Zum Hauptinhalt

Achim Beierlorzer wird ab 01.07. neuer Geschäftsführer Sport

55-Jährige war bereits von 2017 bis 2019 Chef-Trainer des SSV Jahn
· Profis ·

Achim Beierlorzer wird ab dem 01.07.2023 neuer Geschäftsführer Sport der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA (nachfolgend „Jahn KG“) und damit Nachfolger von Tobias Werner. Der 55-Jährige war bereits von 2017 bis 2019 Chef-Trainer des SSV Jahn und  zuletzt bis Dezember 2021 Co-Trainer von RB Leipzig.

Achim Beierlorzer fungiert ab dem 01.07.2023 an der Seite von Philipp Hausner (kaufmännischer Geschäftsführer) als neuer Geschäftsführer Sport und tritt somit die Nachfolge von Tobias Werner an. Hans Rothammer, Aufsichtsratsvorsitzender der Jahn KG und Vorstandsvorsitzender des Jahn e.V., erklärt zur Neubesetzung der sportlichen Geschäftsführung: „Wir haben die grundsätzliche strategische Entscheidung gefällt, im sportlichen Bereich einen Neuaufbau durchzuführen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit Achim Beierlorzer einen kompetenten Fachmann und alten Bekannten in Regensburg als neuen Geschäftsführer Sport vorstellen dürfen, der auch von der Persönlichkeit her sehr gut zum SSV Jahn passt. Nach unserer Überzeugung und auch mit Blick auf seine Amtszeit als Jahn Chef-Trainer vor einigen Jahren ist er der richtige Mann für das vakante Aufgabengebiet. Dafür wird es neben viel harter Arbeit auf und neben dem Platz auch die volle Unterstützung aller Beteiligten im Innen- und Außenverhältnis benötigen, um gemeinsam eine erfolgreiche Basis für die anstehende Drittliga-Saison zu schaffen und die dann gesteckten sportlichen Ziele zu erreichen.“

Achim Beierlorzer freut sich ebenfalls auf seine anstehende Tätigkeit beim SSV Jahn: „Ich danke den Verantwortlichen des SSV Jahn für die konstruktiven und guten Gespräche und freue mich sehr, zum SSV Jahn zurückzukehren. Durch mein Engagement beim SSV Jahn vor ein paar Jahren kenne ich den Club und das Umfeld sehr gut. Natürlich bin ich mir der Schwere der Aufgabe bewusst, möchte aber zusammen mit Trainerteam, Mannschaft und allen Mitarbeitern auf der Geschäftsstelle die anstehenden Herausforderungen in den kommenden Wochen und Monaten angehen und bewältigen. Ich möchte mithelfen, eine schlagkräftige Mannschaft für die 3. Liga zusammenstellen und sportlich erfolgreich zu sein.“

Bis Ende Juni steht Achim Beierlorzer noch als Co-Trainer bei RB Leipzig unter Vertrag. Dort hatte er dieses Amt von Juli bis Dezember 2021 inne. Zuvor war er beim FSV Mainz 05 (2019-2020) sowie beim 1. FC Köln (2019) als Chef-Trainer in der 1. Bundesliga tätig. Beim SSV Jahn selbst hat er das Amt des Chef-Trainers von 2017 bis 2019 inne, als man in den ersten beiden Zweitliga-Jahren jeweils vorzeitig den Klassenerhalt erreichte. Zuvor war Beierlorzer insbesondere im Nachwuchs bei der SpVgg Greuther Fürth und RB Leipzig tätig, wo er unter anderem Sportlicher Leiter für den Leistungsbereich von U16 bis U23 war.

Achim Beierlorzer tritt seine neue Tätigkeit beim SSV Jahn zum 01.07.2023 an. In Form eines Pressegesprächs wird er mit Amtsantritt beim SSV Jahn auch offiziell vorgestellt. 

Foto: Janne
1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Ilmmünster
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining