltag der VBL CC setzt sich aus zwei Playstation- und einem Xbox-Spieler zusammen. Auf der PS4 greifen am Mittwoch Johannes Empl („Hannesss777“) und Sven Kopp („xzxSvenxzx13“) zu den Controllern, während an der Xbox Leon Lödel („xleon1903x“), im Gamingstuhl Platz nimmt. „Die Vorfreude auf den Ligaauftakt morgen ist natürlich sehr groß. Ich erwarte am ersten Spieltag definitiv spannende Spiele, die hoffentlich zu einem besseren Ende für den SSV Jahn führen“, fasste Sven Kopp seine Gefühlslage vor dem Ligastart zusammen. Auch Stephan Burmeister, eSports-Verantwortlicher des SSV Jahn, blickt mit großer Vorfreude auf die Premiere auf dem virtuellen Rasen: „Wir freuen uns, dass unsere Saison nun endlich beginnt. Als Team haben die Jungs in einer recht kurzen Zeit schon echt gut zusammengefunden. Das freut uns als Verein natürlich am meisten, das wir hier ein intaktes Team finden konnten. Während der ersten Fototermine in Regensburg und Köln (Media Days der DFL) und ersten Trainingssessions haben wir viel gelacht, uns aber auch gegenseitig gefördert und mit Tipps unterstützt. Das ist ein guter Grundstein für die anstehende Auftaktsaison.“

 

Die Gegner: Zum Auftakt trifft das eSports-Team des SSV Jahn auf den ersten Traditionsverein der VBL CC. Der 1. FC Nürnberg schloss die vergangene Saison auf dem 15. Tabellenplatz ab und schaffte somit knapp die Qualifikation für die Playoffs. Im Sommer 2020 kam es im Kader der Franken zu einem großen Umbruch: Mit Kevin "Kev1n" Reiser, Serhat "Serhatinho" Öztürk und Subaru "SubaruMikey" Sagano brachen drei der vier FIFA-Spieler ihre Zelte am Valznerweiher ab. Einzig Daniel "Bubu" Butenko, deutscher Meister des Jahres 2016, ist vom letztjährigen Kader übrig. In der Spielzeit 2020/21 setzt der „Club“ mit den Verpflichtungen von Yannick "Klastocky" Grum, Nico "NicSonish" Köhler und Antonio "Radelja" Radelja vermehrt auf regionale Talente. Vor allem Yannick Grum kennt das Vereinsumfeld aus seiner Zeit im Nachwuchs des neunmaligen deutschen Meisters noch gut. Der zweite Gegner des Eröffnungsspieltages geht hingegen mit einem unveränderten Kader in seine dritte VBL-Saison. Mit dem Dreigestirn Dominic "NicMyrrhe" Weihrauch, Fynn "Fxnzy05" Demmer und Francesco "Bajazzo_7" Mazzei will der FSV Mainz 05 wie bereits in der vorangegangenen Spielzeit den Sprung in die Playoffs schaffen.

 

Seid live dabei: Alle Interessierten können die Partien des SSV Jahn in der Virtual Bundesliga im Livestream auf YouTube und auf der Streaming-Plattform Twitch verfolgen. Gestreamt wird dabei aus dem Jahnstadion Regensburg. Neben einem Live-Kommentator dürfen sich die Zuschauer unter anderem auf interessante Interviews mit den eSports-Spielern freuen. Los geht es für den SSV Jahn am 11. November mit einem sogenannten „Featured Match“ gegen den 1. FC Nürnberg (18 Uhr), welches auf den Streaming-Plattformen der DFL (YouTube und Twitch) zu sehen ist. Ab 19.45 Uhr folgt die Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 auf den Jahn Kanälen. Gespielt wird je eine Begegnung auf der PlayStation 4, der Xbox One und im Zwei-gegen-zwei, bei dem die jeweilige Heimmannschaft darüber entscheidet, auf welcher Spielekonsole die Partie ausgetragen werden soll.