Menü
03.11.2017 Auf einen Blick Der Jahn Fans Jahn Media PD Dr. Wolfgang Otto

Jahn HisTORie: SSV vs. SpVgg

Rückblick auf vergangene Duelle

Auch wenn es die momentane Tabellensituation in der 2. Bundesliga nicht auf den ersten Blick verrät, so stehen die Fürther doch seit wenigen Wochen auf Platz eins der Ewigen Zweitliga-Tabelle. Wenige Punkte reichten den „Kleeblättern“ in dieser Spielzeit, um Alemannia Aachen von Platz eins zu stoßen. Der SSV Jahn steht in diesem Tableau übrigens auf Rang 88 von 125 Vereinen, die seit 1974 in der Zweitklassigkeit waren. Im nachfolgenden Auszug aus der aktuellen Jahn HisTORie blickt Jahn Archivar PD Dr. Wolfgang Otto auf vergangene Duelle.

 

Es gibt eine große Anzahl (68) von Punktspielen zwischen dem SSV Jahn und den Mittelfranken seit Einführung der bayernweiten ersten Spielklasse 1933 (als Fürth zu Deutschlands besten Mannschaften zählte – zur Erinnerung: Deutscher Meister 1914, 1926 und 1929). Wir wollenuns heute auf die Duelle in der 2. Bundesliga konzentrieren. Am 25. Oktober 1975 machte ein 0:2 den Auftakt und auch das Rückspiel im Jahnstadion vor 5.000 Zuschauern ging mit 1:2 verloren. Während die SpVgg Fürth am Ende auf Platz zehn landete, brachte den Rothosen am Ende der Rückzug von Mainz 05 den Klassenerhalt. Während sich die Mannschaft von Trainer Hans Cieslarczyk in der Folgesaison 1976/77 auf Rang acht stabilisierte, musste die von Helmut Richert trainierte Regensburger Mannschaft an deren Ende auf Platz 19 absteigen. Vor nur noch 1.000 Unentwegten im Jahnstadion gelang gegen Fürth aber immerhin der erste Zweitliga-Punkt (2:2 durch Tore von Herfried Ruhs und Gerd Schneider), nachdem man im Hinspiel mit 0:4 das Nachsehen hatte.

 

Die komplette Historie lest Ihr in der November-Ausgabe der Jahnzeit.

 

 

 

Foto: Jahn Archiv