Zum Hauptinhalt

ZUSAMMENwachsen

Zum insgesamt neunten Mal gibt der SSV Jahn ein Jahresmotto auch in 2024 aus, das die anstehenden Herausforderungen in einem kurzen und knackigen Leitmotiv ausdrücken soll. Nach „Und wir geben nicht auf“ (2016), „Grenzen verschieben“ (2017), „Historisches leisten“ (2018), „Gemeinsam etablieren“ (2019), „Jahn sein“ (2020), „Zusammen Haltung zeigen“ (2021), „Vereint vorangehen“ (2022) und „Füreinander einstehen“ (2023) lautet dieses für das Jahr 2024: ZUSAMMENwachsen.

Das Jahn Jahresmotto dient als Leitmotiv für das neue Kalenderjahr und soll sowohl in der Innenperspektive als auch im Außenverhältnis maßgeblich Orientierung zur Realisierung der angestrebten Gesamtentwicklung des SSV Jahn 2024 geben. Neu ist in diesem Jahr, dass im Jahn Jahresmotto „ZUSAMMENwachsen“ gleich zwei Bedeutungsebenen enthalten sind. Die erste Ebene lässt sich im zusammenhängenden Wort „zusammenwachsen“ erkennen und bedeutet sinngemäß „zu einer Einheit werden“. Erst durch die Trennung beider Wortbestandteile ergibt sich die zweite Ebene „zusammen wachsen“ und meint „mit anderen zusammen an Größe und Geschwindigkeit zunehmen“. Nur durch aufeinander aufbauende Entwicklungsschritte und somit stets im Zusammenspiel entfaltet das Jahn Jahresmotto 2024 die angedachte Kraft.

Für Philipp Hausner kommt so das neue Jahn Jahresmotto im Außenverhältnis wie in der Innenperspektive zum Tragen. Die aktuelle Gesellschaft sei unter anderem einer zunehmenden geopolitischen Spaltung, einer fortschreitenden gesellschaftlichen Entfremdung von den demokratischen Grundwerten oder auch vielen Herausforderungen auf wirtschaftlicher Ebene ausgesetzt. „Wir wollen zu all diesen Entwicklungen einen Gegenpol darstellen und mit Besinnung auf den Wert und die Bedeutung des Zusammenhalts einen anderen Weg gehen“, untermauert Philipp Hausner, kaufmännischer Geschäftsführer des SSV Jahn. Durch mutige Impulse und die Entwicklung von Wachstums- und Innovationspfaden gälte es die Gesellschaft regional wie global zusammenzuführen. „2024 möchte der SSV Jahn getreu seiner Vision als Botschafter Ostbayerns als Anlaufstelle und Anker dienen und für die Menschen der Region eine starke, wertebasierte Gemeinschaft aller Anspruchsgruppen um sich versammeln“, so Philipp Hausner. Auch in der Innenperspektive stelle das Jahr 2024 den Jahn vor die Herausforderung, die fast gänzliche neue personelle Konstellation weiter zusammen zu führen und trotz der eigentlichen wirtschaftlichen Entwicklung durch den Wert des Zusammenhalts zu wachsen. Hausner betont: „Durch die Zugehörigkeit zur 3. Liga und dem damit einhergehenden enormen Rückgang der Erlöse aus der zentralen Medienrechtevermarktung steigt die Relevanz der klassischen, regional geprägten Vermarktungsfelder Sponsoring, Ticketing und Merchandising, um den finanzwirtschaftlichen Erfolg der vergangenen Jahre fortzuschreiben.“

Durch das Bewusstsein für die Jahn-typische Stärke des Zusammenhalts gilt es somit in 2024, die Positiventwicklungen auf den unterschiedlichen Ebenen fortzusetzen und dabei über das Erwartbare hinauszuwachsen. Konkret soll das Jahn Jahresmotto „ZUSAMMENwachsen“ seine Wirkung entfalten über:

  • Mehr Gemeinschaftssinn & -bewusstsein, weil große Herausforderungen nur im funktionierenden Kollektiv bewältig werden können.
  • Mehr Beweglichkeit & Widerstandskraft, da widrige Rahmenbedingungen kreative und flexible Lösungen verlangen und oftmals mehr als ein Versuch vonnöten ist.
  • Mehr Mut & Positivität, weil wir durch unsere innere Haltung entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis unseres Handelns haben.

Durch die drei vorgenannten „weichen“ Wachstumsrichtungen soll auf inhaltlicher Ebene die Grundlage gelegt werden für:

  • Mehr gesellschaftliche Verantwortung & Verankerung, weil der Fußball gerade in schwierigen Zeiten als verbindendes, integratives und unterstützendes Element wirken kann.
  • Mehr Jahn Spielphilosophie & Talentförderung, weil der SSV Jahn für eine klare Ausrichtung steht und nur, wenn er diesem Weg und damit sich selbst treu bleibt, auch langfristig erfolgreich sein kann. 
  • Mehr Sichtbarkeit und Vermarktungskraft, weil sich er SSV Jahn als Standortfaktor für ganz Ostbayern nur durch die fortschreitende Symbiose aus Fußball, Fans und Wirtschaft solide finanziert weiterentwickeln lässt.
     

„Entlang dieser Wachstumsrichtungen möchte der SSV Jahn dafür sorgen, dass im Jahr 2024 alle Jahn Anspruchsgruppen zum Wohle der Region und über das in unseren schwierigen Zeiten Erwartbare hinaus ZUSAMMENwachsen“, unterstreicht Philipp Hausner abschließend.

          

 

Re-Live Jahn Neujahrsempfang 2024 und Vorstellung des Jahresmottos

      

 

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
BSC Regensburg
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Breitenberg
DJK Dürnsricht-Wolfring
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Berg
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Oberpfraundorf
DJK-SV Pilsach
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC 1960 Indling
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Handlab-Iggensbach
FC Künzing e.V.
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Moos
FC Neufahrn i. NB
FC Niedermurach
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Treffelstein
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Arrach-Haibühl
SC Batavia 72 Passau
SC Bruckberg
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kelheim
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Mitterfecking
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SC Weinberg
SF Kondrau
SG Chambtal
Sportfreunde 1974 Weidenthal-Guteneck
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Illkofen
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ramspau
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Schirmitz
SpVgg Stephansposching
SpVgg Trabitz
SpVgg Wiesau
SpVgg Windischeschenbach
SpVgg Wolfsegg
SpVgg Ziegetsdorf 1930
SSV Köfering 1926
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Fischbach
SV Grafenwiesen
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kemnath am Buchberg
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neudorf 1967
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Schönkirch
SV Schreez
SV Schrez
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TB 1893/ASV Regenstauf
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Hohenfels
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pemfling
TSV Perchting-Hadorf
TSV Pettenreuth-Hauzendorf
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS Rosenberg
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
Vfb-Rothenstadt
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining