Zum Hauptinhalt

"Alle Kräfte bündeln und es erzwingen"

Das sagt Mersad Selimbegovic vor #SSVFCSP
· Profis

Am Sonntag (13.30 Uhr) empfängt die Jahnelf den FC St. Pauli im Jahnstadion Regensburg. Chef-Trainer Mersad Selimbegovic sprach auf der Pressekonferenz vor der Partie über...

...die Personalsituation: "Oscar Schönfelder, Leon Guwara und Lasse Günther sind weiter nicht dabei. Sarpreet Singh trainiert voll mit, aber wir dürfen nicht vergessen, dass er fast sechs Monate nicht Fußball gespielt hat. Es ist möglich, dass er bald wieder im Kader steht und seine Zeit kriegt. Prince Owusu war diese Woche krank, ist am Donnerstag aber wieder gelaufen. Auch Alexander Weidinger war krank, ich hoffe, dass beide am Freitag wieder Teile mitmachen können. Bene Saller ist ebenfalls krank, bei ihm kann ich noch nicht genau sagen, ob es für Sonntag reicht. Dazu kommen mit Bene Gimber und Steve Breitkreuz noch zwei gesperrte Spieler. "

...die Ausfälle von Gimber und Breitkreuz: "Es kommt dann oft alles zusammen und das ist im Moment so bei uns. Es ist so und wir müssen nach Lösungen suchen, die Jungs, die da sind, müssen es richten. Wenn es bei der Dreierkette bleibt, ist Nachreiner eine Möglichkeit, mit Viererkette würden wir es anders lösen. Auf der Sechs hatten wir vor zwei Wochen etwas ganz Besonderes ohne gelernten Sechser, das zeigt, dass wir da auch Möglichkeiten haben. Natürlich sind die beiden zwei Spieler, die oft unser Gerüst ein Stück weit tragen, die vorangehen und marschieren. Aber wir müssen das annehmen und das Beste daraus machen. Jeder, der in unserem Kader ist, hat den Anspruch in dieser Liga zu spielen."

...die aktuelle Phase: "Es ist egal, was du jetzt in dieser Phase sagst, man sagt es ist ein Alibi oder es sind Durchhalteparolen. Aber es gibt nichts anderes als mehr Zuversicht, mehr Entschlossenheit, mehr Kampfgeist zu zeigen, um die Situation zu drehen. Von alleine wird sie sich nicht drehen. Der Gegner wird auch nicht sagen, dass sie aufgrund unserer schwierigen Phase etwas weniger machen. Von daher gibt es nur eines: Alle Kräfte bündeln, alle fitten Spieler zusammen mit den Fans, und versuchen es zu erzwingen. Wenn es nicht läuft, musst du dich dagegenstemmen und nicht weglaufen. Weglaufen hat selten geholfen."

...die letzten Wochen: "Wir haben acht Spiele gespielt. Ich wurde letzte Saison oft zur Tabelle befragt, als wir Erster waren. Das hat mich in dem Moment nicht interessiert. So darfst du jetzt auch nicht in Panik geraten. Es ist noch so viel zu spielen. Es waren auch knappe Niederlagen, wo das Spiel auf des Messers Schneide steht und wir auf einen Rückstand nicht gut reagieren - zum Beispiel in Düsseldorf oder Paderborn. Das müssen wir abstellen. Es ist in dieser Liga möglich, dass du ein Gegentor kassierst, aber du darfst nie aufgeben. Wir haben in den acht Spielen auch vier Mal zu Null gespielt, das heißt, dass auch nicht alles schwarz ist. Im Moment treffen wir vorne nicht, die Durchschlagskraft fehlt. Wir müssen es schaffen, dass wir uns länger in der gegnerischen Hälfte und um den Strafraum aufhalten und aus diesen Situationen Gefahr ausstrahlen. In Paderborn haben wir viele Ballgewinne gehabt, haben den Ball dann aber wieder schneller verloren als gewonnen. Dann ist es kompliziert. Das sprechen wir an und müssen wir verbessern. Der Rest ist nicht so schwarz, wie es die nackten Ergebnisse zeigen."

...den Umgang mit Rückschlägen: "Rückschläge werden kommen, im Fußball wie im Leben - das ist das Einzige, das sicher ist. Entscheidend ist, was du daraus machst. Wenn du damit nicht richtig umgehen kannst, kommen sie noch häufiger und stärker. Wir müssen mehr Leidenschaft, mehr Herz, mehr Mut zeigen. Das gibt dir dann Energie. Was die Fans nach dem Paderborn-Spiel gemacht haben, ist ein Paradebeispiel, wie man an die Sache rangeht. Sie sind da, wissen dass es schwer ist in dieser Liga, schätzen die Situation richtig ein und geben nicht auf. Das müssen wir als Mannschaft richtig einordnen, was die Fans veranstalten und das Herz in die Hand nehmen."

...Gegner FC St. Pauli: "In der Öffentlichkeit wird immer über Ergebnisse gesprochen. Sie haben zuletzt vier Mal in Folge nicht gewonnen, aber dreimal Unentschieden gespielt - und in allen drei Spielen waren sie diejenigen, die eigentlich als Sieger vom Platz gehen müssen. St. Pauli hat sich seit Jahren richtig stabilisiert. Auch wenn sie im Sommer Spieler verloren haben, haben sie eine Kontinuität im Kader und seit Jahren keinen großen Umbruch. Sie haben eine klare Spielphilosophie. Es kommt viel Wucht auf uns zu, aber sie haben auch viel Spielwitz und Mut im Spielaufbau. Aus unserer Sicht darf es nicht sein, dass man am Ende sagt, St. Pauli wollte den Sieg mehr. Das ist das einzige, was ich niemandem verziehen will, dass er nicht mehr will als der Gegner."

1. FC Miltach
1. FC Pertolzhofen
1. FC Raindorf
1. FC Rieden
ASV Burglengenfeld
ASV Cham
ASV Haselmühl
ASV Neumarkt
ASV Steinach
ATSV Kallmünz
ATSV Pirkensee-Ponholz
DJK Altenthann
DJK Beucherling
DJK Gleiritsch
DJK Neustadt / WN
DJK SV St. Oswald
DJK Ursensollen
DJK-SV Keilberg-Regensburg
DJK-SV Rettenbach
ESV Haselbach
FC Aiterhofen-Geltofing
FC Alkofen
FC Altrandsberg
FC Dingolfing
FC Ergolding
FC Gottfrieding
FC Laimerstadt
FC Mintraching
FC Neufahrn i. NB
FC Ovi-Teunz 2014 e. V.
FC Rosenhof-Wolfskofen
FC Stamsried
FC Sturm Hauzenberg 1919
FC Tegernheim
FC Teugn
FC Thalmassing
FC Tirschenreuth
FC Tittling
FC Untertraubenbach
FC Wallersdorf
FC Weiden Ost
Freier TUS Regensburg
FSV Kottingwörth
FSV Pösing
FSV Sandharlanden
FSV Steinsberg
SC 1919 Zwiesel
SC Altfalter
SC Batavia 72 Passau
SC Falkenberg
SC Katzdorf
SC Kirchenthumbach
SC Luhe-Wildenau
SC Regensburg
SC Sinzing
SC Teublitz
SF Kondrau
Sportverein Zeitlarn 1931
SpVgg 1919 Plattling
SpVgg Kapfelberg
SpVgg Loiching
SpVgg Niederaichbach
SpVgg Oberkreuzberg
SpVgg Osterhofen
SpVgg Pirk
SpVgg Ruhmannsfelden-Zachenberg
SpVgg Trabitz
SpVgg Windischeschenbach
SSV Wurmannsquick
SV 1922 Zwiesel
SV Arnbruck
SV Bernried (bei Deggendorf)
SV Bernried (bei Rötz)
SV Diendorf
SV Eggmühl
SV Eintracht Seubersdorf
SV Erzhäuser-Windmais
SV Etzenricht
SV Hadrian Hienhem
SV Hornbach
SV Hunderdorf 1966
SV Immenreuth
SV Kelheimwinzer
SV Kirchberg im Wald
SV Kollnburg
SV Leonberg
SV Mengkofen
SV Michaelpoppenricht
SV Mitterkreith
SV Neukirchen b. Hl. Blut
SV Neusorg
SV Niederleierndorf
SV Obertraubling
SV Otzing
SV Pfatter
SV Prackenbach
SV Röhrnbach
SV Schalding-Heining
SV Sossau
SV Sünching
SV Thurmansbang
SV Trisching-Rottendorf
SV Waldau
SV Wenzenbach
TSG Laaber
TSV 1880 Nabburg
TSV Aufhausen
TSV Beratzhausen
TSV Bernhardswald
TSV Bodenmais 1905
TSV Deuerling
TSV Falkenstein
TSV Großberg
TSV Herrngiersdorf
TSV Langquaid
TSV Mauth 1920
TSV Natternberg
TSV Nittenau
TSV Pleystein
TSV Sattelpeilnstein
TSV Schönberg
TSV Waldkirchen
TSV Winklarn
TuS 1860 Pfarrkirchen
TuS Pfakofen
TuS/WE Hirschau
TV 04 Hemau
TV Barbing
TV Meilenhofen
TV Schierling
TV Wackersdorf
TV Waldmünchen
VfB Straubing
VfR Laberweinting
VfR Niederhausen
ASV Cham
ASV Neumarkt
FC Dingolfing
FC Ergolding
SV Schalding-Heining